Biopolymere aus landwirtschaftlichen Abfällen

Beteiligung am Biopolymer-Projekt des Instituts für Biotechnologie der TU Graz. Schlüsselelement: Verwendung landwirtschaftlicher Abfälle. Labormaßstab.

Zu Biopolymeren verarbeitet werden in unserem Forschungsprojekt landwirtschaftliche und industrielle Abfallprodukte. Diese können durch biochemische Umwandlung zu „Plastik“ gemacht und dabei gleichzeitig giftige Substanzen abgebaut werden. So können bisher ungenutzte, nachwachsende Rohstoffe, wie Zuckerrübenschnitzel, Trester, Molke, Abfälle aus Konserven-und Tiefkühlindustrie wie auch aus der Holz-und Papierindustrie sinnvoll verwertet werden. Die Grundlage für die Herstellung von diesen Biopolymeren wurde am Institut für Biotechnologie und Bioprozesstechnik der TU Graz erarbeitet. Das VPZ hat in diesem von Bund und Land Steiermark geförderten Forschungsprojekt einen Entwicklungsschritt mitfinanziert.

zur Produktwebsite →

   
Anton-Mell-Weg 14
8053 Graz, Austria
Ihre Kontaktperson zur Lösung
Bettina Reichl
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin