News

 
 
 

07.12.2017

Magazine: Visionäre Grätzelzellen, Predictive Maintenance & Upcycling

Weltweit zum ersten Mal kommt die organische Grätzelzelle als transparentes Energieglas großflächig zur Stromerzeugung zum Einsatz – ein Meilenstein in der Skalierung dieser Technologie des „Global Energy Prize Winner 2017“ Prof. Michael Grätzel. Das weltgrößte Pumpspeicherkraftwerk mit dem technologischen Herz aus der Steiermark setzt ebenso „World’s 1st-Maßstäbe“ wie die neuen Qualitäten im Kunststoffrecycling. mehr →

 

 

30.11.2017

Delegationsbesuch des Shanghai Small & Medium-sized Enterprises Development Service Center

Am 14. November besuchte eine chinesische Delegation des „Shanghai Small & Medium-sized Enterprises Development Service Center“ das Green Tech Valley. mehr →

 

 

29.11.2017

Nachlese: Predictive Maintenance für Service-Exzellenz und neue Wertschöpfung

Das Thema Predictive Maintenance, der „vorausschauenden“ oder „vorhersagenden“ Instandhaltung, bietet eine vielversprechende Kombination von Service und Digitalisierung und ist damit eine Schlüsselinnovation mit enormen Potential. mehr →

 

 

23.11.2017

One-stop-shop recycling solution for the municipality of Rome

Am Mittwoch, 22. November 2017, fand die erste Delegationsreise der Arbeitsgruppe Export Circular Economy nach Rom statt. Unter der Schirmherrschaft des „Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe“ reisten hochkarätige Vertreter österreichischer Recycling-Unternehmen (Lindner Recyclingtech, Redwave, Saubermacher) mit dem Green Tech Cluster nach Rom. mehr →

 

 

23.11.2017

Patternshift – Studie zum Thema Innovation und Start-ups

Wie können Start-ups und Großunternehmen erfolgreich zusammenarbeiten? Nutzen Sie die Chance, Ihre Standpunkte in einer Studie einfließen zu lassen und danach die Ergebnisse zu erhalten. mehr →

 

 

21.11.2017

Workshop „Neue Geschäftschancen und Wachstumsmärkte durch internationale Klimaziele“

Der Green Tech Cluster Styria lud am Donnerstag, 16. November 2017, im Rahmen des Steirische Exporttages der WKO Steiermark Branchenexperten zum Workshop „Neue Geschäftschancen und Wachstumsmärkte durch internationale Klimaziele“ ein. mehr →

 

 

16.11.2017

Grüne Fernwärme für Graz

Der Umbau des Grazer Fernwärmenetzes schreitet weiter voran. Die Restwärme der Papierfabrik Sappi aus Gratkorn versorgt ab sofort 20.000 Haushalte mit ökologischer und regionaler Energie. Das entspricht rund 15 % des jährlichen Bedarfs an Fernwärme in Graz und spart rund 20.000 Tonnen CO2 ein. Das 22,8 Millionen Euro teure Fernwärmeprojekt Sappi ist damit ein wesentlicher Baustein der Grazer Wärmeversorgung mit erneuerbarer Energie. Gemeinsam mit der Nutzung der industriellen Abwärme aus der Marienhütte und mehreren Solaranlagen wird der Wärmebedarf nunmehr zu 25 % aus erneuerbaren Quellen gedeckt. mehr →

 

 

13.11.2017

Vom urbanen Fettberg zur grünen Mobilität

Der steirische Anlagenbauer BDI konnte sich einen Großauftrag für den Bau einer Biodiesel-Anlage in Kalifornien sichern. Technologisches Highlight ist der eigens entwickelte recycelbare Katalysator, der eine aufwendige Aufbereitung der Nebenprodukte nicht notwendig macht. Das BDI-Projekt in den USA ist bereits die dritte Biodieselgroßanlage zur Entsorgung von Abfallfetten aus städtischen Großräumen. Nach Hong Kong, in der Abscheiderfette aus lokalen Restaurants verwertet werden und Stanlow (UK), in der u.a. die „Fettberge“ aus der Londoner Kanalisation in BioDiesel umgewandelt werden, verarbeitet die kalifornische Anlage hauptsächlich Abfallfett aus der Metropole Los Angeles. mehr →

 

 

10.11.2017

Weltweit modernste Kühlgeräteaufbereitungsanlage

Rumpold Tschechien, eine 100 % Tochter von Saubermacher, hat den Zuschlag für die Entsorgung und Aufbereitung von rund 160.000 Kühlgeräten erhalten. Dies entspricht rund 50 % aller Kühlgeräte in Tschechien. Für diesen Auftrag wird eine neue Anlage in der Nähe von Prag errichtet, die mit einer Verwertungsquote von 96 % weltweit eine der effektivsten sein wird. Laut EU-Richtlinie sind 85 % gefordert. Die gewonnenen Sekundärrohstoffe wie etwa Kunststoff, Eisen, Aluminium oder Kupfer werden in verschiedenen Produktionsprozessen in der Industrie wiedereingesetzt. Die Anlage wird Anfang 2018 in Betrieb gehen. mehr →

 

 

03.11.2017

Nachlese: Chancen durch BIM und Ihr Einstieg für neue Marktchancen

Building Information Modeling (BIM) ist das neue Trendwort in der Baubranche und die Märkte in denen BIM zum Einsatz kommt wachsen. Besonders die Hersteller von Gebäudekomponenten können sich durch den frühen Einsatz von BIM einen Wettbewerbsvorteil sichern und ihr Produkt schon frühzeitig in den Planungsprozess integrieren. mehr →

 

 

19.10.2017

Nachlese: Green Tech Innovators Club, Oktober 2017

Querdenken neuer Ideen und die Entwicklung innovativer F&E-Projekte standen auch diesmal wieder im Mittelpunkt des Green Tech Innovators Clubs am Dienstag, 17. Oktober 2017. Der Einladung der IV Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Clusters folgten rund 100 Expertinnen und Experten quer aus allen Branchen in die Aula der TU Graz. Unter dem Motto „Hier entstehen grüne Innovationen“ wurden zahlreiche Kooperationen angebahnt. Als Ideenlieferanten dazu dienten unter anderem Impulsvorträge aus den Bereichen digitale Abfallwirtschaft, Augmented Reality, Klimaforschung und internationale Beiträge aus Südafrika und Italien. mehr →

 

 

18.10.2017

Grüne Millioneninvestition

Der steirische Anlagenbauer BDI investiert rund 16 Millionen Euro in den Bau einer Industrieanlage zur Produktion von Algenbiomasse in Hartberg. Nach intensiver Forschung ist es gelungen ein neuartiges Indoor-Zuchtsystem zu entwickeln, welches ein schnellstmögliches Wachstum der Algen erlaubt. Die Voraussetzung dafür ist ein vollständig geschlossenes System, das jegliche negativen Einflüsse von außen eliminiert. Die algenbasierten Zusatzstoffe sind insbesondere in der Nahrungsergänzungsmittel- und Kosmetikindustrie stark gefragt. Der Spatenstich für die automatisierte Betriebsanlage wird noch heuer stattfinden. mehr →

 

 

05.10.2017

Österreichs größtes Bürgerbeteiligungskraftwerk

In der Weststeiermark wurde die größte Photovoltaik-Anlage Österreichs mit Bürgerbeteiligung eröffnet. Im ECO-Park Wernersdorf liefern 12.000 PV-Module grünen Strom für mehr als 1.000 Haushalte. Alle verbauten Paneele sind „Made in Austria“ und wurden von der Firma PVP/KIOTO produziert. Das Kraftwerk glänzt mit einer Spitzenleistung von über 3.200 kWp und erzeugt dabei 3.500.000 kWh Strom pro Jahr. Dies entspricht dem jährlichen Durchschnittsenergieverbrauch von mehr als 1.000 Haushalten. Durch diese umweltfreundliche Form der Energieerzeugung können jedes Jahr 1.400 Tonnen CO2 eingespart werden. Errichtet wurde die Anlage von der steirischen Firma eco-tec.at Photovoltaics. mehr →

 

 

03.10.2017

Neueste Entwicklungen im Nachhaltigkeitsreporting

Die Nonfinancial Information (NFI)-Richtlinie der Europäischen Union (Richtlinie 2014/95/EU) und das daraus folgende österreichische „Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz (NaDiVeG)“ verpflichtet bestimmte große Unternehmen ab 2017 in ihren Jahresabschlüssen und Lageberichten auch über nicht-finanzielle Aspekte betreffende Informationen zu berichten, konkret über Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange und über Maßnahmen im Kontext Menschenrechte, Korruption und Bestechung. mehr →

 

 

01.10.2017

Frischer Wind für grünen Strom

Der leistungsstärkste und kräftigste Windpark der Alpen steht in der Steiermark. Nach einem Jahr Bauzeit erzeugt die Anlage am Herrenstein nun rund 45 Gigawattstunden Strom und versorgt damit etwa 15.000 Haushalte mit grünem Storm. Mit einer Leistung von knapp 20 MW kann sich die neue Anlage über den Rekord als Windpark mit der höchsten Generatorleistung im Alpenraum freuen. Eine besondere Herausforderung war der Aufbau der Windräder mit Rotorblättern von 54 Meter Spannweite, die mit Spezialfahrzeugen auf 1.400 Meter Seehöhe gebracht werden mussten. mehr →

 

 

26.09.2017

Die Weichen auf Erfolgskurs gestellt: ATT gewinnt ÖBB Ausschreibung

Gleich zu Beginn der Geschäftstätigkeit im Jahr 2014 trat ATT mit der ÖBB Infrastruktur AG in Kontakt. Dabei stellte sich heraus, dass es seitens ÖBB Bedarf an Thermalmanagement in diversen Bereichen gibt und die Beheizung von Weichen wurde als mögliche Anwendung für den ATT Powerfilm identifiziert. mehr →

 

 

22.09.2017

2 Weltneuheiten im Science Tower

Der 60 Meter hohe Science Tower der SFL technologies strahlt als Leuchtturm der Smart City Graz mit wegweisenden grünen Technologien international aus: Bei der Fassade kommen weltweit erstmals großflächig Energiegläser mit Grätzelzellen und Dünnglas „made in Styria“ zum Einsatz. Ein fahrbarer PV-Sonnenschutz zeigt im „Sonnen-Uhrturm“ die Zeit an und liefert mit dem SFL energygrid 100% Sonnenenergie für Strom und Wärme. In diesem Leuchtturm entwickeln ab nun zahlreiche Partner des Green Tech Clusters auf 14 Etagen neue Technologien. mehr →

 

 

22.09.2017

Erster Kundentag der Arbeitsgruppe Export Circular Economy mit der ALBA Group

Am Mittwoch, 20. September 2017, fand im Ecoport der Firma Saubermacher gemeinsam mit dem Green Tech Cluster der erste Kundentag der Arbeitsgruppe Export Circular Economy mit der ALBA Group statt. Herr Stephan Schwarz, Geschäftsführer der ALBA International Recycling GmbH, präsentierte die internationalen Aktivitäten der weltweit führenden Unternehmensgruppe für Recycling, Umweltdienstleistungen und Rohstoffhandel. mehr →

 

 

20.09.2017

Wassersprühnebel steigert Effizienz der zentralen Kühlanlagen beim LKH in Graz

Die zentrale Rückkühlanlage des Universitätsklinikum Graz besteht seit weit über 30 Jahren und hat in den Jahren an Leistung verloren. Der Leistungsbedarf der letzten Jahrzehnte hat sich durch gesteigerten Kältebedarf aber auch durch veränderte Klimabedingungen erheblich verändert. mehr →

 

 

15.09.2017

Grüne Wärme für Straßburg

Das Büro für Erneuerbare Energie Ing. Leo Riebenbauer war federführend bei der Planung der Biomasse-Nahwärme-Heizung für ein europaweites Vorzeigeprojekt in Straßburg. Die Daten der Anlage sind beeindruckend. 22 Pelletsanlagen mit einer Heizleistung von 5,5 MW wurden intelligent miteinander verbunden. Damit werden insgesamt 1500 Wohnungen beheizt. Mit dieser sauberen Biomasseheizung können 25 Millionen Liter Heizöl in 10 Jahren eingespart werden. mehr →

 

 
 

Immer auf dem Laufenden bleiben!