News

 
 
 

18.11.2019

Jetzt bei greenstart einreichen!

Der Klima- und Energiefonds sucht im Rahmen des Programms „greenstart“ bereits zum fünften Mal neue Ideen für eine nachhaltige und ökologisch verträgliche Wirtschaft. Von 14. Oktober 2019 bis 31. Jänner 2020 (12 Uhr) könnt ihr eure innovativen und CO2-sparenden Business-Ideen online einreichen. mehr →

 

 

17.11.2019

Mit Hitze und Lanzen gegen Schadstoffe

Die Leobener GM Remediation Systems saniert mit umweltfreundlichen „Hitzelanzen“ belastete Industriebrachen. Dabei werden die Lanzen bis zu 20 Meter tief im Boden versenkt und auf rund 1.200 Grad erhitzt. Dadurch verdampfen die Schadstoffe im Erdreich, die dann über Absauganlagen zu Katalysatoren geleitet und dort gereinigt werden. Bislang werden kontaminierte Flächen durch Aushub oder durch den Einsatz chemischer oder biogener Stoffe gereinigt. mehr →

 

 

16.11.2019

Grean Loan für Energie Steiermark

Die Energie Steiermark erhält als erstes Unternehmen Österreichs eine spezielle Klimaschutzfinanzierung in Höhe von 90 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB). Die Mittel sind für den weiteren Netzausbau, zur Einbindung Erneuerbarer Energien und weiterer Energie-Effizienzprojekte vorgesehen. Die Energie Steiermark wurde kürzlich auch im Silicon Valley mit dem „Corporate Innovation Award 2019“ für das Unternehmen mit der stärksten Innovationskraft ausgezeichnet. mehr →

 

 

15.11.2019

100 Millionen für Radverkehr

Gemeinsam investieren Land Steiermark und Stadt Graz bis zum Jahr 2030 rund 100 Millionen Euro in ein breites Maßnahmenpaket für den Radverkehr. Mit u. a. Rad-Highways, Fahrradgaragen und Ladeinfrastruktur für E-Bikes, soll das Radfahren gefördert und damit ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Rund 40 % aller innerstädtisch zurückgelegten Wege mit dem PKW sind kürzer als 5 Kilometer und können in der Praxis mit dem Fahrrad schneller zurückgelegt werden. mehr →

 

 

14.11.2019

Große Versuchsreihe zu ReWaste4.0

Beim größten österreichischen Abfallprojekt „ReWaste4.0“ läuft gerade eine großangelegte Versuchsreihe der Montanuniversität Leoben. Im Zentrum steht dabei die Frage, welche Einstellparameter bei Schreddern den größten und materialselektivsten Einfluss auf das Zerkleinerungsergebnis haben und wie sensor- und bildbasierte Maschinen- und Materialdaten zur Digitalisierung der Abfallbehandlung beitragen können. Mit an Bord sind u.a. Saubermacher, Komptech und Mayer Recycling. mehr →

 

 

14.11.2019

Nachlese INNOlounge: Vom Kunden zum Partner

Wie Kunden zu Partnern werden, stand im Mittelpunkt der 5. INNOlounge bei der ANDRITZ AG. Rund 40 Teilnehmende folgten der Einladung des Green Tech Clusters, des ACstyria und des Humantechnologieclusters und erlebten dabei hautnah, wie der Technologieführer erfolgreiche Kundenintegration umsetzt. mehr →

 

 

04.11.2019

Crowdinvesting für Kleinwindkraftanlagen

BLUEPOWER: Wir möchten nicht nur nachhhaltigen Strom erzeugen. Wir wollen Windkraft neu denken und neue Standards für Kleinwindkraftanlagen setzen. Für eine nachhaltige Energieerzeugung - ab dem ersten Hauch. mehr →

 

 

29.10.2019

Nachlese: Green Tech Innovators Club

Rund 110 Expertinnen und Experten aus allen Branchen folgten am 8. Oktober der Einladung der IV Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Clusters zum Green Tech Innovators Club. Die Veranstaltung lebt vom intensiven Austausch zu Kooperationsmöglichkeiten, Technologieprojekten und Innovationen. Beim neuen „Experience Corner“ konnten die Teilnehmenden diese Innovationen erstmals auch hautnah erleben. mehr →

 

 

25.10.2019

20 Jahre exzellente Forschungsleistung

MATERIALS zählt 20 Jahre nach seiner Gründung weltweit zu den führenden Kompetenzträgern in den Bereichen großflächiger Mikro- und Nanostrukturen, Bio- / Chemosensoren, Lichttechnologien sowie funktionalisierten Oberflächen oder Laserprozessen und sichert auf Basis hoher wissenschaftlicher Kompetenz seinen Kunden den Zugang zu neuesten Technologien. In diesem Sinne ist MATERIALS ein national wie international anerkannter F&E-Partner mit den Standorten Weiz, Niklasdorf und seit 2018 auch Pinkafeld. mehr →

 

 

20.10.2019

100% dezentrale Energieversorgung

BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH (vormals Bioenergy2020+) etabliert in der Stadtgemeinde Mureck das erste vernetzte Microgrid-Energiesystem in einem realen Umfeld. Dabei wird die Energieerzeugung und der Verbrauch intelligent gesteuert, um energieautark zu agieren. Das System berücksichtigt vorausschauende Wetterprognosen und regelt die vorhandenen Speichersysteme bzw. Biogastechnologien in Kombination mit Wärmespeichern und E-Ladestationen. mehr →

 

 

19.10.2019

START!Klar

Die eigene Chefin/der eigene Chef sein, das ist für viele SteirerInnen Beruf und Berufung zugleich. Immer mehr Menschen machen sich in der Steiermark jedes Jahr auf den Weg in die Selbstständigkeit. Die Frühphase unterstützt die SFG mit der Förderungsaktion Start!Klar: Zuschüsse gibt es in den ersten fünf Jahren des Unternehmerlebens, gefördert werden dabei sowohl Beratungsleistungen als auch Investitionen, die ein innovatives und dynamisches Wachstum des Unternehmens versprechen. mehr →

 

 

16.10.2019

Erste Green Tech-Blockchain

Das Grazer lab10 collective hat mit ARTIS eine eigene Blockchain kreiert, die auf nachhaltige und klimaneutrale Anwendungen abzielt. ARTIS benötigt dabei nur einen Bruchteil der Energie von Bitcoin. Aber auch im Vergleich zu traditionellen Zahlungsdienstleistern hat die steirische Blockchain die Nase vorn: Während traditionelle Zahlungsdienstleister pro Jahr ungefähr so viel Strom wie 40.000 Haushalte verbrauchen, genügt ARTIS ein Stromverbrauch der rund 10 Haushalten entspricht. mehr →

 

 

15.10.2019

AEE INTEC entwickelt ersten saisonalen Wärmespeicher

Ein internationales Konsortium unter der Leitung von AEE INTEC aus Gleisdorf, mit den Partnern EDF (FR), Vaillant (D) und unter anderem TNO (NL) hat eine neuartige Wärmebatterie entwickelt. Das Wärmespeichersystem auf der Basis von thermochemischen Materialien, das jetzt in Warschau (PL) realisiert wurde, ermöglicht eine wirtschaftliche, kompakte und verlustfreie saisonale Wärmespeicherung in bestehenden Gebäuden. Das „Geheimnis“ liegt im modularen prismatischen Speichermodul-Design, das die Nutzung des verfügbaren Volumens in einem Gebäude um bis zu 20 % effektiver als bei derzeit verwendeten zylindrischen Modulen ermöglicht. Als Speichermaterial wird granuliertes Kaliumcarbonat (K2CO3) verwendet, das Verbesserungen bei Leistung, Stabilität und Energiedichte verspricht. mehr →

 

 

14.10.2019

AI von Leftshift One für McDonald’s

Eine Conversational AI des Grazer Scale-ups Leftshift One hilft McDonald's Österreich dabei, die rund 60.000 Bewerbungen pro Jahr zu optimieren. Für die Kooperation wurden die Unternehmen mit dem HR Award 2019 ausgezeichnet. mehr →

 

 

04.10.2019

Grazer Deklaration für Klimaschutz im Baubereich

In der Abschlusserklärung zur Sustainable Built Environment D-A-CH Conference 2019 in Graz fordern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die verbindliche Einführung konkreter Ziel- und Planungswerte zur Begrenzung der Treibhausgasemissionen im Lebenszyklus von Gebäuden. Benötigt werden konkrete Anforderungen und Zielwerte für Produktinnovation, Gebäudeplanung und Stadtentwicklung. Die Grazer Deklaration soll hierbei bei der Umsetzung helfen. mehr →

 

 

02.10.2019

Starkes Plus zum 125. Firmenjubiläum

Binder+Co. feiert sein 125-jähriges Bestehen mit einer starken Halbjahresbilanz: plus 25 Prozent bei der Ertragsentwicklung. Für Stabilität hat dabei die gute Nachfrage nach Einzelmaschinen und Ersatzteilen gesorgt. Zukünftig sollen das Service- und Ersatzteilgeschäft mit Digitalisierungsinitiativen vorangetrieben werden. mehr →

 

 

01.10.2019

BIOENERGY 2020+ goes China

Mit Know-how aus Österreich soll in China eine erste Anlage zur Umwandlung von Klärschlamm zu reinem Wasserstoff entstehen. Diese Technologie, welche die TU Wien und BIOENERGY 2020+ maßgeblich entwickelt haben, führt zu einer sicheren Entsorgung des Klärschlamms. Durch die thermische Behandlung werden schädliche Substanzen, wie etwa Hormone oder Krankheitserreger zerstört. mehr →

 

 

30.09.2019

Nachlese: Cluster-Treffen KWB

Um dieser Frage nachzugehen, fanden sich rund 30 Gäste bei KWB in St. Margarethen/Raab ein. Seit mittlerweile 25 Jahren setzt der österreichische Hersteller Maßstäbe am Biomassemarkt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Geschäftsführer Helmut Matsching, der die Potenziale von Biomasse als klimafreundliche Heizlösung aufzeigte und offen von den Schlüsselerfahrungen und „Learnings“ der vergangenen Jahren berichtete. mehr →

 

 

27.09.2019

Europas größte Solarmodulproduktion

Energetica Photovoltaic Industries hat in Kärnten nicht nur die größte Produktionsanlage von Solarmodulen in Europa, sondern auch einer der modernsten Anlagen weltweit in Betrieb genommen. Auf 63.000 Quadratmeter stellen rund 100 Mitarbeiter Solarmodule mit der Leistung von einem Gigawatt pro Jahr her. Im Vollausbau wird die Produktion der „Zero Emission Factory“ über ein Photovoltaik-Kraftwerk mit Batteriespeicher und einem Biomassekraftwerk mit Energie versorgt. mehr →

 

 

26.09.2019

EVK erobert italienischen Markt

Die österreichische EVK DI Kerschhaggl GmbH, das Expertenunternehmen für industrielle Bildverarbeitung in der Sortierung und Überwachung von Stück- und Schüttgütern in der Lebensmittel-, Recycling- und Bergbauindustrie, hat mit CFC Electronic S.r.l. einen neuen Partner, der die industriellen Bildverarbeitungslösungen am italienischen Markt anbietet. mehr →

 

 
 

Immer auf dem Laufenden bleiben!