News

 
 
 

15.01.2019

Circular Economy: Wirtschaftsmission

Das Jahr 2019 bringt Neuerungen für die europäische Abfallwirtschaft. Hintergrund ist die Umsetzung der Europäischen Richtlinie zur Kreislaufwirtschaft und damit ein verstärkter Ausbau der Recycling Quoten. Ziel dieser Wirtschaftsmission ist Know-How im Bereich Kreislaufwirtschaft und Recycling-Lösungen österreichischer Unternehmen zu präsentieren sowie Geschäftskontakte mit tschechischen Unternehmen, Clustern und Behördenvertretenden zu knüpfen. mehr →

 

 

14.01.2019

Tempo 140 = 140 Tonnen Altholz/Stunde

Bahnschwellen zählen in der Aufbereitung von Altholz zu den besonders schwierig zu verarbeitenden Materialien, da sie aus sehr hartem Holz gefertigt sind und oft mit Eisenteilen beschlagen sind. Dies stellt die verbauten Wellensysteme in Aufbereitungsmaschinen vor eine besondere Herausforderung. Lindner Recyclingtech hat genau für dieses Anforderungsprofil einen mobilen Zweiwellen-Shredder im Angebot. Die auf hohe Durchsatzraten ausgelegte Maschine kann bis zu 140 Tonnen Altholz in der Stunde aufbereiten. Auch der geringe Kraftstoffverbrauch ist dank effizientem Zweiturm-Planetengetriebe ein weiterer Pluspunkt. mehr →

 

 

09.01.2019

Bringt Licht ins Dunkel

Das steirische Kleinunternehmen ecoliGhts ist Experte für solare Beleuchtungssysteme. Insbesondere auf alternative autarke Lösungen für den kommunalen, gewerblichen und privaten Bereich hat sich das Team um Firmengründer Georg Dietmaier spezialisiert. Aktuell wurde ein Projekt im Zillertal in Tirol umgesetzt, bei dem auf 1,6 km Weglänge autonome Straßenbeleuchtung installiert wurde. mehr →

 

 

08.01.2019

Green Tech Jam 2019

Come and join us at the Green Tech Jam 2019 hosted by Green Tech Cluster Styria and the Graz University of Technology in cooperation with Green Tech companies. The theme is “Code & Concept for Green Tech”. The aim is to bring together students from different disciplines (coders, designers, developers, engineers, environmental system scientists, …) in interdisciplinary teams and to work on creative new solutions. The results will be presented in 10 minutes pitches in front of a professional jury. Prize money of € 5000 will be divided between the best 3 solutions! mehr →

 

 

07.01.2019

Cluster Jahresbericht 2018

Innovation wirkt. Das zeigt die Entwicklung der Unternehmen im Green Tech Cluster mit neuen Umsatz- und Beschäftigungsrekorden, aber vor allem mit viermal höherem Wachstum jener Unternehmen, die ihren Fokus auf Forschung und Entwicklung legen. mehr →

 

 

19.12.2018

Nachlese: Cluster-Treffen bei PVP

Wie sieht es hinter den Kulissen steirischer Green Tech Unternehmen aus? Um dieser Frage nachzugehen, öffnete PVP Photovoltaik beim Cluster-Treffen am Donnerstag, 13. Dezember exklusiv die Tore. Das Unternehmen hat sich insbesondere auf Sonderlösungen im Bereich der Photovoltaik spezialisiert. So gehören Photovoltaikdachschindeln, farbige Glasmodule für die Fassadenintegration oder auch „Mein Kraftwerk“ – ein Solarmodul mit integriertem Wechselrichter – zum umfangreichen Sortiment. mehr →

 

 

06.12.2018

Schneller Innovieren

Das Innovieren verändert sich: Neue Produkte oder Services müssen schneller entwickelt und am Markt erfolgreicher werden. Mit der neuen Plug & Play Innovation Box des Green Tech Clusters gelingt dies allen Unternehmen in wenigen Minuten. 20 handverlesene Werkzeuge nach den Prinzipien von Design Thinking und Lean-Startup sind dazu zur sofortigen Umsetzung aufbereitet. mehr →

 

 

05.12.2018

Wo ist meine Mulde?

Der in Lebring ansässige Elektronikspezialist E.S.E. hat eine digitale Mulden Kontrolle kurz DIMUCON entwickelt. Die gesamte Elektronik inkl. GPS und GSM Modul ist in einem Kunststoffgehäuse integriert, welches am Lastwagen auf der Fahrerkabine oder Rückwand angebracht wird. Der darin befindliche RFID Reader liest die speziellen TAGs der Mulden aus. Während des Transports wird die Position der Mulde an einen Web-Server gesendet. Wenn die Mulde abgeladen wird, werden die Koordinaten gespeichert und die Mulde bekommt eine ID zugewiesen. Dies ermöglicht einen schnellen und einfachen Überblick seit wann sich wo welche Mulde befindet. mehr →

 

 

04.12.2018

Millionenauftrag durch Wasserkraft

ANDRITZ hat einen Auftrag für die Lieferung von vier 350-MW-reversiblen Pumpturbinen und Motorgeneratoren für das Pumpspeicherkraftwerk „ZhenAn“ in China erhalten. Die Pumpturbineneinheiten sind auf eine Fallhöhe von 440 Meter ausgelegt und werden bis Dezember 2023 ans Netz gehen. Mit einer Gesamtkapazität von 1.400 MW ist „ZhenAn“ damit das erste Pumpspeicherkraftwerk im Nordwesten Chinas. Es wird hauptsächlich zur Spitzenstromabdeckung, zur Frequenzregulierung und zur Blindleistungskompensation eingesetzt. Außerdem dient die Anlage als Standby-Reserve für Notfälle und etwaige Netzausfälle. Der Auftragswert beträgt über 100 Millionen Euro. mehr →

 

 

03.12.2018

Neues Leben für gebrauchte Batterien

Das im Rahmen des Green Energy Labs durchgeführte Projekt „SecondLife“ befasst sich mit der Weiterverwendung bereits genutzter Batterien aus der Elektromobilität. Second-life-Akkus werden zu größeren, stationären Stromspeichern zusammengefasst und werden dann zur Lastspitzenabdeckung („peak shaving“) und zur Eigenstromoptimierung im industriellen Sektor eingesetzt. Als Pilotprojekt wird eine großtechnische Speicheranlage gebaut und an zwei Standorten getestet. Diese Speicheranlage wird ausschließlich auf Basis von Second-life-Batterien betrieben werden. mehr →

 

 

02.12.2018

Expedire Lieferantentag

Bei der Suche nach Ihnen ist eine ausführliche Recherche notwendig. Doch neben dem Tagesgeschäft bleibt Ihnen dafür einfach keine Zeit? Gerne unterstützt Sie das ICS-Team im Rahmen des Projekts EXPEDIRE (Österreich-Slowenien) bei diesem Vorhaben. mehr →

 

 

23.11.2018

Komptech stärkt Hauptsitz

Komptech blickt auf das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte zurück. Mit einem Umsatz von rund 140 Millionen Euro wurde eine Steigerung von über 20 % gegenüber dem Vorjahr erzielt. Im gleichen Zeitraum stieg auch die Anzahl der Beschäftigten am Hauptsitz in Frohnleiten um 25 % auf über 200 an. Dazu beigetragen hat insbesondere der Markterfolg in Nordamerika der rund 25 % des Umsatzes an Neumaschinen ausmacht. Der Standort in Frohnleiten wird auch erweitert. Der Ausbau betrifft vor allem die Bereiche Forschung und Entwicklung, After Sales sowie Gebraucht- und Mietmaschinen. mehr →

 

 

22.11.2018

Spatenstich für solarthermische Großanlage

S.O.L.I.D. errichtete weltweit bereits mehr als 300 solare Großanlagen. Eine weitere wird nun in Mürzzuschlag realisiert, die ab Frühjahr 2019 jährlich mehr als 2,45 Millionen Kilowattstunden Fernwärme erzeugt. Dies entspricht dem Jahreswärmebedarf von über 275 Wohnungen und einer Einsparung von mehr als 930 Tonnen CO2 pro Jahr. Im Sommer erfolgt die Wärmeversorgung Mürzzuschlags fast ausschließlich über die neue Solarthermieanlage. Im Winter übernimmt dann eine Kombination aus Biomasse und Solarthermie die Wärmeversorgung. mehr →

 

 

21.11.2018

Neues, kostenloses Service für Unternehmen

Die Energieagentur betreibt im Auftrag des BMNT die Website www.enercee.net. Die Seite bietet Basisinformationen und aktuelle Neuigkeiten im Energie-Bereich. Damit wendet man sich gezielt an Unternehmen, die in den mittel- und osteuropäischen Ländern aktiv werden möchten. mehr →

 

 

20.11.2018

Masterlehrgang: European Project and Public Managmenet

Werden Sie zum gefragten Experten für EU-Projekte. Durch die EU entsteht für Unternehmen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Um diese nutzen zu können, ist Fachwissen entscheidend. Der Masterlehrgang „European Project and Public Management“ der FH Joanneum, organisiert in Kooperation mit der IBSA in Graz, bildet die gefragten Expertinnen und Experten in den Bereichen Entwicklung, Planung und Umsetzung von EU-Projekten aus. mehr →

 

 

14.11.2018

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. Auf über 400 m² bietet er speziell für Unternehmen und Start-ups, die im Bereich der grünen Technologie tätig sind, optimale Bedingungen für Wachstum und Entwicklung. Darüber hinaus begleiten 14 Umwelttechnologieführer wie ANDRITZ, Christof Industries oder KWB die jungen Wirtschaftstreibenden wie Levion, Invenium oder NET-Automation mit ihrem Know-how und starten gemeinsame Innovationsprojekte. Diese Zusammenarbeit macht den Green Tech Hub zu einem einzigartigen Ökosystem und kurbelt das Wachstum an diesem Hotspot weiter an. mehr →

 

 

10.11.2018

Nachlese: Recy- DepoTech 2018

Die Montanuniversität Leoben veranstaltete von 7. bis 9. November die Recy & DepoTech. Mit mehr als 500 Teilnehmenden, ist diese die größte Abfall- und Recyclingtagung Österreichs. Im thematischen Mittelpunkt standen u. a. die Themen Brände in abfallwirtschaftlichen Anlagen, Mehrweg vs. Einweg sowie die Recyclingtechnik der Zukunft (4.0). In den spannenden Vorträgen von nationalen und internationalen Expertinnen und Experten wurde auch den anschließenden Diskussionen viel Raum gegeben. Der Green Tech Cluster war mit einem Contact Corner und auch dem digitalen Veranstaltungstool „MatchMapp“ vertreten. Dies diente dem Ziel, den Kontaktaufbau und Austausch zwischen den unterschiedlichen Besuchergruppen zu erleichtern und zu forcieren. mehr →

 

 

07.11.2018

Crowdfunding: Balkon-Kraftwerk nimmt 160.000 Euro-Hürde

Schon in den ersten Tagen der Crowdfunding-Kampagne hat das steirische Start-up EET die Hürde von 160.000 Euro genommen: Auf der Online-Plattform kickstarter.com sind über 70 Vorbestellungen für „SolMate“, ein Solarkraftwerk für den eigenen Balkon, eingetroffen. Das weltweit erste Solarkleinkraftwerk deckt rund 25 Prozent des Strombedarfs eines gewöhnlichen Haushalts ab. Damit lassen sich bis zu 10.000 Kilogramm CO2 einsparen. Innovationskern des Produkts ist die von EET entwickelte Speichereinheit, die intelligent misst wie viel Strom im Haus gerade benötigt wird und den Strom direkt verwendet oder für später speichert. SolMate kann noch per kickstarter unterstützt werden. mehr →

 

 

05.11.2018

Eisfreie Windräder

Um die Vereisung von Windrädern zu messen, hat das steirische Unternehmen eologix ein einfach nachrüstbares Sensorsystem für Windkraftanlagen entwickelt. Das System besteht aus einer Basis-station und flexiblen Sensoren, die auf die Blattoberfläche geklebt werden können. Die Sensoren messen die Vereisung genau an dem Punkt, an dem sie passiert. Inzwischen wird bereits jedes zweite Windrad in Österreich mit einem Eisdetektionssystem von eologix ausgestattet. mehr →

 

 

31.10.2018

Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →

 

 
 

Immer auf dem Laufenden bleiben!