Green Tech Cluster ist CO2-neutral seit Bestehen

Seit 2005 gibt es die Green Tech Cluster GmbH. Getreu ihrer Vision 100: 1 World. 0 Carbon. 0 Waste. verfolgt die Organisation strenge Richtlinien in Bezug auf den eigenen CO2-Fußabruck. Der Cluster lebt Klimaschutz und arbeitet selbst klimaneutral seit Bestehen. Dazu erstellt er regelmäßig Klimabilanzen und setzt laufend Maßnahmen zur Emissionsreduktion. Zudem erzielt er durch seine Aktivitäten eine positive Klimawirkung. 

Von der THG-Bilanz zum klimaneutralen Unternehmen

Von der THG-Bilanz zum klimaneutralen Unternehmen

Die aktuelle Klimabilanz zeigt: Der Green Tech Cluster leistet einen wertvollen Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität Österreichs. Während seiner Arbeit werden keinerlei direkte Emissionen im eigenen Unternehmen ausgestoßen (Scope 1).

Der Cluster achtet zudem darauf, auch die indirekten Emissionen aus der Erzeugung von gekauftem Strom und Wärme bzw. Kühlung, die er verbraucht, gering zu halten (Scope 2).

Einen besonderen Hebel Richtung CO2-Neutralität stellen im Cluster Treibhausgasemissionen dar, die aus den Aktivitäten der Organisation resultieren (Scope 3). Zu den Emissionsquellen zählen hier etwa die Produktion von Printprodukten, oder die Anfahrt mit dem eigenen Auto. Hier konnte der Cluster massiv an Treibhausgasen einsparen und somit seinen CO2-Ausstoß minimieren.

So verzichtet die Organisation beispielsweise auf den Druck seines Kundenmagazins und wendet sich vermehrt der Publikation von Online-Inhalten zu. Damit konnte eine Reduktion von 50 % im Vergleich zum Jahr 2019 erwirkt werden. Zudem wurde die Beschaffung diverser Büroartikel noch nachhaltiger gestaltet, was zu einer Einsparung von 20 % führte.

Dank seines Fokus auf die interne Mobilitätswende konnte der Cluster ebenfalls punkten. Die Mitarbeiter:innen verständigten sich darauf, bei Geschäftsreisen innerhalb von Europa auf das Flugzeug zu verzichten. Stattdessen setzt man auf die Fortbewegung via Zug, Bus oder Leih-Elektro-Auto bzw. auf den vermehrten Einsatz von Online-Meetings. Durch diese Maßnahmen können 40 % an CO2 reduziert werden.

Noch einmal 45 % fallen durch die Anreise zur Arbeit via E-Carsharing und Öffi-Nutzung statt fossilem PKW weg.

30 % an CO2 spart der Cluster dank der Einführung zweier Homeoffice-Tage pro Woche für jede:n einzelne:n Mitarbeiter:in ein.

Den Rest der verbleibenden Emissionen wird in zertifizierten Projekten kompensiert. 

Durch ihr verantwortungsvolles Handeln sparen die 
Cluster-Mitarbeiter:innen in diesem Jahr 
pro Kopf 
2 Tonnen an CO2 ein.

Unser Ziel: Die Reduktion von 20 auf 10 Tonnen bis 2025!

 

Hier arbeitet der Green Tech Cluster CO2-neutral

Der Green Tech Cluster hat seinen Sitz im Energie-Gigant Science Tower Graz. Der 60 Meter hohe Turm ist als „Living Lab“ ausgelegt. Er kann Energie produzieren, speichern und je nach Bedarf abgeben. Seine Fassade besteht zum Teil aus transparenten Energie-Gläsern, die Licht in elektrische Energie umwandeln.

Jetzt klimaneutral: Green Tech Cluster als Teil der UN-Klimarahmenkonvention

Der Green Tech Cluster hat sich auch auf internationaler Ebene der Klimaneutralität verschrieben. Er ist Teil der United Nations Framework Convention on Climate Change, des Umweltabkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen. Die Initiative „Climate Neutral Now„, die auch von Schauspieler und UN Goodwill Ambassador Edward Norton unterstützt wird, ermutigt und unterstützt Organisationen und andere interessierte Akteure, jetzt zu handeln, um bis 2050 eine klimaneutrale Welt zu erreichen, wie es im Pariser Abkommen verankert ist. Der Green Tech Cluster verpflichtet sich mit seiner Unterschrift, jährlich über seine Maßnahmen und Erfolge zu berichten.

Der Green Tech Cluster ist sich sicher: Wenn Unternehmen den Wind zur Geschwindigkeitsaufnahme im Kampf gegen den Klimawandel jetzt nutzen, wird mittel- und langfristig der Nutzen überwiegen, denn viele Studien belegen, Nicht-Handeln wird teurer als Handeln. Wir freuen uns, dass auch die Unternehmen im Green Tech Valley mit ihren Produkten und Dienstleistungen Teil der Lösung sind.