fluvicon GmbH

fluvicon...die nächste Generation der Wasseraufbereitung

Unternehmensgegenstand der fluvicon GmbH sind Bau und Vertrieb von innovativen Anlagen und Anlagenmodulen für die Aufbereitung von Wasser und Salzwasser. Alleinstellungsmerkmale sind zwei patentierte Verfahren (Ionosmose, Osmodialyse) nach dem Prinzip der Vorwärtsosmose. Im Gegensatz zu jedem anderen Membran- oder Filterverfahren kann mit der Ionosmose aus Rohwasser nahezu beliebiger Konsistenz sauberes Trink- oder Brauchwasser hergestellt werden, d.h. gelöste Bestandteile (z.B. Salz, Zucker, Fremdionen) und ungelöste Bestandteile (z.B. Öl, organische Stoffe, Schwebstoffe) werden sauber abgetrennt. Die Osmodialyse hingegen ermöglicht die Aufbereitung von Salzwasser, z.B. die saubere Trennung von Öl und Salzwasser, in einem kontinuierlichen Membranprozess.

Mit dieser neuen Basistechnologie hat fluvicon das Potenzial, den Markt für Wasseraufbereitungstechnologien noch stärker zu revolutionieren, als es die Umkehrosmose vor 30 Jahren geschafft hat. fluvicons Produkte heben sich durch ihre außergewöhnliche Robustheit und Energieeffizienz deutlich vom Status quo ab. Das Portfolio umfasst Anlagenmodule mit einem Durchsatz von 30 Litern bis zu mehreren m³ Produktwasser pro Stunde, die auch zu Großanlagen mit über 1000 m³ Produktwasser pro Stunde kombiniert werden können. Ihre Überlegenheit verdanken sie den systemimmanenten Vorteilen der Vorwärtsosmose, die im Kontext unserer Prozesse erstmals wirtschaftlich genutzt werden kann.

Lesen Sie hier den Artikel "Der Quantensprung von fluvicon: Sauberes Wasser im 21. Jahrhundert" auf der Website der SFG.

fluvicon GmbH

Peter Tunner-Str. 19
8700 Leoben, Österreich
Ihre allgemeine Kontaktperson
Elke Dr. Roschitz
Hydrobiologie und Assistenz

Dieses Unternehmen ist Clusterpartner bei
 

fluvicon GmbH

Die österreichische fluvicon GmbH hat mit der Ionosmose ein kontinuierlich arbeitendes, extrem robustes Membranverfahren entwickelt, das den Status Quo im Bereich der Wasseraufbereitungsanlagen neu definiert.

 

Ionosmose-Anlagen
Die österreichische fluvicon GmbH hat mit der Ionosmose ein kontinuierlich arbeitendes, extrem robustes Membranverfahren entwickelt, das den Status Quo im Bereich der Wasseraufbereitungsanlagen neu definiert.

Die österreichische fluvicon GmbH hat mit der Ionosmose ein kontinuierlich arbeitendes, extrem robustes Membranverfahren entwickelt, das den Status Quo im Bereich der Wasseraufbereitung neu definiert. Im Gegensatz zu jedem anderen Membran- oder Filterverfahren kann mit der Ionosmose aus Rohwässern nahezu jeglicher Beschaffenheit sauberes Trinkwasser oder Brauchwasser hergestellt werden, d.h. gelöste Bestandteile (z.B. Salze, Kohlenhydrate, pharmazeutische Inhaltsstoffe, sonstige Ionen) und ungelöste Bestandteile (z.B. Öl, Organik, Schwebstoffe) werden nahezu vollständig abgetrennt. Fouling und Scaling – die beiden großen Probleme der Membrantrenntechnik – spielen dabei keine Rolle, was extrem lange Membranstandzeiten ermöglicht. Die Anwendungsbandbreite reicht von der Wassergewinnung durch Meerwasserentsalzung über Abwasseraufbereitung bis hin zur Aufkonzentration von Wertstoffen.

   
Peter Tunner-Str. 19
8700 Leoben, Österreich
Ihre Kontaktperson zur Lösung
Elke Dr. Roschitz
Assistenz
 
 
 
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin