Ionosmose-Anlagen

Die österreichische fluvicon GmbH hat mit der Ionosmose ein kontinuierlich arbeitendes, extrem robustes Membranverfahren entwickelt, das den Status Quo im Bereich der Wasseraufbereitungsanlagen neu definiert.

Die österreichische fluvicon GmbH hat mit der Ionosmose ein kontinuierlich arbeitendes, extrem robustes Membranverfahren entwickelt, das den Status Quo im Bereich der Wasseraufbereitung neu definiert. Im Gegensatz zu jedem anderen Membran- oder Filterverfahren kann mit der Ionosmose aus Rohwässern nahezu jeglicher Beschaffenheit sauberes Trinkwasser oder Brauchwasser hergestellt werden, d.h. gelöste Bestandteile (z.B. Salze, Kohlenhydrate, pharmazeutische Inhaltsstoffe, sonstige Ionen) und ungelöste Bestandteile (z.B. Öl, Organik, Schwebstoffe) werden nahezu vollständig abgetrennt. Fouling und Scaling – die beiden großen Probleme der Membrantrenntechnik – spielen dabei keine Rolle, was extrem lange Membranstandzeiten ermöglicht. Die Anwendungsbandbreite reicht von der Wassergewinnung durch Meerwasserentsalzung über Abwasseraufbereitung bis hin zur Aufkonzentration von Wertstoffen.

   
Peter Tunner-Str. 19
8700 Leoben, Österreich
Ihre Kontaktperson zur Lösung
Elke Dr. Roschitz
Assistenz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin