Die nächste Generation der Wasseraufbereitung

Mit der Ionosmose hat fluvicon ein robustes Membranverfahren entwickelt, das den Status Quo im Bereich der Wasseraufbereitung neu definiert. Dabei kann aus Rohwässern nahezu jeglicher Beschaffenheit sauberes Trink- oder Brauchwasser hergestellt werden. Die Anwendungsbandbreite reicht von Meerwasserentsalzung über industrielle Abwasseraufbereitung bis hin zur Aufkonzentration von Wertstoffen. Dabei benötigt das Verfahren nur halb so viel Energie […]

150.000 t CO2 Einsparung: Neue CTP Lachgas-Reduktionsanlage

Die neue Lösung von CTP für eine kombinierte Reinigung von organischen Schadstoffen (RTO) und Stickoxiden (SCR) „RTO-i-SCR“ wurde bei LANXESS in Antwerpen eingeweiht. Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität gemacht. Die neue Lachgas-Reduktionsanlage baut pro Jahr rund 500 Tonnen Lachgas ab, was der Klimawirkung von 150.000 Tonnen CO2 entspricht.

Forschungsschub bei grüner Mobilität und Netzen

Im Forschungszentrum VIRTUAL VEHICLE an der TU Graz wird an Technologien in den Bereichen „Integrated Transport“ und „Green Mobility“ geforscht. Dafür konnte das 300-köpfige Team ein Projektvolumen von über 36 Mio. € aus Horizon 2020 nach Österreich holen. Bei einem Besuch von Bundesministerin Leonore Gewessler wurden innovative Projekte vorgestellt. Besonderes Augenmerk wurde auf die Bedeutung von Elektrifizierungs- und vehicle2grid Infrastruktur-Systemen sowie Digital Twin für Beobachtung, Prognose und Steuerung gelegt. Darüber hinaus stellte die TU Graz ihre Roadmap am Weg zur ersten klimaneutralen Universität Österreichs vor.

RHI mit neuem Recyclingzentrum in der Veitsch

RHI Magnesita, der Weltmarktführer im Feuerfestbereich, setzt im Rahmen seines neuen Nachhaltigkeitsprogrammes auf Investitionen in Nachhaltigkeit. Der Konzern wird in den nächsten vier Jahren 50 Mio. € in die Technologieforschung und den Bau von Pilotanlagen investieren. Damit sollen neue Technologien entwickelt werden, um den CO2-Ausstoß des Konzerns auf null zu reduzieren, darunter auch in eine neue Technologie zur Bindung von CO2. In der Veitsch ist ein neues Recyclingzentrum geplant, das zu einem Dreh- und Angelpunkt für Recycling und Ersatz von Primärmaterialen im Raum Zentral- und Osteuropa werden soll.

Wirtschaftsinitiative Nachhaltige Steiermark – WIN

Die Wirtschaftsinitiative Nachhaltige Steiermark ist das steirische Regionalprogramm für nachhaltiges Wirtschaften, Umwelt- und Klimaschutz. WIN bietet Information, Beratung und Förderung rund um das Thema nachhaltiges Wirtschaften für steirische Klein- und Mittelbetriebe (KMU) und Gemeinden.

Start für Einreichung zum Green Tech Summer Graz 21

Du studierst an einer Uni oder Hochschule und hast eine Idee für ein Klimaschutz-Startup? Dann bewirb dich noch bis zum 30. April 2021 für den Green Tech Summer Graz! Mit der Unterstützung von Profis entwickelst du dein Unternehmen und erhältst 4.000 Euro Startkapital.

Aufbruch in eine grüne Finanz-Zukunft

Das Austrian Green Investment Pioneers Programm von klimaaktiv in Kooperation mit dem Umweltbundesamt erleichtert Unternehmen, Banken und Investoren den Einstieg in grüne Projekte und unterstützt beim Auf- und Ausbau zukunftsweisender und nachhaltiger Geschäftsmodelle, die einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten.

Stromversorgung von Sensoren durch Vibrationen

Wie können drahtlose und unzugänglich verbaute Sensoren nachhaltig mit Energie versorgt werden? Dieser Frage widmet sich das EU-Projekt SYMPHONY mit der Zielsetzung, eine Energieversorgungsplattform für drahtlose Sensorknoten zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf Möglichkeiten autarker Energiesysteme, sondern auch auf deren Nachhaltigkeit.

shiftTanks – Initiative für nachhaltiges technisches Engagement

Die shiftTanks sind die erste Initiative, die fachübergreifend Studierende und engagierte Absolvent*innen technischer Studienrichtungen zusammenbringt um gemeinsam an Problemstellungen rund um Klima- und Umweltschutz zu arbeiten. In den fünf Denkfabriken „Awareness“, „Global South“, „Resources“, „Energy“ und „Processes“ werden spannende Themen aus Industrie, Forschung und Gesellschaft konzeptionell behandelt.