News

Latest News

22.07.2021

Überirdisches Porzellan aus Kärnten

Die Kärntner Treibacher AG aus dem Green Tech Valley arbeitet derzeit an einer überirdischen Lösung. Gemeinsam mit der Universität Nottingham will sie, mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, Raketenantriebe für Spaceshuttles noch robuster und zudem wiederverwendbar machen. Gelingen soll das dank einer besonderen, ultradünnen Dämmschicht aus Keramik.

Weiterlesen...

 

Nachlese 7. INNOlounge: Go Green – Shift your competences

Wie grüne Innovationen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg führen, stand im Mittelpunkt der 7. INNOlounge. Rund 40 Teilnehmende folgten der Einladung des Green Tech Clusters, des ACstyria und des Humantechnologieclusters in das neu eröffnete Unicorn im Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer in Graz.

URBAN MENUS für sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltige Stadtentwicklung

Wie entwickelt man Räume, die sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind – Orte, an denen Menschen leben und Unternehmen Geschäfte machen wollen und die Umwelt gesund ist?

Nachlese: Webinar – Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen

Aufbauend auf das Green Tech Radar wurden im Webinar „Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen“ zukünftige Geschäftschancen und technologische Entwicklungen für die Umsetzung aufgezeigt. Im Besonderen wurde eine Richtschnur und damit eine Anleitung gegeben wie jedes Unternehmen diesen Weg gehen kann.

2 Millionen Euro für „NEXT GREEN TECH“

Der Zukunftsfonds Steiermark stellt in der neuen Ausschreibung „NEXT GREEN TECH“ zwei Millionen Euro für universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zur Verfügung. Gefördert werden Kooperationsprojekte in den Themenbereichen Grüner Wasserstoff, Energiesysteme und Grüne Mobilität …

Hydrogen Research Map Austria: 19 Institute, 1 Standort europaweit Spitze

Die Forschung an grünen Wasserstofftechnologien als Baustein am Weg zur Klimaneutralität ist im Aufschwung. 18 (außer-)universitäre Forschungseinrichtungen arbeiten in Österreich daran und sind in der H2 Research Map mit Kompetenzen, Laboren und Kontakten erfasst. Die Steiermark umfasst 60 % der Forschenden, der Campus der TU Graz ist in der europäischen Spitzengruppe.

Forbes Top-30 KI-Startup aus dem Green Tech Valley

Mensch und Maschine optimal miteinander zu verbinden. Das hat sich das Grazer Technologie-Startup LEFTSHIFT ONE zur Aufgabe gemacht. Es unterstützt Firmen dabei, auf Basis von künstlicher Intelligenz, Prozesse zu optimieren und zu automatisieren. Dafür wurde das 5-köpfige Team vom renommierten Forbes Magazin zu den Top 30-KI Unternehmen Europas gekürt …

Immer auf dem
Laufenden bleiben!

Anmeldung zum monatlichen Newsletter des Green Tech Clusters