News

 
 
 

18.04.2019

Altholz als Beitrag zum Umweltschutz

Die richtige Verwertung von Altholz ist ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. Mit hochproduktiver Aufbereitungstechnologie wird dieser Reststoff aber auch zum gewinnbringenden Wertstoff. Dafür hat Lindner, ganz nach seinem Grundsatz, das Meiste aus Abfall herauszuholen, mobile Systemlösungen entwickelt, die im Rahmen der Lindner Altholztage 2019 zu sehen waren. mehr →

 

 

17.04.2019

Neuer Recyclingstandard für Ersatzbrennstoffe

ThermoTeam im südsteirischen Retznei investiert rund 3 Millionen Euro in neue Anlagen für die Herstellung von Ersatzbrennstoffen. Damit verfügt der Betrieb über die modernsten Aufbereitungstechnologien am Markt und stellt neben hochkalorischem nun auch mittelkalorischen Ersatzbrennstoff her. Damit trägt ThermoTeam zur Einsparung von rund 100.000 Tonnen CO2 und zur Substitution von rund 79.000 Tonnen Steinkohle pro Jahr bei. Der Einsatz von EBS schont nicht nur fossile Primärrohstoffe und reduziert Emissionen, sondern trägt auch zum stofflichen Recycling bei. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsprojekt „ReWaste 4.0“ der Montanuniversität Leoben, dessen Ziel es ist, durch Digitalisierung mehr Wertstoffe vollautomatisch aus Abfall herauszuholen. mehr →

 

 

15.04.2019

Nachlese: INNOLounge

Die großen Themen der 4. INNOLounge waren Blockchain-Technologien im Gesundheitswesen und Erfahrungen zu Innovationsprozessen in Unternehmen. Die Speaker überzeugten mit Interessanten Hintergrundinfos. mehr →

 

 

12.04.2019

Gut fürs Klima: Gärtnern mit Aussicht

JOANNEUM RESEARCH LIFE entwickelte am Dach des Science Towers Graz das „Smart City Rooftop Farming“ für die nachhaltige Nutzung von Dachgärten. Denn „wenn wir Äcker überdachen, müssen wir Dächer beackern“ betont Landesrat Johann Seitinger bei der feierlichen Eröffnung im Beisein von zahlreichen Ehrengästen. Dächer in der Stadt der Zukunft haben drei wichtige Zusatzfunktionen: Stadt kühlen, sowie Lebensmittel und Strom produzieren. Der Science Tower ist das erste Gebäude in Österreich, wo eine Symbiose dieser drei Funktionen gezeigt und erforscht wird. In hochwertigem Substrat werden Nutzpflanzen zur Lebensmittelgewinnung für das Haubenlokal gegenüber angebaut und für weitere Umsetzungen erforscht. Die Köche ernten frisch und zu Fuß. Mit der Verdunstungskühlung von Rauch wird das Mikroklima optimiert, mit der vertikalen Grätzelzelle und den fahrbaren Solar-Abschattungspanelen Strom erzeugt. Das tagwerk betreut die Gärten. mehr →

 

 

09.04.2019

Weltweites Scouting mit Pioneers

Im Programm des Green Tech Hub starteten Komptech, Redwave und Saubermacher ein Scouting-Programm. Gemeinsam mit dem Start-up Experten Pioneers wurden die Top Player der Abfall- und Recyclingwirtschaft identifiziert. Kooperationsprojekte werden bereits in die Wege geleitet. mehr →

 

 

04.04.2019

Intelligente Wärmeversorgung der Zukunft

Schon heute wird jedes vierte Haus in Österreich über Wärmenetze versorgt. Diese zu flexibilisieren um damit den Anteil CO2-freier Wärme zu erhöhen, ist das Ziel des 8 Millionen Euro schweren Leitprojekts ThermaFLEX, das in der größten Vorzeigeregion Österreichs, dem „Green Energy Lab“ umgesetzt wird. Unter der Leitung der AEE INTEC werden gemeinsam mit 27 Projektpartnern in den kommenden vier Jahren sieben Demonstrationsanlagen u. a. in Gleisdorf realisiert. Zentrales Element des „virtuellen Kraftwerks“ in Gleisdorf ist die Kopplung der Abwasserreinigungsanlage mit der Energieversorgung der Stadt Gleisdorf. Diese Anlage ergänzt ein Portfolio an verteilten Erzeugungsanlagen bestehend aus Biomasseanlage (1,7 MWth), Solarthermieanlage (0,7 MWth) und Spitzenlastkessel auf Basis von Erdgas (3 MWth). mehr →

 

 

03.04.2019

Big Data Essentials Kurse und Seminare

Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen werden dabei in weiterer Folge sowohl technische als auch wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen und Sachverhalte behandelt. Gemeinsam werden zentrale Konzepte zu Big Data, Machine Learning und künstlicher Intelligenz erarbeitet und erste Ideen für eigene Projekte generiert. mehr →

 

 

02.04.2019

Neues Labor für Nachhaltiges Produktmanagement

Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen spielen global eine immer wichtigere Rolle. Was aber sind die Kriterien, nach denen sich ökologische und soziale Nachhaltigkeit über die gesamte Lebensspanne eines Produkts und darüber hinaus zuverlässig bewerten lassen? Das neue Christian-Doppler-Labor für „Nachhaltiges Produktmanagement in einer Kreislaufwirtschaft“ an der Uni Graz will genau diese Kriterien erarbeiten. Ein Ziel ist es, Licht in das verworrene Netz der globalen Lieferketten zu bringen und wissenschaftlich fundierte Grundlagen für die Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten und Dienstleistungen in einer Kreislaufwirtschaft zu erarbeiten. Dadurch soll der Einsatz von Ressourcen, Emissionen und Abfall v. a. in der Automobil- und Verpackungsindustrie reduziert werden. mehr →

 

 

29.03.2019

Pilotprojekt für Energiezukunft

Im Rahmen eines dreijährigen Forschungsprojekts errichtet die Technische Universität Graz gemeinsam mit den Projektpartnern VERBUND und der deutschen Firma Sunfire eine Demonstrationsanlage am thermischen Kraftwerksstandort in Mellach. Mit ihr soll der Einsatz von klimaneutral produziertem Wasserstoff im Kraftwerksbetrieb als Ersatz für fossiles Erdgas erforscht werden. Mit der „Hotflex“-Pilotanlage kann überschüssiger Wind- und Sonnenstrom aus dem Netz entnommen und mit der Hochtemperatur-Elektrolyse mit einer Produktionsleistung von 40 Nm3/h in Wasserstoff umgewandelt werden. Dieser „grüne“ Wasserstoff soll dem Erdgas beigemischt werden, um die beiden Gasturbinen als klimaneutraler Brennstoff anzutreiben. mehr →

 

 

22.03.2019

Wasser ist wertvoll – Weltwassertag 2019

Seit 1993 findet jedes Jahr am 22. März der von der UNESCO ins Leben gerufene Weltwassertag statt. Ziel ist es, auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit aufmerksam zu machen. Der internationale Weltwassertag 2019 steht unter dem gemeinsamen Leitthema „Niemand zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle". Wir haben anlässlich des Weltwassertages mit zwei Experten, Herrn Prof. Franz Mascher und Christian Fuchs, zum Thema Wasserhygiene gesprochen. mehr →

 

 

20.03.2019

Jugend gestaltet grüne Zukunft

Der studentische interdisziplinäre Hackathon „Green Tech Jam 2019“ stand ganz im Zeichen von kreativen Lösungen für die Umwelttechnik. Zwei Tage lang tüftelten Studierende an neuen digitalen Dienstleistungen und erhielten 5000 Euro Preisgeld. Die Siegerteams helfen dabei, grünen Strom in der Nachbarschaft besser zu nutzen oder das Ausleihen von E-Autos komfortabler zu machen. Die Aufgabenstellungen kamen dabei von 6 Green Tech Unternehmen aus der Steiermark und Kärnten. mehr →

 

 

20.03.2019

Nachlese: Green Tech Innovators Club

Am Dienstag, 19. März fand das beliebte Querdenken beim Green Tech Innovators Club in der Aula des Campus 02 statt. Expertinnen und Experten aus allen Branchen folgten der Einladung der IV Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Clusters und erlebten einen Abend voller frischer Ideen und neuer Kooperationsmöglichkeiten. Im Fokus standen zukünftige Einsatzmöglichkeiten von 4D-Printing, intelligente Oberflächenheizsysteme und Sektorenkopplung durch Wasserstoff. mehr →

 

 

18.03.2019

Defekte Elektrogeräte sind die Rohstoffe von morgen

„Ihr defektes Elektrogerät ist der Rohstoff von morgen!“ Das österreichische Vorzeigeunternehmen UFH arbeitet seit mehr als 25 Jahren im Auftrag der Umwelt. Gesammelt und recycelt werden Kühlgeräte, Elektrogroß- und Elektrokleingeräte, Bildschirme, Gasentladungslampen, Batterien und Photovoltaikmodule, deren Einzelteile als Rohstoffe der Industrie zugeführt werden – ganz im Sinne einer erfolgreichen Kreislaufwirtschaft. mehr →

 

 

17.03.2019

Abfallmanagement mit innovativen Technologien

Unser neuer Cluster-Partner SLOC bietet innovative Wege, um Prozesse im Abfallmanagement zu optimieren. Möglich macht das zum Beispiel die smarte Abfalltonne „SWB100“, die Sensorik mit Algorithmen vereint und u.a. Informationen zu Füllstand, Brandschutzwarnung, Deckelöffnungen, Deckelposition und Bewegungsmuster zur Verfügung stellt. Anhand der Informationen des Füllstandes können Entleerungen je nach Bedarf durchgeführt und Fahrtrouten optimiert werden. Das spart nicht nur Geld und Arbeitszeit, es werden auch CO2-Emissionen eingespart. Die Datenübertragung erfolgt dabei über Narrow Band IoT, eine neuartige Übertragungstechnologie, die gezielt für den Gebrauch im industriellen Umfeld entwickelt wurde. mehr →

 

 

13.03.2019

Neunte Zukunftskonferenz der JOANNEUM RESEARCH

Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Generalthema „Entrepreneurship“. Rund 700 Interessierte folgten der Einladung zum Wissensaustausch und offenen Dialog über die neuesten Technologien, deren Potenzial und wirtschaftliche Verwertung. mehr →

 

 

12.03.2019

Recycling von Photovoltaik

Mitte der 2020er Jahre geht die Lebensdauer der ersten Generation von Photovoltaik dem Ende zu. Die Herausforderung ist, die mehreren Millionen Tonnen Module fachgerecht zu entsorgen und zu recyclen. Bisher wurden die Komponenten als Elektroschrott oder Altglas entsorgt. Die Erforschung von nachhaltigeren Methoden steht im Mittelpunkt eines Konsortiums, darunter das steirische PCCL und die Montanuniversität Leoben. Das Modulglas ist zum Beispiel ein hochwertiges Produkt, welches zu wertvoll ist, um mit Flaschen- und Fensterglas vermischt zu werden. Hier soll ein gesonderter Recyclingprozess entwickelt werden, um altes PV-Glas komplett wiederzuverwenden. Die Forschungsergebnisse dienen auch dazu, um künftige PV-Module nachhaltiger zu gestalten. mehr →

 

 

10.03.2019

Biodieselanlage in Mumbai eröffnet

Die indische Regierung beauftragte Münzer Biodiesel damit, das Land bei der Entsorgung und Verarbeitung von Altspeisefett zu unterstützen. Das renommierte Unternehmen löst damit gleich drei Herausforderungen: Das Altspeisefett wird durch die Sammlung nicht mehr über den Kanal entsorgt. Die Dekarbonisierung des Verkehrs- und Transportsektors wird unterstützt und die Importabhängigkeit fossiler Energieträger wird reduziert. Mehr als 400 lebensmittelverarbeitende Partnerbetriebe liefern das gesammelte Altspeisefett, das in der Produktionsanlage in Navi Mumbai aufbereitet und zu Biodiesel verarbeitet wird. Aktuell liegt die Produktionskapazität bei 10.000 Litern pro Tag. mehr →

 

 

08.03.2019

Starker Schulterschluss für grüne Energie

Unter dem Dach des Green Energy Lab entwickeln und testen mehr als 100 Partner aus Forschung, Wirtschaft und der öffentlichen Hand gemeinsam mit den vier Landesenergieversorgern Energie Burgenland, Energie Steiermark, EVN und Wien Energie nachhaltige Energielösungen. Insgesamt 100 Millionen Euro sollen bis 2025 in innovative Projekte im Rahmen der Forschungsinitiative – Teil der österreichischen Innovationsoffensive „Vorzeigeregion Energie“ des Klima- und Energiefonds – investiert werden. mehr →

 

 

06.03.2019

Global CemFuels Award für Lindner

Wie schon im Jahr 2017 gehörte Lindner-Recyclingtech bei der Vergabe des Global CemFuels Awards, der internationalen Auszeichnung der Zement- und Kalkindustrie, auch 2019 gleich zweimal zu den Preisträgern. Die Vergabe erfolgte Ende Februar 2019 im Rahmen der 13. Global CemFuels Conference and Exhibition in Amsterdam. mehr →

 

 

05.03.2019

Solarkraftwerk für den Balkon brilliert in Wels

Einen Platz an der Sonne: Den hat sich das österreichische Jungunternehmen EET aus Graz erarbeitet – mit dem weltweit ersten Solarkraftwerk für den eigenen Balkon gewinnt das Gründer-Trio den Innovationsaward der Energiesparmesse Wels 2019. Das „Energie-Genie“ hat seinen Namen wahrlich verdient, denn SolMate produziert rund ein Viertel des eigenen Strombedarfs und spart rund 7.000 Kilogramm CO2 – und das pro Haushalt! mehr →

 

 
 

Immer auf dem Laufenden bleiben!