Deutschland setzt auf Valley Wasser(stoff)kraft 

Die steirische ANDRITZ AG und der deutsche Großmotorenhersteller MAN Energy Solutions wollen künftig gemeinsam grünen Wasserstoff aus Wasserkraft erzeugen und das international. Ein erstes Pilotprojekt soll noch dieses Jahr in Europa starten.

Hydroenergie für nachhaltige Wirtschaft

Grüner Wasserstoff ist einer der CO2-neutralen Energielieferanten der Zukunft. In Kooperation mit ANDRITZ Hydro will MAN den Rohstoff jetzt bald international zur Verfügung stellen. „Wasserkraftwerke eignen sich ideal, um Wasserstoff vollständig klimaneutral, zuverlässig und zu günstigen Gestehungskosten zu erzeugen. Mit ANDRITZ haben wir einen weltweit führenden Partner auf dem Gebiet der Wasserkraft gewinnen können, um diese Perspektive mit uns zu entwickeln“, so Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender und Technologievorstand von MAN Energy Solutions. Das Unternehmen liefert über den zugehörigen Elektrolyse-Spezialisten H-TEC SYSTEMS die nötige Elektrolysetechnologie.

Projekt mit viel Power

Das erste gemeinsame Pilotprojekt soll mit einer Elektrolyseleistung von bis zu vier MW 650 Tonnen grünen Wasserstoff erzeugen. In Folgeprojekten sollte die installierte Elektrolyseleistung auf bis zu hundert MW steigen. Für eine Versorgung mit grünem Wasserstoff für Deutschland und die EU wollen die beiden Unternehmen auch Energiepartnerschaften mit anderen Ländern etablieren. Ziel sei es, gemeinsam Wachstumsmärkte in Europa und weltweit zu erschließen.

Kontakt

Michael Buchbauer
ANDRITZ GRUPPE
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin