Green Tech Valley „Data House“

Digitaltechnologien, Datenwissenschaften und künstliche Intelligenz gehören zu den großen Themen unserer Zeit. Deshalb wurde am Campus der TU Graz jetzt das neue „Data House“ eröffnet. Hier arbeiten über 250 Forschende der Technischen Universität und des Know Center an den digitalen Technologien der Zukunft. Spin-offs, Startups sowie KMU und SME aus dem IT-Bereich sind ebenfalls willkommen.
© Lunghammer
© Lunghammer

Ein einzigartiges Forschungsökosystem

In unmittelbarer Nähe zum Data House wird schwerpunktmäßig auch an elektronik-basierten Systemen geforscht. So verschränkt sich die Forschung & Entwicklung von Hardwaresystemen der Mikroelektronik mit Softwareentwicklungen, unter anderem aus den Bereichen Artificial Intelligence und Machine Learning, zu einem einzigartigen Forschungsökosystem am Campus der TU Graz. Dieses innovative Ökosystem kommt den Forschenden von TU Graz und Know Center ebenso zugute wie auch den Unternehmen und Neugründungen im Hochtechnologiebereich, die sich hier ansiedeln. Das erhöht wiederum die Attraktivität des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Graz für innovationsgetriebene Unternehmen sowie für Forschende und Studierende.

Klimaschonende Bauweise

Das 8.500 m² große Gebäude besteht im Grundriss aus fünf trapezförmigen Bauteilen, die so aneinandergereiht sind, dass Plätze und Wege entstehen. Sie schaffen die Verbindung zum bestehenden Campus und zur Umgebung. Die kompakte Bauweise, LED-Beleuchtung, flexibler Sonnenschutz und smarte Lüftung sparen Energie. Zur Energiegewinnung werden Erdwärme, aktivierte Bauteile, Wärmerückgewinnung aus den Laboren und eine fast 300m² große PV-Anlage genutzt. Über 1.000m² extensive Begrünung von Dachflächen und Terrassen wirken sich positiv auf das Mikroklima aus.

Kontakt

Falko Schoklitsch
TU Graz