KWB Classicfire Stückholzheizung 18 – 38 kW

Klassisch und komfortabel heizen - Höchster Komfort mit langen Nachlege-Intervallen durch größten Füllraum seiner Klasse: 185 l für 1/2-Meter-Scheite und 1/3-Meter-Scheite quer - mit Pelletbrenner erweiterbar – mit geringstem Aufwand

Der klassische Holzvergaserkessel

Die KWB Classicfire Holzvergaserheizung ist die ideale Zentralheizung für Landwirte und Forstwirte, sowie Einfamilienhaus- und Mehrfamilienhausbesitzer, die selbst einen Wald oder Zugang zu Holz haben. Sie ist im Leistungsbereich zwischen 18 und 38 kW erhältlich und punktet vor allem durch ihre komfortable Bedienweise.
Komfortables und effizientes Heizen

Die KWB Classicfire Stückholzheizung kann klassisch und mühelos mit Holzscheiten von bis zu einem halben Meter befüllt werden. Die großzügige Fronttür sorgt für hohen Komfort beim Einlegen. Dank des 185 Liter großen Brennstoff-Füllraumes muss der Kessel grundsätzlich nur einmal pro Tag bestückt werden, um ein durchschnittliches Einfamilienhaus einen ganzen Tag zu beheizen. Das ständige Nachlegen von Holz gehört also der Vergangenheit an.
Einfache und flexible Bedienung

Der KWB Classicfire kann mittels Comfort 4 Regelung via Farb-Touch-Screen-Display oder alternativ via Drehrad bedient werden. Die Nutzung des Drehrades empfiehlt sich vor allem bei der Bedienung mit Arbeitshandschuhen, beispielsweise direkt während des Holz Nachlegens. Die Regelung vereinfacht das Heizen aber noch weiter, denn Sie denkt mit. So zeigt die Comfort 4 Ihnen zum Beispiel an, wie viel Holz Sie für einen optimalen Betrieb nachlegen sollten. Die Steuerung ist zudem für eine Nutzung der KWB Comfort Online vorbereitet. Mit dieser kann der Kessel ganz einfach via Smartphone, Tablet oder PC aus der Ferne gesteuert und gewartet werden.
Ganz leicht zur Kombiheizung aufrüstbar

An den KWB Classicfire Stückholzkessel kann auf der linken Seite ganz einfach ein Pelletmodul angebracht werden. So wird aus der Stückholzheizung auf Wunsch die KWB Combifire Kombiheizung für Stückholz und Pellets. Die Zentralheizung beherrscht es, vollautomatisch zwischen den beiden Brennstoffen umzuschalten. Neigt sich das Stückholz dem Ende zu, so heizt der Kessel ganz einfach mit Pellets weiter.

   
Industriestraße 235
8321 St. Margarethen an der Raab, Österreich
Ihre Kontaktperson zur Lösung
Harald Krasser
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin