Europlast Kunststoffbehälterindustrie GmbH

Schmelz 83
9772 Dellach im Drautal, Österreich

Ihre allgemeine Kontaktperson

Claudia Kogler

Über Europlast Kunststoffbehälterindustrie GmbH

Europlast produziert CO2 neutral Kunststoffspritzgusskomponenten und Produkte in übergroßen Dimensionen bis zu 50kg Schussgewicht. Zu dem Hauptproduktgruppen zählen auch normkonforme, RAL zertifizierte Wertstoffsammelbehälter (2 Rad und 4 Rad).

Das Unternehmen EUROPLAST Kunststoffbehälterindustrie GmbH wurde im Jahr 1995 gegründet und nahm 1997 am Standort Dellach/Drau die Produktion auf. Das Unternehmen ist Teil der Firmengruppe JCO Plastic SpA und befindet sich 100% im Privatbesitz. EUROPLAST produziert mit mehr als 130 Mitarbeitern auf Spritzgussmaschinen Kunststoffbehälter für Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie und Logistik sowie Zweirad- und Vierrad-Wertstoffsammelbehälter – vorzugsweise aus dem Rohmaterial HDPE, ein aus Rohöl hergestellter Kunststoff.

EUROPLAST vereint robuste Langlebigkeit mit Leichtbau und schafft so neue Einsatzmöglichkeiten für Transport und Lagerung.
In der betriebseigenen Recyclinganlage werden gebrauchte und rückgeführte Produkte granuliert und rückstandslos recycelt.
Als Pionier bei der Entwicklung neuer Produktionsverfahren hat sich EUROPLAST am internationalen Markt mit herausragenden Lösungskompetenz und wegweisenden Produkten etabliert. Mit mehr als 80% Auslandsanteil gilt EUROPLAST als erfolgreicher Exporteur und beliefert 28 Länder in Europa.

Das mehrfach ISO zertifizierte Unternehmen produziert seit 1.1.2019 CO2 neutral d.h. bei EUROPLAST wird für die Produktion ausschließlich Ökostrom verwendet der aus Wasserkraft heimischer Speicherkraftwerke generiert wird. Emissionsfreie und energieeffiziente Produktion und die Wiederverwendung von Produktionsabfällen sind entscheidende Nachhaltigkeitsfaktoren.
Auftragsfertigung für Kunststoffspritzgussteile wird ebenso angeboten. Als Kernkompetenz gilt die Produktion großer Spritzgussteile mit bis zu 50kg auf den größten derzeit in Österreich im Einsatz befindlichen Spritzgussmaschinen. Kunden schätzen vor allem die Flexibilität in der Auftragsabwicklung und die kurzen Lieferzeiten.

NEUE DIMENSIONEN DER KUNSTSTOFFPRODUKTION
EUROPLAST steht für technisch hochentwickelte Lösungen und Innovationskraft. Das Unternehmen mit Firmensitz im Oberen Drautal in Kärnten beschäftigt derzeit über 130 Mitarbeiter und beliefert rund 28 Länder in ganz Europa. EUROPLAST verfügt über elf Spritzgussmaschinen, darunter zwei der stärksten in Österreich, mit einer Schließkraft von 4.500
Tonnen.

VORSPRUNG DURCH KNOW-HOW
Bei EUROPLAST findet sich höchste Konzentration an Fachwissen, Lösungsorientiertheit und Innovation in der kunststoffverarbeitenden Industrie. Die Fachkompetenz unserer Mitarbeiter ermöglicht die Herstellung von herausragenden ökologischen Produkten für die Abfallwirtschaft, Industrie, Fleischwirtschaft, Landwirtschaft und Logistik und ist grundlegend für die Entwicklung von innovativen Leitprodukten in diesen Bereichen. EUROPLAST hat das optimale Verhältnis zwischen Alt und Neu erforscht und setzt Recyclingware mit maximaler Effizienz und ökologischer Sinnhaftigkeit ein. Der lösungsorientierte Materialeinsatz und die Optimierung des Eigengewichts der Behälter bei voller Funktion über die Lebensdauer, machen die branchenrelevante Innovationskraft von EUROPLAST aus.

LEAN PRODUCTION MANAGEMENT
EUROPLAST produziert nach „Lean Production Prinzipien“: resscourcenschonend und effizient. Dies erfordert eine perfekte Organisation aller Arbeitsabläufe und Abstimmung der Kapazitäten. EUROPLAST verfolgt damit das Ziel, die gesamte Wertschöpfungskette langfristig zu optimieren, die Abläufe kontinuierlich zu verbessern und Verschwendungen zu vermeiden. EUROPLAST ist bestrebt, nach „World Class Manufacturing“-Prinzipien zu arbeiten. Dazu gehören Kundenorientierung, Erhöhung der Wertschöpfung und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess unter Einbindung aller Mitarbeiter.

FINITE-ELEMENTE-METHODE (FEM)
Dank der „Methode der finiten Elemente“ ist es EUROPLAST möglich, Kraftwirkungen zu bestimmen und zu optimieren. Durch die Aufteilung eines Festkörpers in „finite Element“ (Granulat) können Vorgänge simuliert werden, deren Verlauf sich üblicherweise nicht oder nur sehr aufwendig bestimmen lässt. Sinn der FEM ist es, Material zu sparen und gleichzeitig eine Festigkeit und Funktion des Materials zu erreichen, die das Herkömmliche bei weitem übertrifft. Mit dieser umweltschonenden Methode hat EUROPLAST Innovationen wie den Dünnwandbehälter entwickelt.

EIN NACHHALTIGER KREISLAUF
Bei allen Produktionsschritten wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Kunden können bei EUROPLAST darauf vertrauen, immer beste und nachhaltige Produkte zu erhalten. Als Rohstoff für alle Produkte dient Polyethylen hoher Dichte (HDPE). Bei der Verarbeitung entstehen daher keine umwelt- oder gesundheitsschädigenden Substanzen. In der betriebseigenen Recyclinganlage werden gebrauchte und rückgeführte Kunststoffbehälter granuliert und rückstandslos recycelt. Bei der gesamten Produktion fällt so de facto kein Abfall an. Durch laufende Verbesserungsprozesse im Sinne der „Lean Production Prinzipien“ wird eine einzigartige Nachhaltigkeit für die kunststoffverarbeitende Branche erreicht.

www.europlast.at