Expo-Premiere für Smart Waste Solutions 

Smart Waste Solutions
Share on twitter
Share on linkedin

Saubermacher, Komptech & REDWAVE mit EcoSENSE in Dubai

Drei steirische Recycling-Unternehmen, ein gemeinsames Projekt: SaubermacherKomptech und REDWAVE haben sich zusammengetan, um ihr Wissen über Smart Waste Solutions und Ressourcenschonung in die Welt hinauszutragen. Zusätzlich treiben sie die Digitalisierung in der Abfallwirtschaft voran. Gemeinsam präsentieren sie derzeit ihre Smart Waste Solutions im i-Lab auf der Expo Dubai, wo das internationale Publikum vom Knowhow der Valley-Partner profitiert.

Die smarte Mülltonne

Eine Mülltonne, die weiß, wann sie voll ist, und der Müllabfuhr meldet, dass sie abgeholt werden kann. Die Abfallwirtschaft steht vor einem Paradigmenwechsel, und ist getrieben von Daten: „Angefangen beim Behälter des Kunden über den Transport bis hin zur Verarbeitung in den Recycling-Anlagen, die durchgängige Datenerhebung ermöglicht enorme Verbesserung entlang der gesamten Entsorgungskette“, so Peter Schmid. Er ist Koordinator des Projekts EcoSENSE, das von dem Entsorgungsspezialisten Saubermacher, dem Spezialisten für Aufbereitungstechnologien Komptech so wie dem Sortierspezialisten REDWAVE betrieben wird. Die Unternehmen haben sich zusammengetan, um sowohl neue digitale Technologien in der Abfallwirtschaft voranzutreiben als auch bestehendes Know-how weiterzugeben.

Geballtes Recycling-Knowhow

Der Hauptfokus von EcoSENSE liegt auf der Bereitstellung von Erfahrungswerten:  „Saubermacher betreibt seit Jahrzehnten hochtechnologisierte Recycling-Anlagen. Aus der Selbstanwendung hat sich praktisches Wissen ergeben, das Unternehmen, die zum ersten Mal solche Anlagen betreiben, einfach noch nicht haben können“, meint Schmid. Komptech und REDWAVE, die ihre Recycling-Anlagen in die ganze Welt verkaufen, nützen diese „Lessons Learned“ als Add-on und geben die Erfahrungen an ihre Kunden weiter. Das Ergebnis: optimierte Abläufe in der Anlagenbedienung, weniger Ressourceneinsatz, höhere Qualität der wiederaufbereiteten Rohstoffe. „Wir können mit EcoSENSE die Abfallwirtschaft auf den nächsten Level heben. Wir arbeiten zum Beispiel schon an möglichen Projekten in Italien, Nordmazedonien, dem Kosovo oder der Ukraine, wo wir unser Wissen einbringen können“, sagt Schmid. Saubermacher, REDWAVE und Komptech planen ein Joint Venture, sobald das Konzept auf eigenen Beinen steht. Die Zusammenarbeit der drei Unternehmen
ist im Green Tech Cluster entstanden, genauer gesagt in der Solution Group „Circular Future“. Gearbeitet wird daran seit Jänner 2020, heuer wurde EcoSENSE aus der Taufe gehoben. Noch etwa fünf bis sieben Jahre wird es dauern, bis auch die zweite Schiene des Projekts in die Realität umgesetzt werden kann, so die Schätzung Schmids: Dann soll die intelligente Mülltonne den Beginn eines durchgehenden Datenflusses einläuten, um in weiterer Folge eine höhere Recyclingquote zu erzielen. „Einige Bausteine dafür gibt es schon, wie etwa die Abfallbehälter, die ihren Füllstand anzeigen und zentral melden. Wir sind auch in der ersten Phase des Betriebes von Recycling-Scannern, die mit Bilderkennung und Machine-Learning Fehlwürfe erkennen und die Qualität des Abfalls bestimmen können. Mit all diesen Rohdaten lässt sich Feedback an die Kunden geben und das Routenmanagement der Abholung optimieren“, so Schmid.

Kontakt

Nicole Velimirovic
Green Tech Cluster