Liebe Besucher,

willkommen zur Beta Version der Green Tech Valley Solutions-Plattform.

Über Ihre Anregungen und Ihr Feedback freuen wir uns.

 

540 Suchergebnisse

Christof Industries GmbH

Die Clean City Lösung von Christof Industries ist ein Masterplan für ein integriertes Abfallmanagementkonzept für Städte und Regionen, die ihre Nachhaltigkeit steigern, ihre CO2-Emissionen reduzieren und Abfallentsorgung überflüssig machen wollen.

Weiterlesen...

 

SFL Engineering GmbH

SFL bietet Energiefassaden mit BIPV und Energieglas!

Weiterlesen...

 

Lindner-Recyclingtech GmbH

Aufbauend auf dem bewährten Riemenkonzept setzt der neue Antriebsstrang des Zweiwellen-Vorzerkleinerers Lindner Atlas 5500 AS den neuen Maßstab in punkto Effizienz bei konstant hohem Durchsatz.

Weiterlesen...

 

fluvicon GmbH

Osmoseverfahren (nicht Umkehrosmose!) zur Wasseraufbereitung und Energieerzeugung. Aktuell fokussiert sich fluvicon auf die Bereiche Öl & Gas, Bergbau und Meerwasserentsalzung, und führt zu diesen Themen internationale Forschungskonsortien.

Weiterlesen...

 

 

Christof Clean City

Die Clean City Lösung von Christof Industries ist ein Masterplan für ein integriertes Abfallmanagementkonzept für Städte und Regionen, die ihre Nachhaltigkeit steigern, ihre CO2-Emissionen reduzieren und Abfallentsorgung überflüssig machen wollen.

Die Clean City Lösung von Christof Industries ist ein Masterplan für ein integriertes Abfallmanagementkonzept für Städte und Regionen, die ihre Nachhaltigkeit steigern, ihre CO2-Emissionen reduzieren und Abfallentsorgung überflüssig machen wollen.

Plabutscher Str. 115
8051 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Alfred Friedacher
 

Energie-Fassaden

SFL bietet Energiefassaden mit BIPV und Energieglas!

SFL bietet Energiefassaden mit BIPV und Energieglas!

Gebäudehüllen (Fassade+Dach) bieten Flächen um Sonnenenergie ernten und dezentral nutzen zu können - SFL hat Energiefassaden-Lösungen die Kunden- / Projektspezifisch angepasst werden können - hiezu wird im Vorfeld die Energiesituation analysiert um passend zur Geometrie und dem Standort des Gebäudes die beste Lösung finden zu können! - Als Vorzeigemodell kann SFL auf die Referenz des Science-Towers in Graz/Österreich verweisen!
Innovationspark 2
8152 Stallhofen, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Mario J. Mueller
 

Atlas – Stationäre Vorzerkleinerung

Aufbauend auf dem bewährten Riemenkonzept setzt der neue Antriebsstrang des Zweiwellen-Vorzerkleinerers Lindner Atlas 5500 AS den neuen Maßstab in punkto Effizienz bei konstant hohem Durchsatz.

Aufbauend auf dem bewährten Riemenkonzept setzt der neue Antriebsstrang des Zweiwellen-Vorzerkleinerers Lindner Atlas 5500 AS den neuen Maßstab in punkto Effizienz bei konstant hohem Durchsatz.

Aufbauend auf dem bewährten Riemenkonzept setzt der neue Antriebsstrang des Zweiwellen-Vorzerkleinerers Lindner Atlas 5500 AS mit Hochleistungsplanetengetrieben, dem innovativen Energierückgewinnungssystem DEX (Dynamic Energy Exchange) und der asynchronen Wellenansteuerung den neuen Maßstab in punkto Effizienz bei konstant hohem Durchsatz. Gebaut für gnadenlose Einsätze und ausgestattet mit dem neuen FX-Schnellwechselsystem bringt der Shredder maximale Verfügbarkeit, wenn es darum geht, die Linie am Laufen zu halten.
Villacher Straße 48
9800 Spittal an der Drau, Kärnten

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Pia Steiner
 

Vorwärts-Osmose

Osmoseverfahren (nicht Umkehrosmose!) zur Wasseraufbereitung und Energieerzeugung. Aktuell fokussiert sich fluvicon auf die Bereiche Öl & Gas, Bergbau und Meerwasserentsalzung, und führt zu diesen Themen internationale Forschungskonsortien.

Osmoseverfahren (nicht Umkehrosmose!) zur Wasseraufbereitung und Energieerzeugung. Aktuell fokussiert sich fluvicon auf die Bereiche Öl & Gas, Bergbau und Meerwasserentsalzung, und führt zu diesen Themen internationale Forschungskonsortien.

Das Verfahren besteht aus der Osmosestufe, die Frischwasser entzieht, und einer Rekonzentrationsstufe (→ Kreis-prozess), die den Osmolyten der Zuglösung rekonzentriert. Damit ist der Prozess selbsterhaltend. Vorteile ✓ halber Energieverbrauch ✓ exzellenter Rückhalt ✓ exzellente Robustheit ✓ nahezu kein Faulen und kein Scaling ✓ sehr hohe Zuverlässigkeit ✓ konstante Behandlungsqualität ✓ sehr einfacher Betrieb ✓ kaum Wartung nötig ✓ beständig gegen die meisten Chemikalien ✓ pH-tolerant über weiten Bereich ✓ ideal für raue Anwendungen
Peter Tunner-Str. 19
8700 Leoben, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Thomas Griessler
 
 

Carployee GmbH

Mitfahr-App für Unternehmen und Businessparks

Weiterlesen...

 

pro aqua Diamantelektroden Produktion GmbH

Der WCD² wurde entwickelt, um die Verkeimung der Prozesswässer, und damit einhergehend die Ausbildung von Biofilmen, in Hypo-3T-Geräten zu verhindern.

Weiterlesen...

 

Europlast Kunststoffbehälterindustrie GmbH

Der Wertstoffsammelbehälter ÖKO BIN, 240l aus HDPE Recycling Material - CO2 Footprint. Produktion: mit ÖKO-Strom, weniger Rohöl, emissionsfrei, energieeffizient u. Wiederverwendung von Produktionsabfällen aus eigener Recycling Anlage

Weiterlesen...

 

eFriends Energy

Die eFriends Watch (aus Weinviertler Holz) im schlichten Design steckst du einfach in eine Steckdose.

Weiterlesen...

 

 

Carployee-App

Mitfahr-App für Unternehmen und Businessparks

Mitfahr-App für Unternehmen und Businessparks

Peter-Behrens-Platz 9
4020 Linz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Albert Vogl-Bader
 

WCD² – Water Circuit Disinfection Device

Der WCD² wurde entwickelt, um die Verkeimung der Prozesswässer, und damit einhergehend die Ausbildung von Biofilmen, in Hypo-3T-Geräten zu verhindern.

Der WCD² wurde entwickelt, um die Verkeimung der Prozesswässer, und damit einhergehend die Ausbildung von Biofilmen, in Hypo-3T-Geräten zu verhindern.

Auf Basis einer Wasserelektrolyse mittels Diamantelektroden ist der WCD² in der Lage, das Prozesswasser in Hypo-3T-Geräten zu desinfizieren. WCD² kann ohne besonderer Vorkenntnisse einfach und leicht installiert und in Betrieb genommen werden. Höchste Desinfektionswirkung: WCD² garantiert eine dauerhafte und nachhaltige Desinfektion des Prozesswassers. WCD² verhindert die Keim- und Biofilmbildung an den wasserführenden Oberflächen von Leitungen, Tanks, etc. Einfaches und sicheres Handling: Leichte und unkomplizierte Inbetriebnahme durch selbsterklärendes Touch-Bedienfeld. Minimale Anforderungen an den Arbeitsschutz. Keine Arbeitsplatzbelastung durch Geruch, Emissionen, etc. Automatische Protokollierung des Desinfektionsvorganges. Nahezu wartungsfreier Betrieb. Geringster Folgeaufwand: Aufwendiger Grundreinigungsprozess entfällt. Keine Zugabe von Wasserstoffperoxid notwendig. Keine Zugabe sonstiger Desinfektionsmittel notwendig. Kein regelmäßiger Wasserwechsel erforderlich (dauerhafte Trinkwasserqualität gegeben). Geräteschonende Desinfektion sichergestellt (kein Verschleiß). Laufende Betriebskosten vernachlässigbar.
Parkring 1
8712 Niklasdorf, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Wolfgang Staber
 

EUROPLAST Wertstoffsammelbehälter aus HDPE Recycling Material

Der Wertstoffsammelbehälter ÖKO BIN, 240l aus HDPE Recycling Material – CO2 Footprint. Produktion: mit ÖKO-Strom, weniger Rohöl, emissionsfrei, energieeffizient u. Wiederverwendung von Produktionsabfällen aus eigener Recycling Anlage

Der Wertstoffsammelbehälter ÖKO BIN, 240l aus HDPE Recycling Material – CO2 Footprint. Produktion: mit ÖKO-Strom, weniger Rohöl, emissionsfrei, energieeffizient u. Wiederverwendung von Produktionsabfällen aus eigener Recycling Anlage

Der EUROPLAST Wertstoffsammelbehälter ÖKO BIN 240l aus HDPE Recycling Material. Nachhaltigkeit durch CO2-Reduktion. Konstruktions- und Nutzungsmerkmale: optimiert für hohe Füllmengen und erschwerte Behälteraufnahme; schlag- und verottungsfest; Witterungsbeständig und UV-stabil; EN 840ff-Konformität, EN 150ff-kompatibel.Resistent gegen Frost, Wärme und viele Chemikalien. Nachhaltigkeit durch Ressourcenschonung; Vollgummireifen und Fußeintritt als Kipperleichterung. Nennvolumen 240l, Eigengewicht 12,5 kg, Max. Füllgewicht 144kg. Zubehör: Spezielle Einwurföffnungen, Schließsysteme, versch. Prägungen möglich. Optimierter Deckel, innovative X-Kammleiste, Wandstärke speziell für hohes Füllgewicht entwickelt, vergrößerte Eckenradien, vergrößerter Innenradius. Aufnahmehilfe, Horizontale 3D-Sicken, Vertikale 3D-Sicken, massive 3D Frontsicke, verstärkte Achsenaufhängung.
Schmelz 83
9772 Dellach im Drautal, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Mario Guggenbichler
 

eFriends Watch

Die eFriends Watch (aus Weinviertler Holz) im schlichten Design steckst du einfach in eine Steckdose.

Die eFriends Watch (aus Weinviertler Holz) im schlichten Design steckst du einfach in eine Steckdose.

Sie ist mit der Technik in deinem Zählerkasten verbunden und liefert dir auf einen Blick wertvolle Daten, die deine Beziehung zum Stromverbrauch nachhaltig ändern werden! Einfach in die Steckdose stecken Energiebilanz immer im Blick haben Wissen wann Strom von deinen eFriends zur Verfügung steht Verbraucherverhalten ändern, Strom effizient nutzen!
Nappersdorf 51
2023 Nappersdorf, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Fritz Dimmel
 
 

Saubermacher Dienstleistungs AG

Sammeln ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Recycling. Modernste Logistik- und Behältersysteme sorgen für eine optimierte Routenplanung und bedarfsgerechte Entsorgungsintervalle für unsere KundInnen.

Weiterlesen...

 

BIOS BIOENERGIESYSTEME GmbH

Entwicklung, Auslegung und Optimierung von Verbrennungs- und Vergasungsanlagen sowie von Pyrolysereaktoren für Biomasse, Altholz und Abfälle mittels CFD–Simulation (Computational Fluid Dynamics)

Weiterlesen...

 

Rouge H2 Engineering GmbH

Wir bieten Knowhow und Infrastruktur für die Entwicklung neuer innovativer Technologien und Prozesse in den Bereichen der Wasserstofftechnologie und erneuerbarer Energien.

Weiterlesen...

 

REDWAVE, a division of BT-Wolfgang Binder GmbH

Um die höchste Reinheit in der Deinking Ware zu erhalten, werden unerwünschtes Papier sowie papierfremde Produkte vom Papierstrom aussortiert

Weiterlesen...

 

 

Sammeln & Optimieren

Sammeln ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Recycling. Modernste Logistik- und Behältersysteme sorgen für eine optimierte Routenplanung und bedarfsgerechte Entsorgungsintervalle für unsere KundInnen.

Sammeln ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Recycling. Modernste Logistik- und Behältersysteme sorgen für eine optimierte Routenplanung und bedarfsgerechte Entsorgungsintervalle für unsere KundInnen.

Hans-Roth-Straße 1
8073 Feldkirchen bei Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Bernadette Triebl-Wurzenberger
 

CFD-Simulation von Verbrennungs- und Vergasungsanlagen

Entwicklung, Auslegung und Optimierung von Verbrennungs- und Vergasungsanlagen sowie von Pyrolysereaktoren für Biomasse, Altholz und Abfälle mittels CFD–Simulation (Computational Fluid Dynamics)

Entwicklung, Auslegung und Optimierung von Verbrennungs- und Vergasungsanlagen sowie von Pyrolysereaktoren für Biomasse, Altholz und Abfälle mittels CFD–Simulation (Computational Fluid Dynamics)

CFD ist die räumlich (und zeitlich) aufgelöste Simulation von Strömungs- und Wärmeleitungsprozessen. Hierbei können die Strömungsprozesse laminar oder turbulent sein, von chemischen Reaktionen begleitet auftreten oder es kann sich um ein mehrphasiges System handeln. Die 3D Visualisierung der turbulenten, chemisch reaktiven Strömung in Reaktoren ist damit möglich. CFD-Simulationen eignen sich somit hervorragend als Design- und Optimierungswerkzeug. BIOS hat in Kooperation mit mehreren Universitäten mit Erfolg gezielt CFD-Modelle entwickelt, welche für die Entwicklung und Optimierung von Biomasse-Rostfeuerungen und Kesseln, sowie von Biomasse-Vergasungs- und Pyrolyseanlagen maßgeschneidert sind. Die CFD-Modelle bestehen aus eigenentwickelten Rost-, Bett- und Gasverbrennungsmodellen sowie aus modifizierten und validierten Submodellen der CFD-Software ANSYS-FLUENT für die Simulation der turbulenten, reaktiven Strömungen in Festbett-Verbrennungs-, Vergasungs- und Pyrolysereaktoren. Darüber hinaus wurden zahlreiche weitere CFD-Modelle für verschiedene Anwendungszwecke entwickelt (z.B. Abbrand für Scheitholz, NOx-Bildung, Aerosolbildung, Aschedeposition, Teerkonversion etc.). Die Anwendbarkeit der CFD-Modelle und die Verlässlichkeit der Simulationsergebnisse wird immer an Labor-, Pilotanlagen und industriellen Feuerungs-, Vergasungs- bzw. Pyrolysereaktoren geprüft und bewertet, um die Modelle auch entsprechend abzusichern. Folgende Zielsetzungen werden bei Biomasse-Feuerungsanlagen von CFD-Simulationen unterstützt: Effiziente Durchmischung von unverbranntem Rauchgas mit rezirkuliertem Rauchgas und Luft, verbesserter CO-Ausbrand, NOx-Reduktion, effiziente Vormischung von rezirkuliertem Rauchgas und Verbrennungsluft, gleichmäßige Rost- und Brennstoffbettdurchströmung, Reduktion des Feuerungs- und Kesselvolumens, optimale Feuerungs- und Kesselraumausnutzung, Reduktion von lokalen Geschwindigkeits- und Temperaturspitzen (reduziert Materialerosion, Verschlackung und Depositionsbildung), Optimierung der Luftstufung zur Emissionsreduktion und Wirkungsgradoptimierung, effiziente Temperaturkontrolle für eine hohe Brennstoffflexibilität. Bei Biomasse-Vergasungsanlagen werden CFD-Simulationen eingesetzt um die Reaktorgeometrie und Betriebsbedingungen zu optimieren, sodass eine möglichst vollständige und gleichmäßige Vergasung und hohe Brennstoffflexibilität erreicht werden. Weiters können der Holzkohleausbrand, die Rost- und Holzkohlebett-Temperaturen, die Strömung und Temperaturverteilung in Gasreinigungsanlagen sowie die Verbrennung des Produktgases beurteilt und optimiert werden. Bei Biomasse-Pyrolyseanlagen können mittels CFD-Simulationen die Pyrolysereaktoren entwickelt und deren Betriebsbedingungen optimiert werden, sowie eine hochwertige Qualität der Biokohle erreicht werden. Weiters kann CFD zur Entwicklung von speziellen Low-Emission-Pyrolysegasbrennern und zur Entwicklung und Optimierung von Reaktoren zur Pyrolysegasreformierung eingesetzt werden.
Hedwig-Katschinka-Straße 4
8020 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Claudia Benesch
 

R&D – Prozessentwicklung

Wir bieten Knowhow und Infrastruktur für die Entwicklung neuer innovativer Technologien und Prozesse in den Bereichen der Wasserstofftechnologie und erneuerbarer Energien.

Wir bieten Knowhow und Infrastruktur für die Entwicklung neuer innovativer Technologien und Prozesse in den Bereichen der Wasserstofftechnologie und erneuerbarer Energien.

Reininghausstraße 13
8020 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Gernot Voitic
 

REDWAVE Papiersortierer

Um die höchste Reinheit in der Deinking Ware zu erhalten, werden unerwünschtes Papier sowie papierfremde Produkte vom Papierstrom aussortiert

Um die höchste Reinheit in der Deinking Ware zu erhalten, werden unerwünschtes Papier sowie papierfremde Produkte vom Papierstrom aussortiert

Wolfgang Binder Str. 4
8200 Eggersdorf bei Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Angela Thaller
 
 

ANDRITZ AG

Das ART Center steht Recyclingkunden aus nahezu allen Branchen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen offen.

Weiterlesen...

 

BINDER+CO AG

Die jüngste Spannwellensiebmaschine von Binder+Co lässt sich mit einem am Motor integrierten Frequenzumformer in ihrer Schwingcharakteristik optimal an die individuelle Aufgabenstellung anpassen.

Weiterlesen...

 

Ing. Matthias Binder

Engineering, Verfahrensentwicklung und Optimierung bestehender Biodieselanlagen und neuer Anlagen. InnovativeLösungen durch eigene Entwicklung/F&E

Weiterlesen...

 

VOLTERIO GmbH

Das VOLTERIO Ladesystem revolutioniert das "Betanken" von Elektrofahrzeugen (BEVs), sowie Plug-In Hybriden (PHEVs) durch ein automatisches, konduktives Verbindungssystem.

Weiterlesen...

 

 

ANDRITZ Recycling Technology Center (ART Center)

Das ART Center steht Recyclingkunden aus nahezu allen Branchen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen offen.

Das ART Center steht Recyclingkunden aus nahezu allen Branchen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen offen.

Im ART Center werden unter Realbedingungen mit Maschinen in Industriegröße auf 3.600 qm Fläche neue Materialien, neue Maschinenkonfigurationen für verschiedenste Anwendungen, neue Produktdesigns und Innovationen getestet. „Wir wissen, wie wichtig es ist, Prozesse und Produkte kontinuierlich zu verbessern. Darum bieten wir unseren Kunden im ART-Center auch die Möglichkeit, mit neuen Maschinen und Konfigurationen sowie mit verschiedensten Materialien zu experimentieren, um die wirklich beste Lösung für den jeweiligen Bedarf zu finden“, erläutert Michael Waupotitsch, Vice President Reject & Recycling bei ANDRITZ. Die Montanuniversität Leoben errichtet und betreibt im gleichen Gebäude das Digital Waste Research Lab zum Test modernster Sensorik.
Statteggerstraße 18
8045 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Petra Wolf
 

BIVITEC e+ – Spannwellensiebmaschine

Die jüngste Spannwellensiebmaschine von Binder+Co lässt sich mit einem am Motor integrierten Frequenzumformer in ihrer Schwingcharakteristik optimal an die individuelle Aufgabenstellung anpassen.

Die jüngste Spannwellensiebmaschine von Binder+Co lässt sich mit einem am Motor integrierten Frequenzumformer in ihrer Schwingcharakteristik optimal an die individuelle Aufgabenstellung anpassen.

BIVITEC e+ - Effizientes Sieben leicht gemacht Sie müssen ein siebschwieriges Material aufbereiten, das saisonalen, witterungsbedingten oder anderen Änderungen unterliegt? Dann ist die BIVITEC e+ die richtige Wahl: Die jüngste Spannwellensiebmaschine von Binder+Co lässt sich mit einem am Motor integrierten Frequenzumformer in ihrer Schwingcharakteristik optimal an die individuelle Aufgabenstellung anpassen. Bei der Klassierung mit der BIVITEC e+ entstehen durch nahezu vollständigen Massenausgleich nur minimale dynamische Lasten. Diese sind sogar so gering, dass auf Einsatz von Unterstützungsfedern verzichtet werden kann. Dank der geringen dynamischen Lasten kann die Unterkonstruktion deutlich kostengünstiger gestaltet werden oder muss in bestehenden Anlagen nicht verstärkt werden. Mit dem Spannwellensieb BIVITEC e+ sorgen Sie für eine hohe Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage Die BIVITEC e+ verbraucht dank ihrer leichten Bauweise nur sehr wenig Energie. Das schont die Umwelt und hält weitere Investitionen gering, weil bei einem nachträglichen Einbau der BIVITEC e+ die bestehende Infrastruktur genutzt werden kann. Gleichzeitig profitieren Sie weiterhin von den Vorteilen des BIVITEC-Spannwellensiebs! Siehe Infobox Vorteile der BIVITEC e+. BIVITEC e+ Das Beste aus zwei Klassikern Die BIVITEC e+ vereint zwei geniale Technologien von Binder+Co in einer Siebmaschine: die niedrigen dynamischen Lasten durch Massenausgleich der Resonanzsiebmaschine und das Spannwellensystem der BIVITEC. Das ergibt eine leichte Bauweise und eine damit einhergehende geringere Antriebsleistung. So können Sie mit der BIVITEC e+ bis zu 40 % an Gewicht und bis zu 65 % an Energie einsparen. Dank ihrer niedrigen dynamischen Lasten kann die Unterkonstruktion der BIVITEC e+ ebenso schlank und sparsam ausfallen wie die Siebmaschine selbst. Die BIVITEC e+ ist so kompakt gebaut, dass keine Motorkomponenten oder andere Maschinenteile herausragen. Sie ist beliebig oft stapelbar und kann auch in staubhemmender Ausführung geliefert werden. Vorteile der BIVITEC e+ Siebmaschine: • Geringe dynamische Lasten erlauben einen schlanken und somit kostengünstigen Unterbau. • Geringer Energiebedarf hält die Betriebskosten niedrig • Optimale Anpassung an die individuelle Aufgabenstellung durch voreingestellte Betriebsmodi • Kein Verschleiß an den Siebwangen durch die bewährte Ox-Horn-Ausführung der Siebmatten • Schraubloses Befestigungssystem erlaubt schnelles Wechseln der Siebbeläge • Optionale Überwachung von Lager und Schwingweiten zur Abstimmung und Planung der Wartungsintervalle Aufgabenstellungen & Anwendungen Klassierung von siebschwierigen Schüttgütern Klassierung von nichtsiebschwierigen Schüttgütern Trocken-Siebung Feucht-Siebung Nass-Siebung Mobile Ausführung
Grazer Straße 19-25
8200 Gleisdorf, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Helfried Gschaider
 

Engineering Biodieselanlagen

Engineering, Verfahrensentwicklung und Optimierung bestehender Biodieselanlagen und neuer Anlagen. InnovativeLösungen durch eigene Entwicklung/F&E

Engineering, Verfahrensentwicklung und Optimierung bestehender Biodieselanlagen und neuer Anlagen. InnovativeLösungen durch eigene Entwicklung/F&E

Mozartstraße 1
8072 Fernitz-Mellach, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Matthias Binder
 

Automatisches Ladesystem für Elektrofahrzeuge

Das VOLTERIO Ladesystem revolutioniert das „Betanken“ von Elektrofahrzeugen (BEVs), sowie Plug-In Hybriden (PHEVs) durch ein automatisches, konduktives Verbindungssystem.

Das VOLTERIO Ladesystem revolutioniert das „Betanken“ von Elektrofahrzeugen (BEVs), sowie Plug-In Hybriden (PHEVs) durch ein automatisches, konduktives Verbindungssystem.

Dieses System besteht aus der Bodeneinheit, dem VOLTERIO Laderoboter und der kompakten Fahrzeugeinheit, welche im Fahrzeugunterboden integriert ist. Sobald ein entsprechendes Fahrzeug ungefähr über dem Laderoboter parkt, kann dieses jederzeit vollautomatisch mit AC bzw. DC nahezu verlustfrei mit beliebig hohen Leistungen geladen werden. Herzstück des Systems ist der VOLTERIO-Stecker, welcher selbstzentrierend und 360-Grad steckbar ist und somit erst diese kostengünstige Robotik ermöglicht. Das automatische Ladesystem ist nicht nur ein enormer Komfortgewinn für den Nutzer von Elektrofahrzeugen, sondern eine notwendige Schlüsseltechnologie für zukünftige autonom fahrenden Elektrofahrzeuge und Robotaxis. VOLTERIO wurde zwar erst 2016 in Graz gegründet, zählt aber mittlerweile die weltweit größten Automobilhersteller sowie die weltweit führenden Automobilzulieferer zu den Kunden an denen die Technologie lizenziert wird.
Stempfergasse 3
8010 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Robert Mascher
 
 

NEXT LEVEL ENERGY GMBH

Wir beraten Sie hinsichtlich der optimalen Ladelösungen im Betrieb oder für unterwegs. Dabei fließen in unsere Beratung stets die neuesten technischen Entwicklungen ein, sodass Ihre Ladeinfrastruktur langfristig einsetzbar und wirtschaftlich ist.

Weiterlesen...

 

BYTEPOETS GmbH

Strategieentwicklung, Consulting im Bereich Agile Frameworks, UX und UI Design und Entwicklung von Prototypen bis zur marktreifen Apps, Web-Services und Enterprise Lösungen.

Weiterlesen...

 

GM-Remediation Systems

Sanierungskits bestehend aus Heizelemente, Datalogger und Regelschränke

Weiterlesen...

 

Circulyzer GmbH

Schwimm- Sink- Trenneinheit zur effizienten Trennung von Kunststoffgemischen und Abfallfraktionen im Zentrifugalkraftfeld unter hohem Durchsatz und einfacher kompakter apparativer Bauweise

Weiterlesen...

 

 

Ladeinfrastruktur

Wir beraten Sie hinsichtlich der optimalen Ladelösungen im Betrieb oder für unterwegs. Dabei fließen in unsere Beratung stets die neuesten technischen Entwicklungen ein, sodass Ihre Ladeinfrastruktur langfristig einsetzbar und wirtschaftlich ist.

Wir beraten Sie hinsichtlich der optimalen Ladelösungen im Betrieb oder für unterwegs.
Dabei fließen in unsere Beratung stets die neuesten technischen Entwicklungen ein, sodass Ihre Ladeinfrastruktur langfristig einsetzbar und wirtschaftlich ist.

Wastlergasse 10
8010 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Martin Bauer
 

Software Entwicklung

Strategieentwicklung, Consulting im Bereich Agile Frameworks, UX und UI Design und Entwicklung von Prototypen bis zur marktreifen Apps, Web-Services und Enterprise Lösungen.

Strategieentwicklung, Consulting im Bereich Agile Frameworks, UX und UI Design und Entwicklung von Prototypen bis zur marktreifen Apps, Web-Services und Enterprise Lösungen.

Dein Erfolg ist unser Antrieb. Gemeinsam stellen wir bereits vor Projektbeginn sicher, dass auch nach Projektabschluss keine finanziellen Schwierigkeiten für dich auftreten, indem wir ehrlich und vorausschauend planen und deine Wünsche in den Vordergrund stellen.
Gadollaplatz 1
8010 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Markus Barta
 

Thermischer Sanierungskit

Sanierungskits bestehend aus Heizelemente, Datalogger und Regelschränke

Sanierungskits bestehend aus Heizelemente, Datalogger und Regelschränke

Die Hochtemperatursanierungskits eignen sich in erster Linie als Alternative zum klassischen Bodenaushub und -entsorgung. Diese werden kundensprzifisch zusammengestellt und eignen sich vor allem zur raschen Entfernung CKW-Kontaminierter Schadensherde, die die Nutzung als Wohnland eines Grundstückes verhindern, bzw. Schadstoffe ins Grundwasser entlassen. Kein Bodenaushub ist notwendig, die durchschnittliche Dauer der Maßnahme beträgt 4 Monate. Die Kits stehen sowohl zur Miete als auch zum Kauf zur Verfügung.
Peter Tunner Straße 19
8700 Leoben, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Gernot Beutle
 

Schwimm-Sink- Trenneinheit Circulyzer 30

Schwimm- Sink- Trenneinheit zur effizienten Trennung von Kunststoffgemischen und Abfallfraktionen im Zentrifugalkraftfeld unter hohem Durchsatz und einfacher kompakter apparativer Bauweise

Schwimm- Sink- Trenneinheit zur effizienten Trennung von Kunststoffgemischen und Abfallfraktionen im Zentrifugalkraftfeld unter hohem Durchsatz und einfacher kompakter apparativer Bauweise

Peter Tunner-Straße 19
8700 Leoben, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Markus Bauer