Förderungen

 
 
 

Detailsuche

Phasen

 
 

Unternehmensgröße

 
 

Förderungsart

 
 

Förderungsgeber

 
 
 
 
 
 
max. Förderhöhe max. Fördersatz
Förderungsprogramm

Horizon Europe

Förderart: , für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen




Nachfolgeprogramm für das EU-Förderprogramm „Horizon 2020“

„Horizon 2020“ hat sich zu einer Erfolgsgeschichte mit europäischem Mehrwert und nachweisbarem Nutzen entwickelt. Das geht aus einer Zwischenbewertung des Programms und ebenso aus den zahlreichen Erfolgsbeispielen hervor. Darauf aufbauend wird „Horizon Europe“ weiterhin den gesamten Forschungs- und Innovationskreislauf unterstützen. Bürgerinnen und Bürger sollen stärker eingebunden und der positive Nutzen von Forschung und Innovation – etwa durch Fortschritte im Gesundheits- oder Umweltbereich – noch deutlicher kommuniziert werden. Dazu dienen auch die „Missionen“ mit klar definierten Zielen. Die Laufzeit von „Horizon Europe“ beginnt am 1. Jänner 2021 und endet am 31. Dezember 2027.

Eine Förderung der FFG Forschungsförderungsgesellschaft   und EU Europäische Kommission

KWF Unternehmens- und Lieferantenentwicklungsprogramme

Förderart: für Mittleres UnternehmenKleinunternehmen




Qualifizierungsprogramme „Digital Marketing & Sales“, „Bauwirtschaft Kärnten Digital“, „Arbeit der Zukunft“

Lieferantenentwicklungsprogramm »Digital Marketing & Sales«
Lieferantenentwicklungsprogramm »Bauwirtschaft Kärnten Digital«
Unternehmensentwicklungsprogramm Arbeit der Zukunft (AdZ)
Unternehmensentwicklungsprogramm Arbeit der Zukunft II (AdZ II)

Eine Förderung des KWF   

nach Aufwand

Umweltförderung für Betriebe > Energieversorgung (Wärme)

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen




Umweltfreundlich Heizen, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, Nahwärme, Wärmepumpen,… für Betriebe

Wärme aus erneuerbaren Ressourcen

  • Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplungen
  • Energetische Nutzung biogener Roh- und Reststoffe
  • Fernwärmeanschluss und Nahwärme (inklusive Optimierung) auf Basis erneuerbarer Energieträger
  • Herstellung biogener Brenn- und Treibstoffe
  • Holzheizung
  • Innerbetriebliche Mikronetze
  • KEM Holzheizung, Thermische Solaranlagen und thermische Speicher für Wärme und Kälte
  • Neubau, Ausbau und Verdichtung von Wärmenetzen
  • Solare Großanlagen und  Thermische Solaranlagen
  • Umstieg auf Energiealternativen in der Landwirtschaft
  • Wärmepumpe

Wärme aus nicht erneuerbaren Ressourcen

  • Abwärmeauskopplung und Verteilnetze
  • Erdgas-Kraft-Wärme-Kopplung
  • Geothermieanlagen
  • KEM thermische Speicher für Wärme und Kälte
  • Wärmerückgewinnung

Förderung nach dem de-minimis-Grundsatz

Eine Förderung der

35 %

Exportfonds-Rahmenkredit

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen




Finanzierung lauf. Exportauträge und -forderungen (Warenlieferungen u. Dienstleistungen)

Beschreibung: Exklusiv für KMU bietet die OeKB mit dem Exportfonds-Kredit eine günstige, revolvierende Betriebsmittelfinanzierung, die sich Ihren Bedürfnissen bei Ausfuhrgeschäften anpasst. Bis zu 30 % Ihres jährlichen Exportumsatzes können so finanziert werden. Bei Tourismusbetrieben ist eine Finanzierung von maximal 14 % des jährlichen Exportumsatzes möglich.

Einreichung über die Hausbank.

Eine Förderung der  

30 %

Green Deal: 70 % Förderung für KMU

Förderart: , für Mittleres UnternehmenKleinunternehmen




Förderung von Maßnahmen zur drastischen Emissionssenkungen über Investitionen in Spitzenforschung und Innovation bis hin zum Erhalt unserer natürlichen Umwelt

Die Europäische Kommission möchte die EU bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent transformieren. Ein Maßnahmenpaket dafür ist der europäische „Green Deal“, der Investitionen in grüne Technologien und nachhaltige Lösungen forciert. Als eine der ersten Initiativen hat der European Innovation Council (EIC) am 19. Mai ein eigenes Cut-off-Date für „Green Deal SMEs“ ausgerufen und diesen mit ca. 300 Mio. Euro an Fördergeld und einem nach oben offenen Betrag von Beteiligungskapital hinterlegt. Die SFG unterstützt einreichende steirische Unternehmen umfassend.

 

Eine Förderung der   EU Europäische Kommission mit Unterstützung der SFG Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft

nach Aufwand 70 %

EUREKA, FFG Basisprogramm

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen




Marktnahe, inernationale F&E-Projekte (2020: AI, Covid, Indien, Südafrika, Südkorea, UK)

Beschreibung: EUREKA ist ein europäisch-internationales Netzwerk für anwendungsnahe Forschung und Entwicklung (F&E) in Europa und bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen einen Rahmen für grenzüberschreitende Kooperationsprojekte. Derzeit sind 40 Staaten und die Europäische Union EUREKA-Mitglieder. Südkorea, Kanada, Südafrika und Chile sind assoziierte Partnerländer.

Die Ausschreibungen 2020:

  • EUREKA Cluster AI Call
  • EUREKA GlobalStars Call mit Indien
  • EUREKA – laufende Ausschreibung
  • EUREKA-Ausschreibung Südkorea
  • EUREKA-Ausschreibung UK

Eine Förderung der FFG Forschungsförderungsgesellschaft

nach Aufwand 60 %

Alternativenergie-Förderung Kärnten

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen




Neuerrichtung / Umstellung von umweltfreundlichen Wärme- und Stromerzeugern + Erhöhung Energieeffiz.

Gefördert wird die Neuerrichtung, Umstellung und Erneuerung von umwelt- und klimafreundlichen Wärmeerzeugern, Photovoltaikanlagen, Stromspeichern sowie Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Anlagen im Bundesland Kärnten. Einreichen können alle Betriebe, Landwirte, Privatzimmervermieter, öffentliche Einrichtungen, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen sowie gemeinnützige Vereine. Unter gesondert definierten Bedingungen können auch Privatpersonen Förderungen für thermische Solaranlagen und PV-Stromspeicher beantragen. Diese Förderungsrichtlinie gilt nicht für Förderungsgegenstände der Kärntner Wohnbauförderung! Ausgenommen von Förderungen sind auch Alternativenergieanlagen für nicht ständig genutzte Wohnobjekte (z. B. für Zweitwohnsitzobjekte, Ferienhäuser oder Almhütten).

Inhalt:

Eine Förderung des Landes Kärnten

nach Aufwand 50 %

Umweltförderung für Betriebe > Energiesparen / Gebäude

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen




Energiesparmaßnahmen, LED, Kühlung, Neubauten, Sanierungsoffensive, Wärmerückgewinnung

Umwelt-Förderungen für Betriebe – Energiesparen:

  • Energieeffiziente Kühl- und Gefriergeräte
  • Energiesparmaßnahmen
  • Klimatisierung und Kühlung
  • LED-Systeme im Innenbereich
  • Mustersanierung und Neubau in energieeffizienter Bauweise
  • Straßenbeleuchtung
  • Wärmerückgewinnung

Umwelt-Förderungen für Betriebe – Gebäude:

  • Thermische Gebäudesanierung – Einzelmaßnahmen und Umfassende Sanierung
  • KEM Thermische Solaranlagen
  • Klimatisierung und Kühlung
  • LED-Systeme im Innenbereich
  • Mustersanierung und Neubau in energieeffizienter Bauweise
  • Solaranlagen zur Kühlung
  • Thermische Solaranlagen

Förderung nach dem de-minimis-Grundsatz

Eine Förderung der

35 %

Rahmenkredit für Großunternehmen (KRR)

Förderart: für Großunternehmen




Betriebsmittelkredit für Exportvorhaben, Wechselbürgschaft

Als Partner Ihrer Hausbank stellt die OeKB Rahmenkredite zur Finanzierung Ihrer laufenden Exporttätigkeit zur Verfügung. Die maximale Kredithöhe des KRR ergibt sich durch Ihre Exportforderungen bzw. Ihre Exportaufträge, wobei diese mit max. 10 % des Exportumsatzes berücksichtigt werden.

Wenn Ihre Hausbank Ihrem Unternehmen einen Betriebsmittelkredit über KRR einräumt, kann die Republik Österreich mit einer Wechselbürgschaft einen Teil des Risikos übernehmen: max. 80 % des Finanzierungsvolumens, max. 15 % des Exportumsatzes und max. 60 Mio. Euro. Dadurch kann Ihnen Ihre Hausbank einen zinsgünstigen Rahmenkredit zur Finanzierung Ihrer Exportgeschäfte geben.

Den Zinssatz (Kontrollbank-Refinanzierungsrahmen, KRR) legt die OeKB für jeweils ein Quartal fest.

Eine Förderung der OeKB 

80 %

Österreich-Desk der Österr. Entwicklungsbank AG

Förderart: , für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen




Service und Finanzierung wirtschaftlich tragfähiger Projekte in Schwellen- und Entwicklungsländern

Beschreibung: Für die Österreichische Wirtschaft fungiert die OeEB als wichtiger Informationsgeber, etwa durch von ihnen in Auftrag gegebene Studien, die die Möglichkeiten in Entwicklungs- und Schwellenländern ausloten. Darüber hinaus kann die OeEB bereits im Vorfeld über Investitions- und Exportmöglichkeiten für österreichische Unternehmen informieren und so einen Informationsvorsprung schaffen.

Durch die Finanzierung von Infrastruktur- und Energieprojekten aber auch durch den Aufbau des Privatsektors über Finanzintermediäre bereitet OeEB Märkte für künftige wirtschaftliche Verbindungen auf und ist so ein wichtiger Türöffner für österreichische Unternehmen. Gleichzeitig kann gerade auch mithilfe österreichischen Engagements und Know-hows die Entwicklung in diesen Ländern vorangetrieben werden.

Eine Förderung der  

100 %

Phasen

 
 

Unternehmensgröße

 
 

Förderungsart

 
 

Förderungsgeber

 
 
 

Förderungsprogramm

max. Förderhöhe

max. Fördersatz

Horizon Europe

Förderart: , für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen



Nachfolgeprogramm für das EU-Förderprogramm „Horizon 2020“

„Horizon 2020“ hat sich zu einer Erfolgsgeschichte mit europäischem Mehrwert und nachweisbarem Nutzen entwickelt. Das geht aus einer Zwischenbewertung des Programms und ebenso aus den zahlreichen Erfolgsbeispielen hervor. Darauf aufbauend wird „Horizon Europe“ weiterhin den gesamten Forschungs- und Innovationskreislauf unterstützen. Bürgerinnen und Bürger sollen stärker eingebunden und der positive Nutzen von Forschung und Innovation – etwa durch Fortschritte im Gesundheits- oder Umweltbereich – noch deutlicher kommuniziert werden. Dazu dienen auch die „Missionen“ mit klar definierten Zielen. Die Laufzeit von „Horizon Europe“ beginnt am 1. Jänner 2021 und endet am 31. Dezember 2027.

Eine Förderung der FFG Forschungsförderungsgesellschaft   und EU Europäische Kommission

KWF Unternehmens- und Lieferantenentwicklungsprogramme

Förderart: für Mittleres UnternehmenKleinunternehmen



Qualifizierungsprogramme „Digital Marketing & Sales“, „Bauwirtschaft Kärnten Digital“, „Arbeit der Zukunft“

Lieferantenentwicklungsprogramm »Digital Marketing & Sales«
Lieferantenentwicklungsprogramm »Bauwirtschaft Kärnten Digital«
Unternehmensentwicklungsprogramm Arbeit der Zukunft (AdZ)
Unternehmensentwicklungsprogramm Arbeit der Zukunft II (AdZ II)

Eine Förderung des KWF   

nach Aufwand
Umweltförderung für Betriebe > Energieversorgung (Wärme)

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen



Umweltfreundlich Heizen, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, Nahwärme, Wärmepumpen,… für Betriebe

Wärme aus erneuerbaren Ressourcen

  • Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplungen
  • Energetische Nutzung biogener Roh- und Reststoffe
  • Fernwärmeanschluss und Nahwärme (inklusive Optimierung) auf Basis erneuerbarer Energieträger
  • Herstellung biogener Brenn- und Treibstoffe
  • Holzheizung
  • Innerbetriebliche Mikronetze
  • KEM Holzheizung, Thermische Solaranlagen und thermische Speicher für Wärme und Kälte
  • Neubau, Ausbau und Verdichtung von Wärmenetzen
  • Solare Großanlagen und  Thermische Solaranlagen
  • Umstieg auf Energiealternativen in der Landwirtschaft
  • Wärmepumpe

Wärme aus nicht erneuerbaren Ressourcen

  • Abwärmeauskopplung und Verteilnetze
  • Erdgas-Kraft-Wärme-Kopplung
  • Geothermieanlagen
  • KEM thermische Speicher für Wärme und Kälte
  • Wärmerückgewinnung

Förderung nach dem de-minimis-Grundsatz

Eine Förderung der

35 %
Exportfonds-Rahmenkredit

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen



Finanzierung lauf. Exportauträge und -forderungen (Warenlieferungen u. Dienstleistungen)

Beschreibung: Exklusiv für KMU bietet die OeKB mit dem Exportfonds-Kredit eine günstige, revolvierende Betriebsmittelfinanzierung, die sich Ihren Bedürfnissen bei Ausfuhrgeschäften anpasst. Bis zu 30 % Ihres jährlichen Exportumsatzes können so finanziert werden. Bei Tourismusbetrieben ist eine Finanzierung von maximal 14 % des jährlichen Exportumsatzes möglich.

Einreichung über die Hausbank.

Eine Förderung der  

30 %
Green Deal: 70 % Förderung für KMU

Förderart: , für Mittleres UnternehmenKleinunternehmen



Förderung von Maßnahmen zur drastischen Emissionssenkungen über Investitionen in Spitzenforschung und Innovation bis hin zum Erhalt unserer natürlichen Umwelt

Die Europäische Kommission möchte die EU bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent transformieren. Ein Maßnahmenpaket dafür ist der europäische „Green Deal“, der Investitionen in grüne Technologien und nachhaltige Lösungen forciert. Als eine der ersten Initiativen hat der European Innovation Council (EIC) am 19. Mai ein eigenes Cut-off-Date für „Green Deal SMEs“ ausgerufen und diesen mit ca. 300 Mio. Euro an Fördergeld und einem nach oben offenen Betrag von Beteiligungskapital hinterlegt. Die SFG unterstützt einreichende steirische Unternehmen umfassend.

 

Eine Förderung der   EU Europäische Kommission mit Unterstützung der SFG Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft

nach Aufwand 70 %
EUREKA, FFG Basisprogramm

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen



Marktnahe, inernationale F&E-Projekte (2020: AI, Covid, Indien, Südafrika, Südkorea, UK)

Beschreibung: EUREKA ist ein europäisch-internationales Netzwerk für anwendungsnahe Forschung und Entwicklung (F&E) in Europa und bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen einen Rahmen für grenzüberschreitende Kooperationsprojekte. Derzeit sind 40 Staaten und die Europäische Union EUREKA-Mitglieder. Südkorea, Kanada, Südafrika und Chile sind assoziierte Partnerländer.

Die Ausschreibungen 2020:

  • EUREKA Cluster AI Call
  • EUREKA GlobalStars Call mit Indien
  • EUREKA – laufende Ausschreibung
  • EUREKA-Ausschreibung Südkorea
  • EUREKA-Ausschreibung UK

Eine Förderung der FFG Forschungsförderungsgesellschaft

nach Aufwand 60 %
Alternativenergie-Förderung Kärnten

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen



Neuerrichtung / Umstellung von umweltfreundlichen Wärme- und Stromerzeugern + Erhöhung Energieeffiz.

Gefördert wird die Neuerrichtung, Umstellung und Erneuerung von umwelt- und klimafreundlichen Wärmeerzeugern, Photovoltaikanlagen, Stromspeichern sowie Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Anlagen im Bundesland Kärnten. Einreichen können alle Betriebe, Landwirte, Privatzimmervermieter, öffentliche Einrichtungen, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen sowie gemeinnützige Vereine. Unter gesondert definierten Bedingungen können auch Privatpersonen Förderungen für thermische Solaranlagen und PV-Stromspeicher beantragen. Diese Förderungsrichtlinie gilt nicht für Förderungsgegenstände der Kärntner Wohnbauförderung! Ausgenommen von Förderungen sind auch Alternativenergieanlagen für nicht ständig genutzte Wohnobjekte (z. B. für Zweitwohnsitzobjekte, Ferienhäuser oder Almhütten).

Inhalt:

Eine Förderung des Landes Kärnten

nach Aufwand 50 %
Umweltförderung für Betriebe > Energiesparen / Gebäude

Förderart: für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen



Energiesparmaßnahmen, LED, Kühlung, Neubauten, Sanierungsoffensive, Wärmerückgewinnung

Umwelt-Förderungen für Betriebe – Energiesparen:

  • Energieeffiziente Kühl- und Gefriergeräte
  • Energiesparmaßnahmen
  • Klimatisierung und Kühlung
  • LED-Systeme im Innenbereich
  • Mustersanierung und Neubau in energieeffizienter Bauweise
  • Straßenbeleuchtung
  • Wärmerückgewinnung

Umwelt-Förderungen für Betriebe – Gebäude:

  • Thermische Gebäudesanierung – Einzelmaßnahmen und Umfassende Sanierung
  • KEM Thermische Solaranlagen
  • Klimatisierung und Kühlung
  • LED-Systeme im Innenbereich
  • Mustersanierung und Neubau in energieeffizienter Bauweise
  • Solaranlagen zur Kühlung
  • Thermische Solaranlagen

Förderung nach dem de-minimis-Grundsatz

Eine Förderung der

35 %
Rahmenkredit für Großunternehmen (KRR)

Förderart: für Großunternehmen



Betriebsmittelkredit für Exportvorhaben, Wechselbürgschaft

Als Partner Ihrer Hausbank stellt die OeKB Rahmenkredite zur Finanzierung Ihrer laufenden Exporttätigkeit zur Verfügung. Die maximale Kredithöhe des KRR ergibt sich durch Ihre Exportforderungen bzw. Ihre Exportaufträge, wobei diese mit max. 10 % des Exportumsatzes berücksichtigt werden.

Wenn Ihre Hausbank Ihrem Unternehmen einen Betriebsmittelkredit über KRR einräumt, kann die Republik Österreich mit einer Wechselbürgschaft einen Teil des Risikos übernehmen: max. 80 % des Finanzierungsvolumens, max. 15 % des Exportumsatzes und max. 60 Mio. Euro. Dadurch kann Ihnen Ihre Hausbank einen zinsgünstigen Rahmenkredit zur Finanzierung Ihrer Exportgeschäfte geben.

Den Zinssatz (Kontrollbank-Refinanzierungsrahmen, KRR) legt die OeKB für jeweils ein Quartal fest.

Eine Förderung der OeKB 

80 %
Österreich-Desk der Österr. Entwicklungsbank AG

Förderart: , für GroßunternehmenMittleres UnternehmenKleinunternehmen



Service und Finanzierung wirtschaftlich tragfähiger Projekte in Schwellen- und Entwicklungsländern

Beschreibung: Für die Österreichische Wirtschaft fungiert die OeEB als wichtiger Informationsgeber, etwa durch von ihnen in Auftrag gegebene Studien, die die Möglichkeiten in Entwicklungs- und Schwellenländern ausloten. Darüber hinaus kann die OeEB bereits im Vorfeld über Investitions- und Exportmöglichkeiten für österreichische Unternehmen informieren und so einen Informationsvorsprung schaffen.

Durch die Finanzierung von Infrastruktur- und Energieprojekten aber auch durch den Aufbau des Privatsektors über Finanzintermediäre bereitet OeEB Märkte für künftige wirtschaftliche Verbindungen auf und ist so ein wichtiger Türöffner für österreichische Unternehmen. Gleichzeitig kann gerade auch mithilfe österreichischen Engagements und Know-hows die Entwicklung in diesen Ländern vorangetrieben werden.

Eine Förderung der  

100 %