ecop Technologies

ecop ist ein Technologieunternehmen, das mit einer neuartigen, mehrfach patentierten Technologie Rotations-Wärmepumpen ("Rotation Heat Pump") für den industriellen Einsatz herstellt (hochtemperaturfähig, flexibel, effizient, kein Kältemittel).

ecop ist ein österreichisches Clean-Tech-Start-up, das zur Energiewende beiträgt, indem es Wärmepumpen für die Industrie sinnvoll einsetzbar macht. Die hochinnovative Rotationswärmepumpe ist nach 15 Jahren Entwicklung bereit, um den riesigen Markt zu bedienen. Sie verwendet eine neue Technologie (geschützt durch 68 Patente) und besitzt gegenüber konventionellen Wärmepumpen wesentliche Vorteile:

• hochtemperaturfähig (bis zu 150°C)
• hocheffizient
• flexible Temperaturniveaus
• umweltfreundlich

Prozesswärme ist für 74% des Energieverbrauchs der Industrie verantwortlich. Da die meisten dieser Prozesse fossile Brennstoffe verwenden, tragen diese stark zu den Treibhausgasemissionen bei, was auch ein wichtiger Kostenfaktor ist.
Wärmepumpen können eine Lösung sein. Konventionelle Wärmepumpen erfüllen aber die Anforderungen der Industrie nicht, besonders hinsichtlich Temperaturniveau (nur bis 90°C möglich), Effizienz und Flexibilität, aber auch der Verwendung von umweltschädlichen Kältemitteln.
ecop hat mit einer neuen Technologie und unter Nutzung eines anderen physikalischen Prozesses eine Wärmepumpe entwickelt, die diese Limitationen nicht hat.

Die innovative Rotationswärmepumpe von ecop mit einzigartigem Funktionsprinzip ist das Ergebnis von mehr als 15 Jahren F&E-Aktivität. Sie nutzt die Zentrifugalkraft für höchste Effizienz und ein rein gasförmiges, klimaneutrales Arbeitsmedium.
Die Technologie ist mit 68 Patenten geschützt. Sie wurde von externen Partnern zertifiziert, evaluiert und in Forschungsprojekte integriert (z.B. TÜV Süd, Fraunhofer Institut, AIT). ecop wurde mehrfach ausgezeichnet (z.B. Europäischer Umweltpreis der Europäischen Kommission).
Zur Zeit arbeiten rund 15 Mitarbeiter bei ecop. Es handelt sich um ein engagiertes, gemischtes Team aus jungen und erfahrenen MitarbeiterInnen bestehend aus technischen Spezialisten, Prozess- und Produktionsexperten, Sales und Marketing, Finanzen und IT. Sie teilen die Freude dafür, eine völlig neue Technologie in den Markt zu bringen und dadurch die Umwelt zu schützen.

ecop Technologies

Lastenstraße 15
4531 Neuhofen an der Krems, Österreich
Ihre allgemeine Kontaktperson
Bernhard Adler
Geschäftsführer

Dieses Unternehmen ist Clusterpartner bei
 

ecop Technologies

Die „Rotation Heat Pump“ von ecop ist eine Industrie-Wärmepumpe, die die Zentrifugalkraft für Kompression nutzt und zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten eröffnet (hochtemperaturfähig, flexibel, effizient, kein Kältemittel).

 

Rotationswärmepumpe
Die „Rotation Heat Pump“ von ecop ist eine Industrie-Wärmepumpe, die die Zentrifugalkraft für Kompression nutzt und zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten eröffnet (hochtemperaturfähig, flexibel, effizient, kein Kältemittel).

ecop hat eine Wärmepumpe für den industriellen Einsatz entwickelt - ideal für die Abwärmenutzung in energieintensiven Industrien und für die Fernwärmeversorgung - mit hoher Effizienz und Flexibilität in Bezug auf Temperaturbereich und Leistung sowie einem 100% umweltfreundlichen Betrieb mit einem Edelgas als Arbeitsmedium und dem Verzicht auf giftige und brennbare Kältemittel. Sie ist das Ergebnis von mehr als 15 Jahren F&E-Aktivitäten mit einem einzigartigen Funktionsprinzip, das durch 68 erteilte Patente geschützt ist.

Die Anlage kann Temperaturen bis 150°C erzeugen, ist flexibel für unterschiedliche Temperaturniveaus – und dabei immer sehr effektiv. Sie besitzt eine Ausgabe-Leistung von thermisch 700 kW, passt in einen Standard-Container und ist leicht zu integrieren.

Die Rotationswärmepumpe von ecop ist ein hochinnovatives Technologiekonzept, das die Vorteile der Wärmepumpentechnologie mit einer Zentrifuge kombiniert. Die Funktionsweise des Produkts basiert auf einem einphasigen (es findet kein Phasenwechsel der Arbeitsflüssigkeit statt) thermodynamischen Kreisprozess (bekannt als linksdrehender Joule-Prozess oder Brayton-Prozess) anstelle der in herkömmlichen Kompressions-Wärmepumpen verwendeten zweiphasigen thermodynamischen Prozesse (Rankine-Prozess).

Das Funktionsprinzip kann durch die folgenden Hauptschritte beschrieben werden:

1. Die Wärmepumpe verfügt über ein Arbeitsmedium (Edelgasgemisch), das in einem Rotor (2 m Durchmesser) eingekapselt ist, der sich mit bis zu 1.800 U/min dreht.
2. Die Rotationsgeschwindigkeit führt zu Zentrifugalkräften, die mit zunehmendem Abstand von der Rotationsachse zunehmen.
3. Die Zentrifugalkraft komprimiert das Arbeitsmittel am Wärmetauscher. Diese Kompression erhöht die Temperatur des Arbeitsmittels (ohne seine physikalische gasförmige Natur zu verändern) und gibt die Wärme über den Wärmetauscher an ein flüssiges Senkenmedium (Wasser) ab.
4. Die Temperatur des Arbeitsmediums sinkt, während es sich ausdehnt und gegen die Zentrifugalkraft strömt. Erreicht das Arbeitsmittel den Niederdruckwärmetauscher, nimmt es über den achsnahen Wärmetauscher an der Quelle wieder Wärme auf.

Durch diesen zyklischen Betrieb ergibt sich ein hocheffizienter und linear steuerbarer thermodynamischer Prozess, der gegenüber der konventionellen Wärmepumpentechnologie folgende herausragende Merkmale und Vorteile aufweist:

1. Höhere erreichbare Temperaturen
2. Höhere Verdichtungseffizienz
3. Hervorragender Gesamtwirkungsgrad auf allen Temperaturniveaus
4. Höhere thermische Flexibilität des Arbeitsmittels (Edelgas)
5. Umweltschonend (kohlenstoffarm, keine F-Gase)

Die Technologie wurde von externen Partnern zertifiziert, evaluiert und in Forschungsprojekte integriert (z.B. TÜV Süd, Fraunhofer Institut, AIT). ecop wurde mehrfach ausgezeichnet (z.B. Europäischer Umweltpreis der Europäischen Kommission).

zur Produktwebsite →

zum Produktvideo →

   
Lastenstraße 15
4531 Neuhofen an der Krems, Österreich
Ihre Kontaktperson zur Lösung
Bernhard Adler
Geschäftsführer
 
 
 
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin