Wasser marsch: TU Graz startet Speziallehrgang zum Thema Wasserkraft

11. Dezember 2013

 

In Österreich werden derzeit rund 60 Prozent der Stromerzeugung durch Wasserkraft abgedeckt. Für den geplanten Ausbau dieser nachhaltigen Ressource braucht es hohe Expertise bei Bau, Erweiterung und Revitalisierung von Kraftwerken. Die TU Graz startet im März 2014 mit einem neuen akademischen Lehrgang in zwei Varianten, die diesen Fokus setzen.Der Bedarf an qualifizierten Technikern steigt kontinuierlich […]


 

In Österreich werden derzeit rund 60 Prozent der Stromerzeugung durch Wasserkraft abgedeckt. Für den geplanten Ausbau dieser nachhaltigen Ressource braucht es hohe Expertise bei Bau, Erweiterung und Revitalisierung von Kraftwerken. Die TU Graz startet im März 2014 mit einem neuen akademischen Lehrgang in zwei Varianten, die diesen Fokus setzen.

Der Bedarf an qualifizierten Technikern steigt kontinuierlich an und fordert zunehmend interdisziplinäres, technisches Wissen an der Schnittstelle zu Nachhaltigkeit, Ökologie und Umweltschutz. Die heimische Wasserkraftbranche setzt vermehrt auf die Modernisierung und Effizienzsteigerung der bestehenden 150 Groß- und über 2.800 Kleinwasserkraftanlagen. „Wasserkraft hat Zukunft und braucht gut ausgebildete Nachwuchskräfte und Quereinsteiger“, ist Helmut Jaberg, Leiter des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz, überzeugt und hat den neuen Lehrgang „Wasserkraft“ ins Leben gerufen.

Zwei berufsbegleitende Varianten
Die TU Graz bietet zwei Varianten des Universitätslehrganges Wasserkraft an: Die Ausbildung zum akademischen Wasserkraftingenieur bietet Berufstätigen eine fachspezifische und gleichzeitig interdisziplinäre Fortbildung auf Basis langjähriger Berufserfahrung im Bereich der Wasserkraft und dauert vier Semester. Das Masterprogramm Wasserkraft richtet sich an Berufstätige mit Studien- oder Matura Abschluss und schließt nach fünf Semestern mit einem Master of Engineering (MEng) ab.

Beide Lehrgänge sind als praxisorientiertes Fernstudium mit geblockten Präsenzphasen konzipiert. TU Graz-Rektor Harald Kainz, selbst Wasserwissenschafter, ist stolz auf die bedarfsorientierte Zusatzausbildung: „Absolventen des Lehrganges erhalten ein umfassendes Wissen auf dem Gebiet der Wasserkraft und sind in der Lage, Wasserkraftanlagen zu planen und bestehende Anlagen zu beurteilen.“ Mit den Kernthemen Maschinenbau, Elektrotechnik und Bauwesen und zusätzlichem Know-how über Energiewirtschaft, Hydrologie und weiteren interdisziplinären Spezialthemen bildet die TU Graz kompetente Ansprechpartner für weitere Schnittstellenbereiche aus.

Universitätslehrgang Wasserkraft
Start:               März 2014
Anmeldung:   bis 31.12.2013
Ort:                  online weltweit, Präsenzlehre an der TU Graz
Dauer:             4 Semester, Akademischer Wasserkraftingenieur
                         5 Semester, Master of Engineering – Wasserkraft
Zielgruppen:  Personen aus der Wasserkraftbranche, Betreiber, Hersteller und Planer von Wasserkraftalnagen und ihre Mitarbeiter.

Rückfragen:
DI Markus Mosshammer
Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen
E-Mail: wasserkraft@tugraz.at
Tel.: +43 316 873 8074

 

Weitere News zu diesem Thema

Jetzt bei greenstart einreichen!

Booster für grüne Geschäftsideen in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Mobilität und Landwirtschaft. mehr →


100 Millionen für Radverkehr

Gemeinsam investieren Land Steiermark und Stadt Graz bis zum Jahr 2030 rund 100 Millionen Euro in ein breites Maßnahmenpaket für den Radverkehr. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Rund 110 Expertinnen und Experten aus allen Branchen folgten am 8. Oktober der Einladung der IV Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Clusters zum Green Tech Innovators Club. mehr →