Vom gemischten Abfallstrom zu Sekundärwertstoffen

8. Juni 2020

 

In Zeiten der COVID-19 Pandemie wurde es wieder erkennbar, dass die Grundversorgung mit Lebensmitteln, Medikamenten und Energie aber auch die Abfallentsorgung essenziell sind. In Österreich fallen ungefähr 500 kg Siedlungsabfälle pro Jahr und Person an. Diese Mengen an gemischten und getrennten Abfällen gilt es zu recyceln und bearbeiten.


 

Individuelle Lösungen für Abfallströme

Abfälle sind Wertstoffe, um sie zu managen und zu bearbeiten, sind Know-how und Technologie erforderlich. Wir sind ein Konsortium von Experten auf dem Gebiet der Abfallwirtschaft aus Industrie, Forschung und Behörden. Gemeinsam bieten wir Ihnen die perfekte One-Stop-Shop-Recycling-Lösung für Ihren individuellen Bedarf auf dem Gebiet der Abfallwirtschaft und -technologie.
Unsere One-Stop-Shop Kreislaufwirtschafts- und Recyclinglösungen für eine breite Palette von Abfallfraktionen basieren auf der unternehmerischen Expertise in Österreich, eine der höchsten Recyclingraten Europas zu erreichen. Abfallfraktionen und Abfallsysteme sind sehr vielfältig, daher bieten wir gerne Lösungen an, die speziell auf Ihre Ausgangslage abgestimmt sind.
Für weitere Details besuchen Sie bitte www.don’twasteinvest.com oder kontaktieren Sie uns mit Ihrer Anfrage unter welcome@dontwasteinvest.com.

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen.

Hier finden Sie die YouTube-Datenschutzrichtlinien.

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert.

 

Gemischte Siedlungsabfälle“ sind Abfälle, die vorwiegend aus privaten Haushalten stammen oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit bzw. Zusammensetzung den Abfällen aus privaten Haushalten ähnlich sind. Nicht zum gemischten Siedlungsabfall in Österreich gehören getrennt gesammelte Altstoffe, biogene Siedlungsabfälle, sperrige Siedlungsabfälle, Elektronikaltgeräte, Altbatterien, Problemstoffe oder Straßenkehricht.

Die Zusammensetzung der gemischten Siedlungsabfälle hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu zählen etwa das bestehende Abfallsammelsystem, die sozio-ökonomische Struktur der Bevölkerung oder die Lage der Haushalte im städtischen oder ländlichen Bereich. Die wesentlichsten Bestandteile der gemischten Siedlungsabfälle stellen Kunst- und Verbundstoffe, organische Anteile sowie Papier und Kartonagen dar.

Gemischte Siedlungsabfälle werden direkt oder nach Aufbereitung thermisch und biologisch behandelt. Aus dem Siedlungsabfall aussortierte Altstoffe werden stofflich verwertet. (BAWP 2017)

 

Weitere News zu diesem Thema

Wirtschaftsressort startet Fördercall für innovative Start-ups

Start!Klar plus hilft beim Durchstarten! Start-ups vor dem ersten Investment: Professionell planen mit Maß und Geld mehr →


Nachlese: ANDRITZ ART-Center Eröffnung

Erste exklusive Einblicke ins neue ANDRITZ Recycling Technology Center – kurz ART-Center – konnte man bei der Online-Eröffnung am 12. November erhalten. Durch die im Green Tech Cluster entstandene Kooperation siedelt auch die Montanuniversität Leoben ihr Digital Waste Research Lab an diesem Forschungshotspot an. mehr →


Es regnet Awards in der steirischen Umwelttechnik

In den letzten Wochen wurden mehrere Clusterpartner-Unternehmen aus dem Green Tech Valley mit Awards für Ihre Arbeit ausgezeichnet. mehr →