post

Verkaufsschlager Grazer Balkonkraftwerk

17. Juni 2020

 

Das Interesse an unabhängiger Stromproduktion ist in Zeiten der Corona-Krise in vielen Haushalten massiv gestiegen. So verzeichnete das Grazer Start-up EET im März und April Rekordbestellungen für ihr kompaktes Balkonkraftwerk, „SolMate“ ist derzeit restlos ausverkauft.


 

Während viele Betriebe erst langsam wieder in die Spur finden, herrscht beim 2017 gegründeten Start-up EET seit Wochen Hochbetrieb. Warum dem so ist? Nun, einerseits bereitet sich das Team um die Gründer Christoph Grimmer, Stephan Weinberger und Florian Gebetsroither gerade auf den Umzug in die Grazer Herrgottwiesgasse vor, wo das Jungunternehmen eine Million Euro investiert und einen neuen Firmensitz beziehen wird. Andererseits herrscht bei EET auch besonders rege Geschäftstätigkeit. Verantwortlich dafür zeichnet SolMate, eine kompakte Photovoltaikanlage mit Stromspeicher für den eigenen Balkon.

„Allein zwischen März und April haben wir 300 Stück des Mini-Kraftwerks verkauft – wir sind restlos ausverkauft“ , lässt Christoph Grimmer mit Blick auf die hauseigene Technologie wissen. Dabei können 150 weiters vorbestellte Systeme noch gar nicht ausgeliefert werden. Auch EET mit „wackeligen Lieferketten“ zu kämpfen hat und Schlüsselkomponenten für die Speicher Produktion fehlen. 2021 soll Marktstart für das Mini-Kraftwerk in Italien und Spanien folgen. Dass die Nachfrage just in Zeiten des breitenwirksamen „Lockdown“ explodierte, verwundert Grimmer nicht: „Die Leute haben gesehen, dass nicht alles so selbstverständlich ist, wie man denkt“, dem Thema der „unabhängigen Stromproduktion“ wurde so plötzlich vermehrte Bedeutung zugesprochen.

Gilt heuer Deutschland als Auslandsmarkt der Fokus, sollen 2021 Italien und Spanien folgen. Mitverantwortlich für die Entwicklung zeichnet auch der Science Park Graz, wo EET die Idee zum Produkt formte. „Wir stehen den Start-ups auch nach der klassischen 18-monatigen Inkubationszeit mit gezielten Innovations- und Netzwerk-Impulsen zur Seite“, lässt Science-Park-Chef Martin Mössler wissen. Im Fall von EET freue man sich nun eben „besonders“, dass das Mentoring-Programm Früchte trägt. Auch – oder vielleicht gerade eben – in außergewöhnlichen Zeiten.

 
 

Kontakt

Christoph Grimmer
EET – Efficient Energy Technology GmbH
+43 316 232203
info@eet.energy
http://www.eet.energy/

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Green Tech Valley ist globales Labor für digitale Kreislaufwirtschaft

Neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte im industriellen Konsortium „circulAr fuTure“ heben den Süden Österreichs auf die Weltbühne. 10 Partner arbeiten gemeinsam an der Vision einer durchgängig digitalisierten Kreislaufwirtschaft mit deutlich höheren Recyclingraten. mehr →


Solarthermische Großanlage für Friesach

Das Fernwärmenetz der KELAG Energie & Wärme GmbH liefert in Friesach jährlich rund 15 Millionen Kilowattstunden Wärme. Ab Sommer 2021 werden 15% davon aus der neuen solarthermischen Großanlage von „Unser Kraftwerk“ stammen – dies entspricht dem Jahresbedarf von rund 500 Wohnungen. mehr →


Aufbruch in eine grüne Finanz-Zukunft

Das Austrian Green Investment Pioneers Programm von klimaaktiv in Kooperation mit dem Umweltbundesamt erleichtert Unternehmen, Banken und Investoren den Einstieg in grüne Projekte und unterstützt beim Auf- und Ausbau zukunftsweisender und nachhaltiger Geschäftsmodelle, die einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten. mehr →