„UMwelt SOzial BESSER – Umwelt- und Sozialpolitik besser verknüpfen!“

 

Allgemeine Information

Datum: 26. – 27.11.2009
Ort: 1130 Wien , Wien
Adresse: Kardinal König Haus, Kardinal König Platz, 1130 Wien
Donnerstag, 26. November 2009, 18:30 – 21:00 Uhr

Freitag, 27. November 2009, 9:00 – 17:00 Uhr

Kardinal König Haus, Kardinal König Platz, 1130 Wien

Mit Umweltschutz Armut bekämpfen, mit Armutsbekämpfung die Umwelt schützen! Jobs schaffen, Einkommen erhöhen, soziale Teilhabe verbessern und Energie sparen, öffentlichen Verkehr ausbauen, in gesunde Lebenswelt investieren.

Die Zeit ist reif für eine bessere Verknüpfung der Umwelt- und Sozialpolitik. Gibt es doch gerade bei Themen wie Arbeitsmarkt, Energiekosten oder Wohnen sehr viele gleiche Interessen.Auf politischer Ebene ist hier noch viel zu tun. Da steht vor allem die rasche Bewältigung diverser Krisen im Vordergrund.

Die Welt steht jedoch vor weit größeren Herausforderungen. Was wir dringend brauchen ist eine engere Verknüpfung von Umwelt- und Sozialpolitik mit integrativ denkenden und handelnden AkteurInnen.

Auf zivilgesellschaftlicher Ebene hat es in diesem Jahr eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Organisationen der Armutskonferenz und dem ÖKOBÜRO gegeben. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit, die enge Verknüpfung zwischen Umwelt und Sozialem sind Gegenstand der Konferenz.

ÖKOBÜRO und Armutskonferenz laden Sie herzlich ein zu
Erfahrungsberichten und europäischen Perspektiven internationaler ExpertInnen,
der Präsentation erfolgreicher Praxisbeispiele im Bereich der Integration ökologischer und sozialer Anliegen,
einer Diskussion der Zusammenhänge zwischen Umwelt- und Sozialpolitik mit politischen EntscheidungsträgerInnen, ExpertInnen und VertreterInnen der Zivilgesellschaft.
Diskutieren und erarbeiten Sie mit uns gemeinsam Ideen, Vorschläge, Maßnahmen zu konkreten Handlungsfeldern der Umwelt- und Sozialarbeit in Workshop-Runden:

Klima/Migration,
Gesundheit/Ernährung,
Arbeitsmarkt/Verteilungsgerechtigkeit,
Mobilität/Energie,
Bildung
Als unmittelbares Ergebnis der Konferenz sollen gemeinsam mit den TeilnehmerInnen Projektideen entwickelt und der Aufbau möglicher Kooperationen unterstützt werden.

Die Konferenz ist gleichzeitig auch eine Einladung an die TeilnehmerInnen, die integrative Verknüpfung von Umwelt und Sozialem in ihrer praktischen und politischen Arbeit konkret umzusetzen.

Anmeldungen bis spätestens Fr., 20. November 2009
auf der Webseite des ÖKOBÜROs unter

Die Teilnahme ist kostenlos!

Sie haben die Möglichkeit, gegen einen Unkostenbeitrag von € 8,00 am 27. November 2009 im Kardinal König Haus zu Mittag zu essen! (Bitte im Online-Formular bei der Anmeldung ankreuzen.)

 
Zurück zur Übersicht