Allgemeine Information

Datum: 07. – 07.09.2004
Ort: Graz (A), Steiermark
Adresse: Eco & Co, Entenplatz 1a (Seminarraum 4. Stock), 8020 Graz, Graz (A)

Nachhaltiges Bauen und Sanieren wird immer mehr zum Thema in der Steiermark – die KundInnen wünschen sich zunehmend Komplettlösungen – sei es nun „nur“ für einen Fenstertausch oder für eine Gesamtsanierung des Wohnhauses. Klein- und Mittelbetriebe sind zunehmend angehalten, innovative und umfassende Angebote zu setzen und vermehrt im Netzwerk mit anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten.


Beim September-Firmentreffen setzen wir uns mit dem Thema „Umfassende Dienstleistungsangebote im Baubereich“ auseinander. Dazu präsentieren wir ein Projekt der Programmlinie Haus der Zukunft, stellen eine neue Informationsbroschüre vor und diskutieren im Anschluss mit Experten, welche Rahmenbedingungen es braucht, damit steirische Unternehmen im Bereich ökologisches Bauen und Sanieren umfassende Dienstleistungsangebote erfolgreich umsetzen können.


Eco & Co organisiert diese monatlich stattfindenden Austauschtreffen als Serviceleistung für interessierte Ökotechnikfirmen und Institutionen, um Raum für Diskussionen, Kooperationen und Informationen zu geben.


PROGRAMM

¾  „Dienstleistungsangebote des Baugewerbes zur Durchführung ökologischer Althaussanierungen“
     Vorstellung des Haus der Zukunft-Projektes sowie Präsentation des im Zuge des Projektes erarbeiteten
     Leitfadens und Informationsfolders für Firmen.
     DI Wibke Tritthart, IFZ – Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur

¾  Wie kann ich meine innovative Idee an die Frau / an den Mann bringen?
    
Was ist bei der Erstellung von Marketingkonzepten für innovative Dienstleistungen im Bereich der KMUs
     zu berücksichtigen – Informationen, Anregungen und Ideen anhand konkreter Projekt-Beispiele
     Mag. Norbert Blum, Unternehmensberatung
     GF Hans Poglitsch, Tischlerei Poglitsch


¾  Diskussion „Rahmenbedingungen für innovative Dienstleistungspakete in der Steiermark“
    
Welche politischen, wirtschaftlichen und auch unternehmerischen Rahmenbedingungen braucht es, damit
     innovative und umfassende Dienstleistungspakete in der Steiermark erfolgreich werden?
     Diskussionsrunde:
DI Wolfgang Jilek, Landesenergiebeauftragter / GF Josef Strutz, Strutz Baumanagement /
Mag. Franz R. Jany, Gemeinschaft Dämmstoff Industrie
/ DI Heimo Staller, WIN Bau

Moderation: Dr.
Hannes Piber, Eco & Co / Trigon Entwicklungsberatung

Veranstalter

Barbara Supp
Eco & Co Ökotechnik Netzwerk Steiermark
Entenplatz 1a, 8020 Graz
Tel.: +43/316/40 77 44
Fax: +43/316/40 36 10

 
Zurück zur Übersicht