Technologietransfer China – Hongkong und Shenzhen: der Kopf des Drachen?

 

Allgemeine Information

Datum: 30. – 30.06.2004
Ort: Wien (A), Steiermark
Adresse: Saal 7 Wiedner Hauptstrasse 63, 1045 Wien Wirtschaftskammer Österreich, Wien (A)
 

China hat aufgrund seines rasanten Wachstums großen Bedarf an Technologie. Der Technologietransfer nach China ist allerdings auch mit einigen Risiken behaftet, die man z. B. durch Partner- oder Standortwahl minimieren kann. Genau diesem Thema ist die Veranstaltung gewidmet.


Hongkong, seit 1997 Sonderverwaltungsregion der VR China, hat die Förderung neuer Technologien zu einem Eckpfeiler seiner Standortpolitik gemacht. Dr. John Lo, Vorstandsdirektor der Hong Kong Science & Technology Parks Corporation, wird über die besonderen Stärken Hongkongs im regionalen Kontext berichten.


Shenzhen, als Sonderwirtschaftszone im Süden des Landes erfolgreiches Beispiel für die Öffnung Chinas seit den 80er Jahren, ist eine der Städte mit dem höchsten Anteil an Hi-Tech-Unternehmen in der Volksrepublik, besonders in den Bereichen Informationstechnologie, Biotechnologie, Neue Werkstoffe und Photomechatronik. WANG Xue Wei, Generaldirektor des Shenzhen Science & Technology Bureau, wird die Technologiepolitik seiner Stadt erklären, Möglichkeiten für Kooperationen und Investitionen aufzeigen und die größte Technologiefachmesse Chinas, die China Hi-Tech Fair, vorstellen.


Interessierte Unternehmen werden gebeten, sich bis 29.06.2004 bei der AWO, Fr. Ursula Hager, anzumelden.

Veranstalter

Fr. Ursula Hager
Tel.: 05/90900-4382
Fax: 05/90900-14382

 
Zurück zur Übersicht