Symposium ComForEn

22.11.2021

ComForEn ist ein Symposiumsformat zur Vernetzung der österreichischen Forschungsgemeinschaft auf dem Gebiet der elektrischen Energiesysteme und der Digitalisierung. Die Veranstaltung wird jährlich auf Initiative der Austrian Institute of Technology GmbH und der Österreichischen Gesellschaft für Elektrotechnik organisiert.

Wann: 22. November und 23. November 2021
Wo: Wien und Online (hybrid)

Energiemanagement spielt für Energiegemeinschaften eine wichtige Rolle. Flexible Lade- und Speichersysteme sind die Schrauben für eine optimale Autarkie und einen reduzierten Energieaustausch mit dem öffentlichen Netz. Diese Funktionalitäten erfordern jedoch Überwachungs-, Steuerungs- und Automatisierungssysteme, was oft zu sehr komplexen und teuren Lösungen führt. Außerdem ist jede Energiegemeinschaft nicht nur in Bezug auf die verfügbaren Energiequellen und die Nachfragemuster, sondern auch in Bezug auf die IKT-Architektur einzigartig.

Die Hauptthemen der ComForEn 2021 werden sein:

  • Reduzierung der Komplexität von IKT-Systemen in Energiegemeinschaften als Schlüssel zu deren Erfolg
  • Planung, Verwirklichung und Betrieb von Energiegemeinschaften  
  • IKT-Referenzarchitekturen, um einfache IT-Lösungen und die Integration von Energieinfrastrukturen wie Photovoltaik-Wechselrichtern, Ladestationen oder Batterien zu erreichen.   
  • IKT-gestützte Optimierung von Angebot und Nachfrage in einer Energiegemeinschaft
  • Zusätzliche Projektworkshops und das Rahmenprogramm bieten eine Plattform für den gezielten Wissenstransfer aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten.

Der Klima- und Energiefonds lädt im Namen der Veranstalter AIT Austrian Institute of Technology, TU Wien und OVE (Österreichischer Verband für Elektrotechnik) ExpertInnen aus Forschung und Industrie ein, um die weiteren Herausforderungen auf dem Weg zu einem nachhaltigen Energiesystem zu diskutieren. ComForEn richtet sich an Komponenten- und Systemhersteller, Stromnetzbetreiber, Energieversorger, Forschungseinrichtungen und natürlich an zukünftige Betreiber von Energiegemeinschaften.


Mehr Informationen HIER.

Kontakt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin