Risikomanagement und Internes Kontrollsystem

 

Allgemeine Information

Datum: 05.11.2009
Ort: (A) Wien, Wien
Adresse: ARS Seminarzentrum, Schallautzerstraße 2-4, 1010, (A) Wien

Zeit: von 9.15 – 17.15 Uhr
Kosten: € 440,–

Unter Berücksichtigung der gesetzlichen und betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit lernen Sie die zentralen Begriffe wie Risiko, Risikomanagement und Internes Kontrollsystem kennen.
Sie verstehen den Aufbau und die wesentlichen Komponenten eines integrierten Risikomanagementsystems (Strategie, Organisation, Risikoerkennung, -analyse, -steuerung etc.) und IKS.
Die Vorgehensweise bei der Implementierung eines unternehmensweiten Risikomanagementsystems wird ebenso präsentiert und erarbeitet wie die Schlüsselfaktoren eines Internen Kontrollsystems.

Inhalte:



  • Die betriebswirtschaftliche und gesetzliche Notwendigkeit von Risikomanagement und Internem Kontrollsystem


  • Definition der Begriffe „Risikomanagement” und „Internes Kontrollsystem”


  • Aufbau eines Risikomanagementsystems– RM-Strategie
    – RM-Organisation (Aufbau-/Ablauforganisation)
    – Risikoidentifikation, Risikoanalyse, Risikosteuerung
    – RM-Informationssysteme


  • Anforderungen, Grundsätze (z.B. Funktionstrennung) und Hilfsmittel (z.B. Organisationsplan) eines funktionierenden Internen Kontrollsystems


  • Internes Kontrollsystem in typischen Unternehmensabläufen und –prozessen
    – Investitionsprozess / Vertragscontrolling /Anlagenverwertung
    – Beteiligungscontrolling / Wertpapiermanagement
    – Absatzprozess / Beschaffungsprozess
    – Treasury / Umgang mit derivativen Finanzinstrumenten
    – Lohn- und Gehaltsabrechnung
    – E-Commerce
    – EDV-Prozesse
    – IKS in Gewinn- und Verlustsituationen Blick über die Grenzen
    – Anforderungen an Risikofrüherkennungssysteme in Deutschland


  • Risikomanagement & Corporate-Governance-Kodex

 
Zurück zur Übersicht