Renaissance der Atomenergie in Europa?

 

Allgemeine Information

Datum: 10. – 10.10.2006
Ort: (A) Wien, Steiermark
Adresse: Technische Universitaet Wien, Karlsplatz 13, Festsaal, (A) Wien

Dienstag, 10. Oktober, 18:30 Uhr
Technische Universitaet Wien, Festsaal
Karlsplatz 13, 1040 Wien

Steigende Oelpreise und die Debatte um den Klimawandel haben die Atomenergie in Europa wiederum in die Schlagzeilen gebracht. Waehrend in Deutschland der Ausstieg vom Ausstieg diskutiert wird, denkt man in Grossbritannien laut ueber den Ausbau der Atomenergie nach.

In Oesterreich ist die Akzeptanz fuer Atomenergie so niedrig wie in keinem anderen europaeischen Land. Andererseits wird zunehmend Atomstrom importiert. Die Auseinandersetzung von Medien und Politik mit
diesem Thema ist emotional und meist oberflaechlich, eine fachliche Diskussion findet nicht statt.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, diese Luecke zu schliessen. Ein international besetztes Podium diskutiert dazu u. a. folgende Fragen der Atomkraftnutzung kontrovers:

– Wie wirtschaftlich ist die Atomkraftnutzung langfristig?
– Wie kann die Endlagerung von radioaktiven Abfaellen geregelt werden?
– Wie ist die demokratiepolitische Relevanz einzuschaetzen?
– Welche Kostenrisiken werden von der EU abgedeckt?
– Wie lange reichen die Uranreserven?

Impulsreferate

* Franco Romerio, leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum fuer universitaere Studien zu Energieproblemen (CUEPE), Universitaet Genf
„Nuclear energy, an option for sustainable development?“

* Mycle Schneider, internationaler Berater fuer Energie- und Atompolitik, Paris
„Renaissance der Atomenergie – Mythos und Wirklichkeit“

* Wolfgang Kromp, Leiter des Instituts fuer Risikoforschung, Universitaet Wien
„Kernenergie und Risiko“ (Arbeitstitel)

Moderation

Reinhard Haas
Reinhard Haas, Energy Economics Group (EEG), TU Wien

Im Anschluss an die Impulsreferate findet eine Diskussion statt.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme unter Angabe von Namen, Vornamen, Adresse und Institution (Position) bis spaetestens 6. Oktober 2006 unter der E-mail Adresse katharina.jesswein@tmw.at an.

Veranstalter

Energy Economics Group (EEG)
Vienna University of Technology
Gusshausstrasse 25-29/E373-2
1040 Vienna

Tel: +43 1/ 58801-37367
Fax: +43 1/-58801-37397

 
Zurück zur Übersicht