Praxistagung Deponie 2008

 

Allgemeine Information

Datum: 02. – 03.12.2008
Ort: (D) Hannover, Steiermark
Adresse: Wienecke XI. Hotel, (D) Hannover

Praxistagung Deponie Dienstag, 2. Dezember 2008

Ökonomische Aspekte
1. Der zürcherische Deponiefonds zur Sanierung und Nachsorge von Deponien.
2. Aspekte finanzieller Probleme mit der Nachsorge und deren Lösung.
3. Chancen und Risiken eines Deponieausbaus am Beispiel der Deponie Wilsum.
4. Nachnutzung und Erwirtschaftung von Einnahmen während der Stillegung und Nachsorge am Beispiel der Deponie Flörsheim-Wicker.

Rechtliche Fragen und Deponiebetrieb
5. Anforderungen an Weiterbetrieb und Stillegung von Altdeponien am Übergang zur neuen Deponieverordnung.
6. Vermeidung der Selbstentzündung bei Deponiestoffen und Recyclingmaterialien.
7. Probenahme- und Analytikkonzept zur Sanierung der Sondermülldeponie Kölliken
8. Standsicherheit und Ablagerungsbetrieb der MBA-Deponie Hillern.

Fassung und Behandlung von Sickerwasser
9. Schäden in Sickerwasserleitungen aus PE; Ursachen, Auswirkungen und Sanierungsmöglichkeiten.
10. Sanierung von Sickerwasserleitungen in Deponien.
11. Geht nicht gibt´s nicht – ungewöhnliche Lösungen bei der Sanierung von Sickerwasser-
Entwässerungsanlagen. Praxisbeispiele aus D, A und CH.
12. Sieben Jahre Deammonifikation in der großtechnischen Anwendung.

Deponieabdichtung
13. Hydromechanische Bemessung von mineralischen Dichtungsschichten am Beispiel eines Testfeldes mit Trisoplast.
14. Einsatz von Wasserhaushaltsschichten als Oberflächenabdichtung – Erste Ergebnisse aus der Großlysimeteranlage Bautzen/Nadelwitz.
15. Beendigung der Nachsorge am Beispiel der abgeschlossenen Sicherung der Deponie Weiden West.
16. Bau und 7-jähriger Betrieb eines Dichtungskontrollsystems sowie Durchführung von Bewässerungsmaßnahmen auf der Deponie Wesuwe.

Praxistagung Deponie Mittwoch, 3. Dezember 2008

Deponieabdichtung, Emissionsverhalten
17. Tonschlacken als mineralische Abdichtung.
18. Innovative Deponieoberflächensicherung und Nachnutzungsmöglichkeit als Parkplatz.
19. Deponieabdichtung mittels Photovoltaikanlage.
20. Prognose der Setzungen und des Emissionsverhaltens von Deponien mit Hilfe eines numerischen Modells.

Maßnahmen zur beschleunigten Stabilisierung
21. Gesteuerte Sickerwasserinfiltration Deponie Halle-Lochau..
22. Aerobe in situ Stabilisierung zur Verkürzung der Deponienachsorge: Technik, Betrieb und Auswirkungen auf das Emissionsverhalten.
23. Praxiserfahrungen bei in-situ Stabilisierungsmaßnahmen mit Hilfe des DEPO+ Verfahrens.
24. Verbesserung der Deponienachsorge durch Injektion von Wasserstoffperoxid.

Gasfassung und -behandlung
25. Schwachgaskonzepte anhand der Deponien Wörth, Mainz-Budenheim, Penig und Buckenhof.
26. Deponienachsorge mit der Schwachgasfackel HT-SG 0.2 am Beispiel Deponie Haferteich/Schleswig.
27. Wirtschaftlicher Vergleich verschiedener Methoden zur energetischen Verwertung von Deponiegas.
28. Entgasung von Großdeponien.

Biologische Methanoxidation
29. Wirksamkeit von Methanoxidationsschichten auf Deponien.
30. Bedeutung der bodenphysikalischen Eigenschaften für die Eignung von Deponieabdeckschichten zur mikrobiellen Methanoxidation. 31. Gas-Push-Pull-Tests als neue Methode zur in-situ-Messung der Methanoxidation in Deponieabdeckschichten.
32. Prozeßstudie zur Methanoxidation auf Testfeldern einer MBA-Deponie.

 

Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

 
Zurück zur Übersicht