Poleko 2005

 

Allgemeine Information

Datum: 15. – 18.11.2005
Ort: (PL) Polen, Steiermark
Adresse: Posen, (PL) Polen
Die Castellana Business Development GmbH hat zusammen mit der Firma VOGL – Connecting>>Contacts, die offizielle Vertretung der mit Abstand größten Umweltfachmesse Mittel- und Osteuropas POLEKO 2005 in Österreich übernommen und kann ab sofort in allen Belangen im Zusammenhang mit Ihrer Messebeteiligung behilflich sein.

Die vom 15. bis 18. November 2005 in Posen stattfindende Veranstaltung wird heuer bereits zum 17. Mal ausgerichtet und umfasst praktisch die gesamte Palette der dem Thema Umweltschutz und Umwelttechnologien zuordenbaren Produkte, Verfahrenstechniken und Dienstleistungen.
Sie gliedert sich in sieben Sektoren, die räumlich getrennt voneinander in übersichtlicher Art und Weise und als solche für den Besucher leicht auffindbar untergebracht sind:
WASSER: Wasseraufbereitung, Abwassertechnik, Heiz- und Kühlsysteme, Mess- und Prüfgeräte
ABFALL: Abfallbehandlung, Recycling, Lagerung und Entsorgung, Reststoffverwertung ENERGIE: Energieerzeugung, -speicherung und -verteilung, alternative Energien, Kontroll- und Messinstrumente
LUFT UND LÄRM: Luftreinhaltung, Lärmschutz, Filtersysteme, Mess-, Prüf- und Regeltechnik
UMWELTBILDUNG: Kommunaler Umweltschutz, Wissenschaft und Forschung, Fotografie und Kunst
NATIONALE PRÄSENTATIONEN: Offizielle Länderbeteiligungen
INVESTCITY: Umweltschutzinvestitionen in Bezirken und Gemeinden, Infrastrukturprojekte

Durch das reichhaltige Rahmenprogramm, bestehend aus Konferenzen, Seminaren, Fachvorträgen und Workshops zu den aktuellsten Fragestellungen rund um den Umweltschutz gewinnt die POLEKO 2005 zusätzlich an Attraktivität. Die Messe steht unter der Schirmherrschaft der polnischen Minister für Umwelt, Wirtschaft und Arbeit sowie Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung und wird Jahr für Jahr von führenden Persönlichkeiten des Landes aus Politik und Wirtschaft sowie wichtigen in- und ausländischen Entscheidungsträgern aus dem Bereich des Umweltschutzes besucht. Im Vorjahr beteiligten sich 826 Aussteller aus 24 Ländern, die auf einer Nettofläche von über 12.600 m2 ihre Exponate präsentierten. Offizielle Gemeinschaftsbeteiligungen aus 9 Staaten (darunter Österreich) rundeten das Bild ab. Mehr als 16.000 Fachbesucher (Unternehmer, Beamte staatlicher und lokaler Behörden, Vertreter von Branchenverbänden, Wissenschaftler) wurden registriert, darunter auch Delegationen aus Russland, der Ukraine und Litauen. 400 Journalisten aus dem In- und Ausland waren akkreditiert und sorgten für ein enormes Medienecho. Die diesjährige Messe soll diese an sich schon beeindruckenden Daten noch übertreffen.

Der Umweltschutz gewinnt in Polen insbesondere nach dem EU-Beitritt des Landes zunehmend an Bedeutung. Die ehrgeizigen Ziele sind unter anderem: 2007 müssen mindestens 50% der Verpackungsabfälle wiederverwertet werden. Bis 2015 müssen alle Ortschaften über 2000 Einwohnern über eine Kläranlage verfügen. 2010 muss der Anteil erneuerbarer Energien an der Energie- und Brennstoffbilanz ein Niveau von 7,5% erreicht haben, zehn Jahre später soll er bereits 145 betragen. Ab August 2005 wird der Einzelhandel verpflichtet, kostenlos gebrauchte Elektro- und Elektronikgeräte zurückzunehmen. Die Kosten, die Polen für die Einführung der EU-Normen auf dem Gebiet des Umweltschutzes bevorstehen, werden auf zwischen 74,5 und 140 Mrd. Zloty geschätzt. Diese gehen im Wesentlichen zu Lasten der Kommunen, den Rest müssen die Wirtschaftstreibenden – teilweise unter Inanspruchnahme von Zuschüssen aus EU-Mitteln – übernehmen. Diese Daten allein lassen das enorme Potential erahnen, das sich ausländischen Investoren und Kooperationspartnern auf dem polnischen Markt im Umweltschutzbereich bietet. Die Wirtschaftskammer Österreich wird daher mit unserer Unterstützung auch heuer wieder für heimische, in diesem Wirtschaftszweig tätige Unternehmen eine geförderte Gruppenausstellung organisieren.

Nützen Sie diese Gelegenheit für eine kostengünstige und effiziente Präsentation Ihres Unternehmens vor einem internationalen Fachpublikum – die Erfahrung und Reputation des Veranstalters, der Poznan International Fair Ltd., garantieren ein von höchster Professionalität geprägtes organisatorisches Umfeld als Basis für eine erfolgreiche Messeteilnahme! Anmeldeschluss ist der 1. Juni 2005! Senden Sie die „Verbindliche Anmeldung“ termingerecht direkt an die WKÖ/AWO zurück.

Veranstalter

Dr. Gerhard Eisenhut, Consultant
Castellana Business Development GmbH
Kramergasse 9/5, 1010 Vienna
Tel.: +43 1 533 65 05 – 10
Fax: +43 1 533 65 05 – 50

 
Zurück zur Übersicht