ÖWAV-Ausbildungskurs zum/zur GewässermeisterIn, Grundkurs I

 

Allgemeine Information

Datum: 22. – 26.09.2008
Ort: (A) Mondsee, Oberösterreich
Adresse: Bundesamt für Wasserwirtschaft, Scharfling 18, 5310, (A) Mondsee

Kursziel:
Durch die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in nationales Recht wurde der Anspruch an die Gewässerbetreuung stark verändert und hat an Komplexität zugenommen. Die Berücksichtigung ökologischer Erfordernisse hat die Anforderungen an die Gewässerpflege und -instandhaltung wesentlich verändert. Im Sinne der Nachhaltigkeit, auch aus ökonomischer Sicht, müssen künftig alle Personen, die mit der Betreuung eines Gewässers zu tun haben, neben ihren arbeitstechnischen Fertigkeiten auch gut über das ökologische Gefüge Bescheid wissen. Mit fundiertem Wissen über die Vorgänge im und am
Gewässer kann jeder Mitarbeiter sensibler, Ressourcen schonend und mit einem optimierten Arbeitsaufwand das bestmögliche Ergebnis erzielen.


Der ÖWAV-Ausbildungskurs „GewässermeisterIn“ gliedert sich in 3 Teile:

Teil 1 „Grundkurs I“ lehrt in fünf Tagen grundlegendes Wissen über die Ökologie in und rund um das Gewässer, führt in die Strukturen der Hydraulik ein, klärt über die Besonderheiten einer Wasserbaustelle auch in Bezug auf die Arbeitssicherheit auf, nimmt Rücksicht auf die rechtlichen Aspekte und wird von 2 Exkursionen abgerundet.


Zum/zur „ÖWAV-GewässerwärterIn“ wird man durch die erfolgreiche Absolvierung des Grundkurses I und II, ein anschließender Aufbaukurs ermöglicht die Qualifikation zum/zur „ÖWAV-GewässermeisterIn“.
Mit der Absolvierung dieses Kurses soll den Mitarbeitern an Fließgewässern praktisches und theoretisches Werkzeug in die Hand gegeben werden, um für die Anforderungen an die Gewässerbetreuung besser gerüstet zu sein.


Teilnehmerkreis:
Mitarbeiter von Hochwasser–, Wasser– und Abwasserverbänden, Landwirte, Gemeinden, Verwaltungsdienststellen und Firmen, die mit der Pflege und Instandhaltung von Gewässern zu tun haben oder die ihre Mitarbeiter in diese Richtung ausbilden möchten.

 

Termin: 22.-26.09.2008

Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

 
Zurück zur Übersicht