Naturnaher Wasserbau - Restrukturierung und Rückbaumassnahmen

 

Allgemeine Information

Datum: 01. – 02.10.2008
Ort: (A) Melk, Steiermark
Adresse: Festsaal der Stadt Melk, I Stock, Linzer Straße 3, 3390, (A) Melk

Die großen Herausforderungen an den modernen Flussbau sind es, die Restrukturierungen von begradigten Flussstrecken mit den Anforderungen an einen Hochwasserschutz für Siedlungsgebiete zu verbinden. Aus ökologischer Sicht ist es das vereinbarte Ziel einen guten ökologischen Zustand in allen Gewässern bis 2015 herzustellen. Die Hochwässer der vergangen Jahre haben ein umdenken in der Schutzwasserwirtschaft erreicht. Die Fliessgewässer brauchen mehr Raum! Mit dieser Vorgabe erreicht man einen effektiven Synergieeffekt für die Schutzwasserwasserwirtschaft, für den ökologischen Zustand und die Gewässer können so als Natur und Erholungsraum wiedererkannt werden.
Mit diesem Kurs soll Anhand von verschiedenen Beispielen aus der Praxis, der Niederösterreichische Weg beschrieben werden wie man die Qualität der Fliessgewässer nachhaltig sichern und einen ausreichenden Hochwasserschutz herstellen kann.

Die Veranstaltung richtet sich an Planer, Projektanten, bauausführende Firmen, Bauleiter bzw. Poliere und an öffentliche Körperschaften (Gemeinden, Wasserverbände, Ämter, Behörden etc.) sowie Interessengruppen und Organisationen (Fischereiverbände etc.).


Zur Onlineanmeldung.

Veranstalter

ÖSTERREICHISCHER WASSER- UND ABFALLWIRTSCHAFTSVERBAND
Bianca Sattler – Seminarabteilung
1010 Wien, Marc-Aurel-Strasse 5
Tel.: +43 1/5355720 88
Fax: +43 1/5320747

 
Zurück zur Übersicht