Klimawandel auf dem Prüfstand!

 

Allgemeine Information

Datum: 09.04.2014
Ort: 8010 Graz, Steiermark
Adresse: Körblergasse 126, 8010 Graz

Im September 2013 wurde der 5. Sachstandsbericht des Internationalen Klimabeirats (IPCC) zum weltweiten Klima veröffentlicht. Demzufolge belegen zahlreiche Indizien, dass der globale Klimawandel voranschreitet, die Atmosphäre sich im weltweiten Durchschnitt erwärmt, Gletscher im erheblichen Maße abschmelzen und der Meeresspiegel ansteigt.

Es gibt dazu auch kritische Stimmen, die den wissenschaftlichen Konsens in Zweifel ziehen, dass seit 15 Jahren der globale Temperaturanstieg stagniert und Thesen in den Raum gestellt werden, die Sonne selbst habe einen großen Anteil an der Klimaveränderung.

Während für den Internationalen Klimabeirat (IPCC ) rasches Handeln für einen umfassenden Klimaschutz dringend erforderlich ist, sehen Kritiker jedoch mehr Zeit für die Umstellung auf erneuerbare Energieträger. Die Frage, wie schnell in Europa gehandelt werden muss, ist in Anbetracht der internationalen Entwicklungen in Amerika und in China für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in Europa von entscheidender Bedeutung. 

Die Frage, wie schnell in Europa gehandelt werden muss, ist in Anbetracht der internationalen Entwicklungen in Amerika und in China für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in Europa von entscheidender Bedeutung.

Gibt es noch Spielräume oder stehen wir mit dem Rücken zur Wand?

Darüber diskutieren Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Sachbuchautor „Die kalte Sonne“, Prof. Dr. Gottfried Kirchengast, renommierter Klimaforscher an der Universität Graz und Leiter des Wegener Center für Klima und Globalen Wandel, DI Dr. Max Oberhumer, Geschäftsführer Sappi Gratkorn und Mag.a Andrea Gössinger–Wieser, Klimaschutzkoordinatorin des Landes Steiermark. , Klimaschutzkoordinatorin des Landes Steiermark.

Weitere Inforamtionen erhalten Sie im Programm.

 
Zurück zur Übersicht