IRENA - International Renewable Energy Agency

 

Allgemeine Information

Datum: 16. – 16.04.2010
Ort: (A) Wien , Wien
Adresse: Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten, (A) Wien

Information über den Vorbereitungsstand und die
Möglichkeiten der österreichischen Wirtschaft

IRENA ist die erste global von Regierungen getragene Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Einsatz erneuerbarer Energieträger weltweit zu fördern. Sie soll in Zukunft die treibende Kraft bei der Umstellung unserer Energiesysteme auf erneuerbare Energien werden, dabei Industrie- und Entwicklungsländer beraten und Synergien entwickeln. Dazu zählen, neben dem Austausch von technischem Wissen und Fachkräften, auch angepasste technischen Lösungen, Finanzierungsformen und das Ausräumen politischer Hindernisse.

Derzeit haben mehr als 140 Staaten den Gründungsvertrag unterzeichnet.

Das Energieinstitut der Wirtschaft erlaubt sich, in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie zu einer Informationsveranstaltung über IRENA einzuladen.


PROGRAMM

Beginn: 14:00 Uhr

Begrüßung

Entwicklung und Stand von IRENA
Botschafterin Dr. Irene Freudenschuss Reichl
Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

IRENA: Kurz- und mittelfristige Perspektiven für die österreichische Wirtschaft
DI Friedrich Kapusta • Energieinstitut der Wirtschaft GmbH

Schweizer Initiative in MASDAR City
DI Friedrich Kapusta • Energieinstitut der Wirtschaft GmbH

Ergänzende Hinweise zum internationalen Technologietransfer
Dr. Gernot Grimm • Stabstelle für Technologietransfer und Sicherheitsforschung im BMVIT

Statements der Teilnehmer und Diskussion

Ende: ca. 16:00 Uhr

Anschließend kleine Erfrischungen

Anmeldungen sind erbeten beim Energieinstitut der Wirtschaft GmbH • 1060 Wien • Webgasse 29
Tel: 01-343 3430
Per email: office@energieinstitut.net oder Fax: 01-343 3430-99

Am Bild von l n. r ( Franz Gollowitsch, Birgit Birnstingl (Obmannstellvertreterin, Minister Pröll, Leo Riebenbauer (Obmann)

 
Zurück zur Übersicht