Highlights der Energieforschung

 

Allgemeine Information

Datum: 11. – 11.06.2014
Ort: 1010 Wien, Steiermark
Adresse: Uraniastraße 1, 1010 Wien

Erneuerbares Heizen und Kühlen ist der Schwerpunkt der diesjährigen Highlights-Veranstaltung. Präsentiert werden aktuelle Zahlen zu Forschung und Marktentwicklung, nationale und Europäische Roadmaps sowie Schwerpunkte aus den IEA Implementing Agreements.

Inhaltsbeschreibung, Inhaltsverzeichnis
Erneuerbares Heizen und Kühlen spielen beim Aufbau eines zukünftigen Energiesystems eine wichtige Rolle. Nahezu 50% des Energieverbrauchs wird in Europa für Heizen und Kühlen aufgewendet. Im Jahr 2012 deckten Erneuerbare Energien bereits 30% des gesamten österreichischen Wärmebedarfs.

Österreichische Forschungseinrichtungen und TechnologieanbieterInnen haben sich in dem Themenfeld „Heizen und Kühlen mit Erneuerbaren Energieträgern“ auch international gut etabliert. Um hier die Führungs­rolle noch stärker auszubauen, sind wesentliche Anstrengungen in der Forschung und

Technologieentwicklung, aber auch bei der Marktein­führung notwendig.

Österreich kann dabei sehr gut an europäische Strategien anknüpfen. Über die Zusammenarbeit im Rahmen der Internationalen Energieagentur gelingt es, Trend frühzeitig zu erkennen und erfolgreich umzusetzen.

Zentrale Fragestellungen der Veranstaltung
Wie hat sich die Energieforschung und parallel dazu der Markt in Österreich entwickelt?
– Welche Strategien und Technologieentwicklungen gibt es auf nationaler und internationaler Ebene?
– Wie sehen die Zukunftsperspektiven für erneuerbare Heiz- und Kühlysteme auf Basis von erneuerbaren Energieträgen in Österreich und in Europa aus?

Bei der Veranstaltung werden neben aktuellen Forschungsergebnissen, Roadmaps und Marktentwicklungen, Ergebnisse aus den IEA Implementing Agreements präsentiert. Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Zukunft der erneuerbaren Wärme in Österreich“ mit Firmen und Interessensvertretungen rundet die Veranstaltung ab.

Programm
Moderation: Mag. Sabine Mitter (bmvit)

Begrüßung und Einführung
– 9:00 Anmeldung und Information
– 9:30 Begrüßung
DI Michael Paula, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
– 9:40 Heating without Global Warming
Adam Brown, International Energy Agency, Renewable Energy Division

Zahlen und Fakten aus Forschung und Marktentwicklung
– 10:10 Marktstatistik Innovative Energietechnologien 2013
DI Dr. Peter Biermayr, TU Wien
– 10:40 Energieforschungserhebung 2013
DI Andreas Indinger, Österreichische Energieagentur
– 11:15 Kaffeepause

Nationale und EU Roadmaps
– 11:45 Erneuerbares Heizen und Kühlen – Forschungsroadmap für Österreich
DI Dr. Walter Haslinger, Bioenergy 2020+
– 12:05 Elemente europäischer Energiestrategien und richtungsweisende Umsetzungsbeispiele
Ing. Werner Weiss, AEE INTEC
– 12:30 Mittagslunch

Schwerpunkte aus den IEA Implementing Agreements
Moderation: Mag. Karin Sudra (ÖGUT)
– 14:00: Entwicklung der globalen Bioenergiemärkte – IEA Bioenergy Task 40
Dr. Lukas Kranzl, TU-Wien
– 14:15 Sicherheit bei der Lagerung von Pellets
DI Waltraud Emhofer, Bioenergy2020+
– 14:30: Standards solarer Großanlagen – IEA Solar Heating and Cooling Task 45
Ing. Sabine Putz, SOLID
– 15:00: Neueste Entwicklung bei Wärmepumpen in Österreich, der EU und der IEA
Univ. Prof. DI Dr. Hermann Halozan
– 15:30 Kaffeepause
– 16:00 Podiumsdiskussion: Die Zukunft der Erneuerbaren Wärme

Moderation:
– DI Michael Paula (bmvit)
– Dr. Elisabeth Berger, Vereinigung Österreichischer Kessellieferanten
– Ing. Robert Buchinger, Sunlumo Technology
– Richard Freimüller, Dimplex, Verband Wärmepumpe Austria
– Mag. Dorothea Herzele, Arbeiterkammer Wien
– DI Josef Plank, Dachverband Erneuerbare Energien EEÖ
– 17:00 Ende

Publikationen 
Einladung inkl. Programm (287.7 kB) 

Teilnahmeinformationen
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist bis spätestens 06. Juni 2014 erforderlich. Beschränkte Teilnehmerzahl, bitte rechtzeitig anmelden!
Online Anmeldung 

Für weitere organisatorische Auskünfte steht Ihnen Petra Blauensteiner zur Verfügung.
E-Mail: petra.blauensteiner@oegut.at 

Kontaktadresse 
Forschungskooperation Internationale Energieagentur
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Abteilung für Energie- und Umwelttechnologien
Mag. Sabine Mitter
Radezkystraße 2
A-1010 Wien
Web: www.nachhaltigwirtschaften.at/iea

 
Zurück zur Übersicht