Herausforderung Polen

 

Allgemeine Information

Datum: 25. – 26.02.2004
Ort: Wien (A), Steiermark
Adresse: Raiffeisen Zentralbank Österreich – Raum 3
Am Stadtpark 9, Wien (A)
Aufbau von Repräsentanzen, Niederlassungen, lokalem Subcontracting, Vertriebs- und Produktionsstätten

Polens EU-Beitritt bringt für österreichische Firmen viele neue Geschäftschancen. Die ausländischen Direktinvestitionen betrugen 2002 ca. € 65 Milliarden. Damit ist Polen mit etwa 40 % der Gesamtinvesti-tionen der Investitionsmagnet aller mittel- und osteuropäischen Länder. Hauptgründe für ein Engagement in Polen sind vor allem Marktgröße, bisherige Marktperformance und hohes Entwicklungspotenzial.

Der Investitionsstandort Polen wird für österreichische Unternehmen zunehmend lukrativer. Der bevor-stehende EU-Beitritt wird z.B. zusätzliche Investitionen im Infrastrukturbereich bewirken. Polnische Unternehmen planen hohe Investitionen, um z.B. die Umweltstandards der EU zu erreichen. Nützen Sie die Chancen dieses aufstrebenden, dynamischen Marktes vor Ihrer Haustür ! Eröffnen Sie Vertriebs- und Produktionsniederlassungen in Polen, knüpfen Sie neue Geschäftskontakte !

Dieses Seminar soll Ihnen die wichtigsten Fakten zur Unterstützung der Investitions-Entscheidungen näherbringen. Experten, die vor Ort in konkrete Projekte einer Repräsentanz- oder Niederlassungs-gründung eingebunden sind, zeigen Ihnen die Probleme und Fußangeln und bieten Ihnen praxisnahe Lösungen. Sie erfahren auch, wie Kooperationen mit lokalen technischen Serviceorganisationen, out-gesourcten Dienstleistern, sowie Zulieferanten und Lizenznehmern gestaltet werden können .

Das Seminar soll Sie in die Lage versetzen, eine kommende Investitions-Entscheidung ohne Scheu und ohne falsche Ängste treffen zu können.

Veranstalter

Aussenwirtschaft Österreich
Wiedner Hauptstraße 63
1045 Wien
Tel.: +43 5/90 900-4317

Besichtigung des Unternehmens

Diskussionen

Details

Herr Schröttner (Holzbau Weiz)

DI Enzensberger (li.) im Gespräch

Mag. Kaufmann (SFG)

re: Dr. Hannes Piber (Eco & Co / Trigon) / li: DI Harald Enzensberger

li: Frau Pichler (Holzbau Weiz) / re: DI Kerschhaggl (EVK)

TeilnehmerInnen

 
Zurück zur Übersicht