Green Tech Innovators Club

20.04.2021

In Kooperation mit der IV Steiermark und der TU Graz lädt der Green Tech Cluster sehr herzlich zum Green Tech Innovators Club digital am Dienstag, 20. April 2021 um 16:30 Uhr ein.

Querdenken und gemeinsam neue Projekte entwickeln – Anregungen für neue F&E-Vorhaben bieten unter anderem Innovationsimpulse zu verschiedenen Themen.

Im Austausch mit Expertinnen und Experten aus der Branche und Forscherinnen und Forschern steirischer Hochschulen werden Projektideen diskutiert, neue Kooperationen geschlossen und die Basis für die Entstehung grüner Innovationen geschaffen.

Innovationsimpulse / Breakout Sessions:

  • Martin Weinzerl, AVL List | EuBatIn – IPCEI on batteries – AVL’s Weg zur Notifizierung
  • Robert Ginthör, Know Center | Data recycling – oder wie wird man ein datengetriebenes Unternehmen?
  • Karin Stana Kleinschek, IBioSys TUG | Forschung Biobasierter Systeme & 3D Bioprinter
  • Jost Bernasch, Virtual Vehicle Research | Keyplayer für die Digitalisierung der Elektromobilität
  • Somayeh Taheri, UrbanChain | Let’s develop P2P local energy markets
  • Markus Bauer, Circulyzer | Wir sorgen für Wirbel, damit das Kunststoffrecycling nicht baden geht.

Unsere Green Talents am Green Tech Innovators Club

Markus Bauer, Circulyzer GmbH

Steckbrief: Markus Bauer

Als Kind wollte ich werden: Captain Planet, Pilot

Ideen hole ich mir bei / von / durch:

  • durch mein breites Interesse an technischen Erneuerungen und Lösungen in diversen Bereichen
  • durch meine Ausbildung als Verfahrenstechniker und 10 Jahre Forschungserfahrung an der MUL
  • beim Handwerken und Gärtnern

Mein größter Antrieb ist:

  • etwas optimieren/reparieren/verändern zu wollen
  • zu zeigen, dass es geht
  • ein technisch und wirtschaftlich sinnvolles Verfahren, um mehr Kunststoffe rezyklieren zu können, auf die Beine zu stellen

Was ich der Green Tech Community mitgeben will:

  • eine Einladung zur Zusammenarbeit, um effiziente und praxisorientierte Lösungen für die Probleme unserer Zeit auf den Weg zu bringen
  • ich und wir von Circulyzer sind dazu bereit uns dafür einzusetzen

Profil

Zusammen mit meinem Kollegen Daniel Schwabl entwickle, plane und baue ich in der Circulyzer GmbH Anlagen für die nass- mechanische Aufbereitung von altkunststoffhaltigen Abfallfraktionen, um Kunststoffe abzutrennen und für ein Recycling verfügbar zu machen. Ich bin für die Bereiche Technik, Projektierung und Vertrieb zuständig und versuche gerade ein erstes industrielles Demonstrationsprojekt in die Umsetzung zu bringen.

Karin Stana Kleinschek

Green_Talent_stana kleinschek

Steckbrief: Karin Stana Kleinschek

Als Kind wollte ich werden: Ärztin

Ideen hole ich mir bei / von / durch: Beim  Arbeiten, von wissenschaftlichen Literatur, Kongressen, in meinem Arbeitskreis

Mein größter Antrieb ist: Sehen wie junge Leute sich entwickeln und dabei innovativ sind; gemeinsam mit ihnen neue Möglichkeiten von Bio Polymeren Anwendungen in funktionalen Materialien zu erforschen und entwickeln.

Was ich der Green Tech Community mitgeben will: Es lohnt sich mit nachhaltigen Bio-Moleküle zu arbeiten.

Profil

Die Forschung des Instituts für Chemie und Technology von Biobasierte Systeme –  IBioSys basiert auf der Verbindung von Grundlagenforschung (Chemie) und Anwendung (Technologie) biobasierter Systeme (Biokonjugate, welche bioaktive Kohlenhydratstrukturen beinhalten) mit dem Ziel, diese interdisziplinäre Forschungsausrichtung in Kombination mit Wissenstransfer in Lehre und Forschung, Industrie und Gesellschaft auf lokaler, regional und internationaler Ebene einzubetten. Das Hauptaugenmerk der Forschungsarbeiten im Bereich Technologie biobasierter Systeme liegt auf der Entwicklung komplexer funktioneller Materialien, Konjugate auf Basis von Biomolekülen, welche in lebenden Organismen zu finden oder von diesen abgeleitet sind. Dies beinhaltet auch die Herstellung, Analyse und Anwendung strukturierter anorganisch/organischer Hybridsysteme. Im Fokus steht dabei die Entwicklung von medizinischen Biomaterialen mit einem Schwerpunkt auf oberflächenspezifischen Prozessen. Weiteres wird die Verwendung von biobasierten Mono- Oligo- oder Polymeren und deren Derivate in verschiedenen technische Anwendungen, wie zum Beispiel Verpackung, Papier Konservierung, Papierprozesstechnologie, Textil, Beschichtungen oder Kosmetik angestrebt.

Martin Weinzerl, AVL List GmbH

Steckbrief: Martin Weinzerl

Als Kind wollte ich werden: Erfinder

Ideen hole ich mir bei / von / durch: Ideen entstehen immer und überall, sie müssen nur aufgegriffen und weiterentwickelt werden.

Mein größter Antrieb ist: der Wunsch etwas verbessern zu können.

Was ich der Green Tech Community mitgeben will: Mit offenen Sinnen durch die Welt zu gehen eröffnet viele Ideen und Möglichkeiten.


Wir freuen uns auch diesmal auf spannende Vorträge und anschließendes Netzwerken. Nutzen Sie die Chance, um mit Branchenexpertinnen und -experten gemeinsam Projekte umzusetzen und Innovationen zu entwickeln.

Link zur Anmeldung

Kontakt

Martina Schöneich
Green Tech Cluster
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin