Energiestrategie Österreich: Der Weg zum Ziel?

 

Allgemeine Information

Datum: 22. – 22.06.2010
Ort: (A) Wien, Wien
Adresse: Technisches Museum Wien – Festsaal, Mariahilfer Straße 212, (A) Wien

Im Rahmen der europaweiten Zielsetzungen zur Treibhausgasreduktion bis zum Jahr 2020 sind die EU-Mitgliedsstaaten aufgefordert nationale Energie-Strategien auszuarbeiten. Seit Juli 2009 wurden in neun Arbeitsgruppen konkrete Maßnahmen zur Erreichung der österreichischen Anteile an den Zielen diskutiert und von den zuständigen Ministerien (BMWFJ & BMLFUW) zu einer nationalen Strategie ausformuliert. Mitte März dieses Jahres wurde die Strategie veröffentlicht.

Von den einen wird die Strategie als Schritt in die richtige Richtung gesehen, von den anderen als farblos bezeichnet. Hauptkritikpunkt ist dabei, dass die vorgeschlagenen Maßnahmen keine integrierte Gesamtsystem-Strategie widerspiegeln.

Welche Effekte auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft könnten die vorgeschlagenen Maßnahmen haben? Welche Aspekte werden in der Strategie eventuell zu wenig beachtet? Sind die vorgeschlagenen Maßnahmen die richtigen, um die nationalen 2020 Ziele zu erreichen?

Diese und ähnliche Fragen werden im Rahmen der kommenden Energiegespräche von Vertretern aus Wissenschaft, Ministerien und NGOs unter Einbindung des Publikums diskutiert.

Impulsreferate
□ Jochen Penker (BMWFJ)
„Die Energiestrategie Österreich“
□ Stefan Schleicher (WIFO)
„Wirtschaftliche Aspekte der österreichischen Energiestrategie“ (vorläufiger Titel)
□ Erwin Mayer (denkstatt)
„Die Energiestrategie: vom Marktversagen zum Politikversagen“
Moderation
□ Ulfert Höhne (selbstständiger Unternehmensberater im Bereich Energie, Umwelt, Nachhaltigkeit und Politik)

Im Anschluss an die Impulsreferate findet eine Podiumsdiskussion unter Einbindung des Publikums statt.

Die Teilnahme ist kostenlos!

 
Zurück zur Übersicht