Energieberaterausbildung Teil F

 

Allgemeine Information

Datum: 14.10. – 18.11.2009
Ort: (A) Graz, Steiermark
Adresse: Schloss St. Martin, Kehlbergstraße 35, (A) Graz

Im Fortgeschrittenenkurs werden die Themen des A-Kurses vertieft. Als fertige EnergieberaterIn sollten Sie nicht nur in der Lage sein, einen Energieausweis nach der EU-Gebäuderichtlinie für Wohngebäude auszustellen und zu berechnen, sondern auch Sanierungsvorschläge auszuarbeiten und so eine ökologische und wirtschaftliche Optimierung eines Gebäudes vorzunehmen.Darüber hinaus ist das Hauptaufgabengebiet eines/r EnergieberaterIn natürlich das Durchführeneiner fachlich fundierten und kompetenten Energieberatung. Die BeraterInnen sollen nach dem Kurs in der Lage sein, auch komplizierte technische Zusammenhänge an Laien zu vermitteln und so energiesparende und nachhaltige Maßnahmen zu empfehlen.


Inhalt des e-learning Teiles:



  • Grundbegriffe


  • Bauphysikalische Grundlagen


  • Energiebilanz


  • Klima


  • rechtl. Grundlagen und Anforderungen zur Energieausweiserstellung


  • Berechnungsgrundlagen


  • Planung


  • Bautechnik


  • Heizungstechnik und Warmwasserbereitung


  • Lüftungs- und Klimatechnik


  • Elektrische Energie, Photovoltaik


  • Kältetechnik


  • Verkehr


  • Energiekostenabrechnung


  • Der Aufwand für das e-learning beträgt ca. 40 bis 60 Stunden

 

Aufbau des Seminars
Die Kursdauer beträgt 10 Tage – aufgeteilt auf 3 Blöcke (2*3Tage und 1*4 Tage)



  • Erstellung des Energieausweises für Wohngebäude


  • Rechtliche Grundlagen und Informationen zur Energieausweiserstellung


  • Berechnung des Heizwärmebedarfs


  • Berechnung des Heizenergiebedarfes (Heizung + Warmwasserbereitung)


  • Spezielle Fragen zur Bautechnik


  • z.B. Sommerlicher Wärmeschutz


  • Spezielle Fragen zur Heizungstechnik


  • z.B. Regelung, Hydraulik


  • Sanierung


  • Vorgangsweise


  • Erstellung eines Konzeptes


  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen


  • Kommunikation


  • Übungen zu Beratungssituationen mit Videoaufnahmen etc.


  • Mobilität


  • Exkursion


  • Baustelle mit modernen Konstruktionen und komplexer Heizungsanlage


  • Praxis der Energieberatung


  • Projektarbeit


  • 8 dokumentierte Energieberatungen unter Supervision eines/r von der ARGE EBA anerkannten Energieberaters/in

 

Der Abschluss bildet eine Kommissionsprüfung, welche vom Energiebeauftragten und einem/r PrüferIn aus einem anderen Bundesland (Mitglied der ARGE EBA) abgenommen wird.

Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

 
Zurück zur Übersicht