District Cooling – Innovative Kühlung und Beitrag zum Klimaschutz

 

Allgemeine Information

Datum: 07.06.2007
Ort: (A) Wien, Steiermark
Adresse: Fernwärme Wien GmbH, Spittelauer Lände 45, Hauptgebäude, (A) Wien
Wie kann dem steigenden Gebäudekühlbedarf und den damit verbundenen Auswirkungen begegnet werden?

Gibt es Alternativen zu konventionellen, elektrisch betriebenen Kompressionskältemaschinen in ihren unterschiedlichsten Ausführungen? Eine vielversprechende Option sind Kälteanlagen, die mit thermischer Energie aus Fernwärme angetrieben werden. Die zentrale Erzeugung und Versorgung von Gebäuden mit Kaltwasser – als Fernkälte oder District Cooling bezeichnet – bieten eine Alternative zu herkömmlichen Systemen und stellen eine zukunftsträchtige Form der Kältebereitstellung dar. Mit dem Workshop „District Cooling – Innovative Kühlung und Beitrag zum Klimaschutz“ lädt die Österreichische Energieagentur zusammen mit der Fernwärme Wien GmbH zu Information und Diskussion ein.

Themen
– Situation der Fernkälte in Europa
– Stand der Technik thermisch betriebener Kältemaschinen
– Planungskriterien für District Cooling
– Präsentation und Besichtigung des Best-Practise-Beispiels „TownTown“ in Wien

Neben technologischen Aspekten und den Rahmenbedingungen für thermisch betriebene Kältemaschinen werden auch die ökologischen Auswirkungen dargestellt. Das Marktpotenzial für Fernkälte und die Möglichkeiten dafür im Rahmen der Stadtentwicklung sollen anhand des ersten Wiener Fernkältenetzes aufgezeigt werden.

Zielgruppe
Der Workshop richtet sich an Bauherren, Investoren, Gebäudeverantwortliche (Eigentümer und Verwalter), Planer und Architekten von gewerblichen Immobilien und Dienstleistungsgebäuden sowie an Mitarbeiter von Umwelt- und Energieagenturen, von Energieversorgungsunternehmen und der öffentlichen Verwaltung, die an einer innovativen Form der Kälteversorgung interessiert sind.

Die Initiative zu diesem Workshop geht vom EU-Projekt „Summerheat“ aus. Gemeinsam mit führenden österreichischen Akteuren der Immobilienbranche und Liegenschaftsbewirtschaftung soll ein möglichst nachhaltiges Bewusstsein für neue Wege der Klimakälteversorgung geschaffen werden.

Programm
5. Juni 2007
09:00 Uhr Begrüßung – Geschäftsführer Ing. Franz Schindelar, Fernwärme Wien GmbH
09:10 Uhr Einstieg der Fernwärme Wien GmbH ins Kältegeschäft – DI Adolf Penthor, Fernwärme Wien GmbH
09:40 Uhr District Cooling in Europe (Vortrag in englischer Sprache) –Norela Constantinescu MSc, MBA, Euroheat and Power, Belgium
10:10 Uhr Technologien und Rahmenbedingungen für thermische Kälteanlagen –DI Robert Krawinkler, DI Dr. Günter Simader, Österreichische Energieagentur
10:40 Uhr Kaffeepause
11:10 Uhr Fernkälte – Herausforderungen in der Planung –DI Hans-Joachim Kast, ILF Beratende Ingenieure, München – Wien
11:40 Uhr Klimarelevanz der Fernkälte für die Stadt Wien –Mag. DDr. Christine Fohler-Norek, Klimaschutzkoordinatorin der Stadt Wien, Magistratsdirektion Klimaschutzkoordination
12:00 Uhr Mittagsbuffet
13:00– 16:00 Uhr Exkursion –Besichtigung des Fernkälte-Projekts „TownTown“ in Wien – Erdberg

Kosten
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.

Anmeldung
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Bitte richten Sie Ihre Registrierung per E-Mail an thomas.barth@energyagency.at und geben Sie Ihren vollständigen Namen, Firmenzugehörigkeit, Funktion, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse an.

Kontakt
Thomas Barth
Österreichische Energieagentur
Veranstaltungsorganisation
Otto-Bauer-Gasse 6, 1060 Wien
Tel. +43 1/5861524-70, Fax -40
thomas.barth@energyagency.at

Inhaltliche Informationen
DI Robert Krawinkler
Österreichische Energieagentur
Energietechnologien und -systeme
Otto-Bauer-Gasse 6, 1060 Wien
Tel. +43 1/5861524-74, Fax -40
robert.krawinkler@energyagency.at

Dieser Workshop wird von der Österreichischen Energieagentur im Rahmen des EU-Projekts „Summerheat“ organisiert, in Zusammenarbeit mit Fernwärme Wien GmbH.

Veranstalter

Thomas Barth
Tel. +43 1/5861524-70, Fax -40
E-Mail

DI Robert Krawinkler
Tel. +43 1/5861524-74, Fax -40
<A href="mailto:robert.krawinkler@energyagency.at" target=_blank

 
Zurück zur Übersicht