Die Anwendung der Stoffflussanalyse in der Abfallwirtschaft

 

Allgemeine Information

Datum: 11. – 11.11.2003
Ort: Wien (A), Steiermark
Adresse: Wirtschaftskammer Österreich – Saal 2, Wiedner Hauptstraße 63, Wien (A)
13:00 – 13:30 Uhr Begrüßungskaffee und Registrierung

13:30 – 13:35 Uhr: Begrüßung und Einführung

DI. Dr. Leopold ZAHRER
Vizepräsident HR. DI. Gerhard JÄGERHUBER

13:35 – 13:50 Uhr Vision Ressourcenmanagement
Univ.-Prof. DI Dr. Paul H. BRUNNER, TU Wien

13:50 – 14:15 Uhr: Die Chancen der Stoffflussanalyse im Hinblick auf über-geordnete abfallwirtschaftliche Planungen
Dipl.-Biol.Dr. Barbara ZESCHMAR-LAHL, BZL GmbH
Dr.rer.nat. Uwe LAHL, vorm. BZL GmbH

14:15 – 14:35 Uhr Vorstellung des Regelblattes 514 „Die Anwendung der Stoffflussanalyse in der Abfallwirtschaft“
Mag. Peter HUGER, WKÖ

14:35 – 14:55 Uhr: Anwendung des Regelblattes 514 für die Zertifizierung von Entsorgungsfachbetrieben
Mag. Robert JILEK, Beratungsbüro Mag. Jilek

14:55 – 15:25 Uhr: Diskussion

15:25 – 15:50 Uhr Pause mit Kaffee und Brötchen

15:50 – 16:10 Uhr Ausgewählte Beispiele aus der Praxis:
Beispiel 1: Wohin mit dem Knochenmehl? –
kostengünstige und zeitsparende Entscheidung
dank SFA
DI Clemens ADAM, RENI AG
Dr. Leo S. MORF, GEO Partner AG

16:10 – 16:30 Uhr Ausgewählte Beispiele aus der Praxis:
Beispiel 2: Stoffflussanalyse als Basis für die Verwertung von Altkunststoffen im
Hochofenprozess
DI Thomas BÜRGLER, voestalpine Stahl GmbH

16:30 – 16:50 Uhr: Ausgewählte Beispiele aus der Praxis:
Bespiel 3: Ein Stoffstrommanager berichtet aus der abfallwirtschaftlichen Praxis
DI Roland POMBERGER
Mag. Alfred LEDERSTEGER, beide Saubermacher
Dienstleistungs GmbH

16:50 – 17:15 Uhr: Diskussion

17:15 Ende

Veranstalter

Veranstalter:
Gesellschaft für Wasser- und Abfallwirtschaft GmbH
Jutta LUBICH
1010 Wien, Marc-Aurel-Straße 5
Tel: +43-1-5355720
Fax: +43-1-5320747

 
Zurück zur Übersicht