Allgemeine Information

Datum: 09. – 09.09.2004
Ort: Graz (A), Steiermark
Adresse: Wirtschaftskammer Steiermark, Erzherzog Johann Zimmer, 7. Stock, Graz (A)


Die Wirtschaftskammer Steiermark veranstaltet gemeinsam mit der Außenhandelsstelle Sarajevo und dem Ökotechnik Netzwerk Steiermark Eco & Co eine Informationsveranstaltung für österreichische Firmen auf dem Sektor Umwelttechnik.

Vor dem Krieg gehörte BiH mit der dort angesiedelten Schwerindustrie Jugoslawiens zu den am stärksten Umwelt belasteten Regionen Europas. Grund hierfür war die Konzentration der jugoslawischen Schwerindustrie – vor allem metallurgische und chemische Industrie – auf dem Territorium dieser ehemaligen Teilrepublik. Nach dem Krieg gingen die Schadstoffemissionen in Luft, Wasser und Boden durch den de facto Stillstand der industriellen Produktion erheblich zurück. Hinzugekommen ist allerdings die massive Verminung weiter Landesteile, die zu Verödung landwirtschaftliche Flächen und Zerstörung der Wälder im Zuge der Entminung führten. Großen Nachholbedarf gibt es bei der Wasserversorgung, Mülldeponien, Kläranlagen und in den wenigen arbeitenden Industrien und thermischen Kraftwerken. Darüber hinaus ist damit zu rechnen, dass BiH den CDM Mechanismus des Kyoto Protokolls in absehbarer Zeit anerkennen wird und der Handel mit Emissionszertifikaten damit möglich wird.
Der gesamtstaatliche nationale Aktionsplan für Umweltschutz sieht konkrete Maßnahmen auf all diesen Gebieten inklusive die verstärkte Nutzung umweltschonender Energien vor. Zudem steht seit Beginn des Jahres Softloan in der Höhe bis zu 2,5 Mio. EUR für Projekte in BiH, die die OECD Kriterien erfüllen, zur Verfügung.

Veranstalter

Eco & Co, Ökotechnik Netzwerk Steiermark,
Dr. Sabine Marx
Entenplatz 1a, A-8020 Graz
Tel: 0316 40 77 44

Wirtschaftskammer Steiermark
Mag. Wilfried Leitgeb
Tel: 601-0

 
Zurück zur Übersicht