Batteriebetriebene Elektrofahrzeige: Sicherheit & Risiken unter der Lupe

12.10.2021

Eine ExpertInnenrunde betrachtet Herausforderungen und Lösungsansätze von der Bergung bis zur Verwertung/Recycling

12. OKTOBER 2021, 15:30 – 17:00 UHR

Batteriebetriebene Elektrofahrzeuge sind bereits aktiver und wichtiger Bestandteil der Mobilitätswende – Tendenz steigend.

Doch was passiert wenn was passiert? Unlöschbare Brände? Überhöhte Gefahr für Einsatzkräfte und Unfallbeteiligte?

Wir blicken ans Ende des Lebenszyklus und bringen Licht und Klarheit in die offenen Fragen.

Erfahrungen, Risiken und Chancen aus der Sicht von Experten:

Dipl.-Ing. Dr. Hannes Kern, IRIS Industrial Risk and Safety Solutions
Produktion, Nutzung, Verwertung, Entsorgung – Risikolandkarte der Elektromobilität?

Dipl.-Päd. Ing. Hubert Springer, Österreichischer Bundesfeuerwehrverband
Technik und Taktik der Feuerwehr, Einsatzerfahrungen mit Elektrofahrzeuge EV

Sebastian Raubinger, SEDA-Umwelttechnik GmbH
Chancen und Herausforderungen für die Fahrzeugverwertung

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. mont. Roland Pomberger, Montanuniversität Leoben
Abfallwirtschaftliche Herausforderungen von verunfallten Elektrofahrzeuge

Mag. Dr. Robert Hermann, TÜV SÜD
Sicherheits- und umweltrelevante Faktoren rund um verunfallte Elektrofahrzeuge

Die Teilnahme ist kostenfrei. Melden Sie sich unter akademie.at@tuvsud.com an. 

Kontakt

Robert Hermann
TÜV SÜD
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin