AWO-Marktsondierungsreise Montenegro

 

Allgemeine Information

Datum: 22. – 25.09.2005
Ort: Montenegro, Steiermark
Adresse: Montenegro, Montenegro
Fahren Sie mit der AUSSENWIRTSCHAFT ÖSTERREICH (AWO) vom 22. bis 25. Sep. 2005 mit einer geführten Firmengruppenreise nach Montenegro und erkunden Sie das Marktpotential der ‚Perle der Adria‘! Der Präsident von Montenegro H.E. Filip VUJANOVIC hat persönlich die Unterstützung dieser Reise zugesagt. Wir laden Sie ein:

Die AWO organisiert unter der Leitung des Vizepräsidenten der Wirtschaftskammer Österreich, Dr. Richard Schenz, eine Marktsondierungsreise nach Montenegro. Ihr Nutzen: Durch die Teilnahme an dieser Gruppenreise können Sie sich selbst ein Bild über die wirtschaftliche und politische Situation vor Ort machen. Sie treffen mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft von Montenegro zusammen und lernen auch die wichtigsten österreichischen Kontaktpersonen für Wirtschaftsfragen für Montenegro kennen. Auch aus dem Erfahrungsaustausch in der Firmengruppe selbst können Sie profitieren. Die für Montenegro zuständige Außenhandelsstelle Belgrad hilft Ihnen bei der Nachverfolgung der geschlossenen Kontakte.

Hintergrundinfos zu Montenegro/Geschäftschancen:
Sowohl wirtschaftlich als auch politisch koppelt sich Montenegro ua durch ein eigenes Außenhandelsregime, ein eigenes Zollwesen und durch die Einführung des Euros als offizielles Zahlungsmittel immer stärker von Serbien ab. Im März oder April 2006 soll ein Referendum über die Unabhängigkeit Montenegros stattfinden. Schon jetzt bedarf das 620.000 Einwohnerland eine eigene Marktbearbeitung. Internationale Beobachter wie Weltbank und IMF betrachten die Volkswirtschft Montenegros als stabil. Gut entwickelt hat sich in den letzten Jahren inbesondere der Tourismus und die Baubranche. Im kommenden Jahr stehen große Privatisierungen an. So wird das große Aluminiumwerk KAP und die Podgoricka Banka privatisiert.

Besondere Kooperationsmöglichkeiten für österreichische Unternehmen bestehen in folgenden Bereichen:

Tourismus (bisher rund 84 Mio. EUR aus dem Ausland in Tourismus investiert, Anteil des Tourismus am BIP von 18 %, Chancen: Teilnahme an der Privatisierung von Hotels, welche zum Großteil noch Standard der 70iger Jahre darstellen; Steigerung des Hotelstandards; deutscher Tourismus-Masterplan vorhanden, Entwicklung von Schigebieten, Agrotourismus in den Bergregionen im Norden)

Agrarverarbeitung (Weiterverarbeitung von Obst- und Gemüse, Milch, Schweinezucht; zur Zeit werden rund 10 % aller Lebensmittel importiert, vollständige Selbstversorgung angestrebt)

Holzwirtschaft (Holz zur Zeit großteils als Bauholz exportiert, Fertigwaren importiert, kaum holzverarbeitende Industrie im Land

Bauwesen (österr. Firmen sind bereits jetzt im Tunnel- und Flughafenbau tätig, weitere international-finanzierte Ausschreibungen geplant)

Alternativenergien (fast überall elektrische Heizung, aber zu wenig Strom; Sanierung bestehender Netze und Kraftwerke, Sektor noch staatlich)

Weinbau: die bisher staatlichen Weingüter um Podgorica sollen privatisiert werden

Folgendes Programm ist vorgesehen:

Donnerstag, 22. 9. 2005
13.55 Uhr: ab Wien (OS 727)
15.50 Uhr: an Podgorica (genügend Teilnehmer vorausgesetzt, können Sie diesen Flug zum günstigen Gruppentarif buchen)
anschließend offizielles Abendessen

Freitag, 23.9.2005
offizielle Termine mit Regierungsmitgliedern, Entscheidungsträgern und evtl. Firmenvertretern
Business Lunch
abends Fahrt nach Budva
Abendessen mit dem österreichischen Honorarkonsul in Budva

Samstag, 24.9.2005
Erkunden des Tourismuspotentials – Tour der montenegrinischen Küste, Kotor Bucht, Sv. Stefan

Sonntag, 25.9.2005
evtl. touristisches Programm (fakultativ)
gemeinsames Mittagessen
16.45 Uhr: ab Podgorica (OS 728)
18.50 Uhr: an Wien

Kostenbeitrag: EUR 300,- zzgl. 20 % MWST
Reise- und Aufenthaltskosten sind im Kostenbeitrag nicht inkludiert.

Bei Interesse an einer Teilnahme bitten wir Sie, beiliegendes Anmeldeformular umgehend, spätestens bis 2.9.2005 per Fax (05 90 900-14407) zu retournieren.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Noch Fragen? Rufen Sie uns an: Tel. 05 90 900-4442.

Mit besten Grüßen
Mag. Franz Rössler

Veranstalter

Mag. Franz Rössler
AWO – Süd- und Osteuropa
AUSSENWIRTSCHAFT ÖSTERREICH (AWO)
Wiedner Hauptstraße 63
A-1045 Wien
Tel.: +43 (0)5 90 900-4442
Fax: +43 (0)5 90 900-14407

 
Zurück zur Übersicht