Ausbildung zum ecofacility-Sanierungsberater - Kurs II

 

Allgemeine Information

Datum: 30.11. – 02.12.2005
Ort: (A) Kufstein, Steiermark
Adresse: FH Kufstein, (A) Kufstein

Gebäudeverantwortlichen wird in Österreich ein flächendeckendes Netzwerk von unabhängigen ecofacility-Beratern zur Seite stehen. Im Rahmen des Programms „ecofacility“ werden kompetente Berater für thermisch-energetische Sanierungen ausgebildet.

Inhalte

Die Inhalte des Aufbaukurses werden direkt an den 1. Kurs anschließen, weshalb die Kenntnisse aus dem ersten Kurs Voraussetzung sind:

– Qualitätssicherung im Beraternetzwerk 
– Anknüpfung an die Inhalte aus Kurs 1, insbesondere zur Entscheidungsgrundlage 
– Erstellung einer funktionalen Leistungsbeschreibung  
– Rechtliche Grundlagen und Musterverträge 
– Suche nach dem geeigneten Contractor/Sanierungspartner (Ausschreibungsmanagement) 
– Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen
– Erstellung einer Baseline inkl. Nutzungs-, Preis- u. Klimabereinigung 
– Beratungsförderung und regionale Marketingaktivitäten 
– Innovative Technologien (Solartechnologien, Kühlung/Absorption/Klimatechnik)

Der Aufbaukurs behandelt vorrangig das Thema „Projektmanagement bei der Durchführung von Sanierungsprojekten“ oder „Auf welche organisatorischen, wirtschaftlichen, technischen, rechtlichen und finanziellen Aspekte muss ich als ecofacility-Berater achten, damit eine erfolgreiche ecofacility-Sanierung stattfindet?“

Im Zuge des Programms „ecofacility“ sollen natürlich auch Pilotprojekte umgesetzt werden. Die Berater werden daher angehalten, nach den Kursen aktiv solche Pilotprojekte zu akquirieren. Die Österreichische Energieagentur begleitet die Berater bei der Abwicklung der Projekte nach dem Prinzip „learning by doing“.

Vorteile des Kurses und Leistungen des Programmmanagements:
Um die hohe Qualität der ecofacility-Beratungen sicherzustellen, gibt es einen verpflichtenden Verhaltenskodex für den Berater. Zwei Hauptpunkte sind:

– Die unabhängige Beratung (produkt- und dienstleistungsunabhängig) und
– die Informationspflicht über laufende Projekte gegenüber dem Programmmanager


Zielpublikum
Energieberater, Technische Büros, Energieagenturen, Techniker

Vorkenntnisse
Energieeffizienz in Gebäuden und/oder erneuerbare Energien

Kosten
Die Kosten pro Kurs liegen bei 350 €/Person (also insgesamt 700€ -); darin inkludiert ist das Coaching des ersten Projekts durch das Projektmanagement

Veranstalter

Österreichische Energieagentur
Frau Margot Grim

 
Zurück zur Übersicht