Aktuelle Trends und Marktpotential für österreichische Firmen - AWO Internationalisierungsoffensive

 

Allgemeine Information

Datum: 27.01. – 01.02.2010
Ort: (A) Wien, Linz, Wolfurt, Steiermark
Adresse: , (A) Wien, Linz, Wolfurt

Der aktuelle Trend im Bereich energieeffizientes Bauen und die umfangreichen Umweltkampagnen der französischen Politik stellen ein enormes Marktpotential für österreichische Unternehmen dar. Um Ihnen diese Marktchancen näherzubringen, hat die Außenhandelsstelle Paris einen Branchenreport zum Thema Nachhaltiges Bauen in Frankreich 2010 erstellt, welchen sie im Rahmen von Branchenforen vorstellen will. Diese werden am 27.1. (Wien), 28.1. (Linz), 1.2.2010 (Wolfurt) abgehalten.

Die Studie hat zum Ziel, österreichischen Akteuren der Baubranche den Einstieg in den französischen Markt des nachhaltigen Bauens zu erleichtern. Neben relevanten Informationen zu Marktchancen und Markteinstieg, wird über die Gegebenheiten des französischen Marktes Bilanz gezogen. Dem Leser wird ein Einblick in den derzeitigen Stand der Ökobaubranche in Frankreich geboten, er wird auf marktrelevante Veranstaltungen (Messen, Events, etc.) sowie auf Förderungen und rechtliche Rahmenbedingungen hingewiesen. Der letzte Teil der Studie gibt Auskunft über die ersten Schritte am französischen Markt und den bestmöglichen Vertriebsweg.

Für österreichische Akteure auf dem Sektor des nachhaltigen Bauens besteht ein breites Potential am französischen Markt, denn österreichische Produkte und Know-How genießen in Frankreich auf Grund ihrer hohen Qualität und Zuverlässigkeit einen ausgezeichneten Ruf und die langjährige Erfahrung der österreichischen Firmen im Bereich des nachhaltigen Bauens ist bekannt.

Durch Förderung aus der Internationalisierungsoffensive beträgt der Teilnahmebeitrag für WK-Mitglieder statt EUR 50 (zzgl. 20% MwSt.) EUR 0, für WK-Nichtmitglieder statt EUR 100 (zzgl. 20% MWSt.) EUR 50 (zzgl. 20% MWSt.).

Teilnahmebedingungen für WK-Nichtmitglieder:
Wenn Sie spätestens eine Woche vor der Veranstaltung schriftlich stornieren, verlangen wir keine Stornogebühren. Nach diesem Zeitpunkt zahlen Sie 50% des Teilnahmebetrages. Wenn Sie am Tag der Veranstaltung absagen oder nicht zum Seminar kommen, verrechnen wir den vollen Betrag.

Das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend kofinanziert diese Veranstaltung aus Mitteln der Internationalisierungsoffensive go international. Eine Initiative des BMWFJ und der Wirtschaftskammer Österreich. http://www.go-international.at

 

Weitere Informationen sowie den genauen Ablauf entnehmen Sie bitte dieser Website.

 
Zurück zur Übersicht