2007 International ECO-X Conference

 

Allgemeine Information

Datum: 09. – 11.05.2007
Ort: (A) Wien, Steiermark
Adresse: Tech Gate Vienna, (A) Wien


Etwa 90 ExpertInnen aus 17 Nationen stellen vom 9. bis 11. Mai auf der ECO-X im Tech Gate Vienna ihre Arbeit vor.

Ausgangspunkt der ECO-X ist die E-Schrott-Richtlinie WEEE der Europäischen Union. Die Direktive zielt auf eine finanzielle Verantwortung der Hersteller für ihre Produkte und deren Verwertung ab. In 18 Sessions, Workshops und Round Tables beziehen die Vortragenden Position zu den Themen Umsetzung der E-Schrott Richtlinie WEEE, innovative Recycling-Technologie, Wiederverwendung, Reparatur, Wiederherstellung, Supply Chain-Management und Rücknahmesysteme, Lebenszyklus Design von Produkten, erweiterte Herstellerverantwortung. Ein weiterer Schwerpunkt der ECO-X ist das vom Kompetenzzentrum Elektronik & Umwelt (KERP) gegründete „Recycling Network Centrope“. In den dafür vorgesehenen „Centrope Sessions“ wird besonders auf die Sammlung und Verwertung von E-Schrott in Mittel und Osteuropa eingegangen. Zum Thema „Harmonisierung der WEEE-Richtlinie in Zentraleuropa“ wird es einen Runden Tisch mit den Vertretern der Umweltministerien aus Österreich, Ungarn, Tschechien und der Slowakei geben. Als Hauptredner referieren unter anderem Timothy Gutowsky vom Massachusetts Institute of Technology, Hideko Kobayshi von Toshiba und Klaus Hieronymi von Hewlett Packard. Organisator KERP etablierte die ECO-X im Jahr 2005 und setzt sie in zweijährlichem Intervall fort. Mitveranstalter ist das von KERP gegründete Recyclingnetzwerk Centrope. Die Konferenz wird vom Wirtschaftsministerium, dem Wiener Wirtschaftsförderungsfonds und der Wirtschaftsservice Burgenland (WIBAG) unterstützt.

Veranstalter

KERP Center of Excellence
Electronics & Environment
c/o Business & Research Center
<SPAN style="FONT-SIZE: 10pt; FONT-FAMILY: Arial; mso-fareast-font-family: 'Times New Roman'; mso-ansi-language: DE; mso-fareast-language: DE; mso-

 
Zurück zur Übersicht