Steirisches Desinfektionsmittel für weltweite Anwendungen

14. April 2020

 

Der Zugang zu Desinfektionsmitteln ist aufgrund der COVID-19 Situation zurzeit stark eingeschränkt, die Nachfrage insbesondere in Krankenhäusern und Pflegeheimen dementsprechend hoch. Abhilfe kann nun ein in der Steiermark von pro aqua modifiziertes Verfahren schaffen. Mit Hilfe von Elektrolysewässern wird Viren und Bakterien erfolgreich der Kampf angesagt.


 

Modifiziertes Verfahren für Desinfektionsmittelherstellung

Das Kernstück des neuen Verfahrens sind die von pro aqua entwickelten SurfaceCleaner Anlagen, in denen Durchflusszellen bestückt mit Diamantelektroden, Elektrolysewässer (Desinfektionswässer) in unterschiedlicher Konzentration produzieren können. Diese Elektrolysewässer können in vielfältiger Weise zur umweltfreundlichen Desinfektion und Reinigung eingesetzt werden und wirken sowohl gegen Viren (EN14476) als auch Bakterien (EN 1276, EN13697). Die Anlagen werden bereits erfolgreich u.a. in Pflegeheimen im Vereinigten Königreich eingesetzt. Nun sollen diese auch die heimischen Bemühungen im Kampf gegen das Coronavirus unterstützen.

Mehr Details zu den SurfaceCleaner Anlagen finden Sie unter www.surfacecleaner.at

 

Schonende Aufbereitung von Abwässern
Die Herstellung von keimfreiem, reinem Wasser und die schonende Aufbereitung von Abwässern steht eigentlich im Mittelpunkt von pro aqua in Niklasdorf. Das Unternehmen stellt mit einer patentierten Technologie Bor-dotierte Diamantelektroden her. Diese dienen der umweltschonenden Bereitstellung von sauberem Wasser zum Trinken und Schwimmen, der Reinigung und Desinfektion von Anlagen und Oberflächen und auch der Bereitstellung von gereinigten Abwässern ohne Zugabe von Chemikalien, um diese wieder sauber in die Umwelt einleiten zu können. Diese Technologie löst Kosmetikpartikel, Öle, Mikroorganismen, Arzneimittelrückstände und Industriechemikalien. Übrig bleibt Wasser in sehr hoher Qualität. „Unsere Technologie kommt vor allem in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz, etwa zum Waschen und Desinfizieren von Obst und Gemüse, Reinigen und Desinfizieren von Anlagen und Oberflächen aber auch in Schwimmbädern, Aquarien oder Regenwasserzisternen“, erläutert pro aqua Geschäftsführer Wolfgang Staber.

 

Weitere News zu diesem Thema

Vom Marmeladeglas zur Essigflasche

Durch den Recyclingprozess der One-Stop-Shop-Lösungen von don't waste invest ein das ein einfacher Weg. mehr →


Klimaneutrale Energie- und Rohstoffinnovation der Montanuniversität Leoben

In Kooperation mit namhaften Industriepartnern entwickelt die Montanuniversität Leoben zukunftsweisende Technologien, durch die es möglich sein wird, Carbon und Wasserstoff CO2-neutral aus einer Hand zu gewinnen. mehr →


Neue Aufbereitungsanlage für Dinos

Die neue Recyclinglinie eröffnet die Möglichkeit, dem Markt ein qualitativ hochwertiges Endprodukt anbieten zu können. mehr →