Steiermark bündelt Umwelttechnik-Kompetenz

3. Februar 2014

 

Acht Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft sind am Projekt „Smarte Lebenswelten“ beteiligt. Die Montan-Uni Leoben bewirbt sich um ein Kompetenzzentrum des European Institute of Technology (EIT).Fünf steirische Forschungseinrichtungen und Partner aus der Wirtschaft bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Umwelttechnik. Im Forschungsverbund „Green Tech Research Styria“ sollen künftig 1.200 Wissenschaftler unter dem Überbegriff „Smarte Lebenswelten“ an […]


 

Acht Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft sind am Projekt „Smarte Lebenswelten“ beteiligt. Die Montan-Uni Leoben bewirbt sich um ein Kompetenzzentrum des European Institute of Technology (EIT).

Fünf steirische Forschungseinrichtungen und Partner aus der Wirtschaft bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Umwelttechnik. Im Forschungsverbund „Green Tech Research Styria“ sollen künftig 1.200 Wissenschaftler unter dem Überbegriff „Smarte Lebenswelten“ an Themen wie „Intelligente Gebäude“, „Güne Mobilität“ und „Dezentrale Energie- und Stromversorgung“ arbeiten. Das Projekt wurde am Mittwoch im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle und der steirischen Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder (beide ÖVP) präsentriert. Dabei wurde bekannt, dass sich die Montanuniversität Leoben für ein Kompetenzzentrum des European Institute of Innovation and Technology (EIT) bewerben will.

futurezone.at, 29.01.2014

 

Weitere News zu diesem Thema

Webinare und Online-Seminare fürs Homeoffice

Das Homeoffice oder die Bildungskarenzzeit kann von vielen UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen genutzt werden, um Webinare und Online-Seminare zu besuchen. mehr →


Infrarotheizungen – die effizienteste Art des Heizens!

Wissenschaftliche Studie belegt in drei Methoden die effizienteste Art des Heizens. mehr →


Nachlese Webinar: Kundengewinnung

Methoden und erste Schritte zum UX- Champion wurden im Webinar mit Hannes Robier von Youspi am 18. Mai 2020 behandelt. mehr →