Start für neue greenstart Einreichungen!

Mutige Jungunternehmer/innen gesucht

Auch in der sechsten Runde des Programms „greenstart“ sucht der Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Klimaschutz (BMK) wieder mutige JungunternehmerInnen, die mit ihren innovativen, Treibhausgas-einsparenden Start-Up-Konzepten die Jury begeistern. In den Bereichen

  • Erneuerbare Energien
  • Energieeffizienz
  • Mobilität
  • Landwirtschaft / Bioökonomie und
  • Klimawandelanpassung

können nachhaltige Ideen bis zum 8. März 2021 (12 Uhr) online auf www.greenstart.at eingereicht werden.

Unterstützung für alle EinreicherInnen

Greenstart unterstützt alle EinreicherInnen, durch die Präsentation der eigenen Business-Idee auf www.greenstart.at, um auf sich und die Business-Idee aufmerksam zu machen
und somit Klima- und Energie-Modellregionen, Investoren, PartnerInnen und andere Start-ups zu finden, die bei der Ausarbeitung und Umsetzung der eigenen Business-Idee unterstützen. Es wird die Möglichkeit geboten, an Networking-Events teilzunehmen, um in direkten Kontakt mit Klima- und Energie-Modellregionen, InvestorInnen, PartnerInnen und anderen Start-ups zu treten.

Finanzielle Unterstützung von 10.000 €

Die Reise zum greenstar 2021 beginnt mit dem Ausfüllen des Antragsformulars. Danach wählt eine Fachjury jene Business Ideen aus, die das größte Marktpotenzial bei gleichzeitig hoher Treibhausgas-Einsparung haben. Die TOP-10-Start-Ups bekommen dann ein halbes Jahr begleitende Öffentlichkeitsarbeit, finanzielle Unterstützung (jeweils 10.000 EUR) sowie organisiertes Coaching und Networking zur Verfügung gestellt, um ihre Idee weiterzuentwickeln. Ein Online Voting und nochmalige Bewertung durch die Jury entscheidet dann schlussendlich darüber, wer im nächsten Jahr als TOP-3 greenstar prämiert wird und eine zusätzliche Unterstützung in der Höhe von jeweils 20.000 Euro bekommt.

Zielgruppen
Greenstart richtet sich mit seinem Programm an folgende Zielgruppen:

  • Start-up-Unternehmen in der Gründungsphase
  • Start-up-Unternehmen, die seit maximal drei Jahren bestehen und für die erfolgreiche Marktdiffusion weitere Innovationen umsetzen wollen
  • Privatpersonen mit innovativen Ideen und dem Ziel der Selbstständigkeit (Gründung eines Start-up-Unternehmens)
  • Vereine, Genossenschaften und bestehende Klein- und Kleinstunternehmen, die neue Geschäftsfelder entwickeln (das Geschäftsfeld darf noch nicht aktiv betrieben werden)

Details auf der Website: www.greenstart.at

Kontakt

Klima- und Energiefonds