post

sattler energie consulting: Masterplan Energieeffizienz: Maximale Effizienz und mehr

25. Oktober 2011

 

 

Energieeffizienz ist die Basis für ein erfolgreiches Energiekonzept. Doch um die Energiekosten wirklich nachhaltig zu senken und Bewusstsein für den effizienten Umgang mit Energie zu schaffen, braucht es wesentlich mehr:

– die störungsfreie und vor allem sichere Bereitstellung von Energie
– eine optimale Ausnutzung der Tarife und Transparenz der Energiekosten
– das ideale Zusammenwirken der Energieträger
– größtmögliche Wirtschaftlichkeit und maximale Produktivität
– Rechtssicherheit
– interne und externe Kommunikation sowie
– Mitarbeitereinbindung

Ihre langjährige Erfahrung aus über 3.000 erfolgreich durchgeführten Beratungsprojekten haben die Experten für Energieeffizienz von sattler energie consulting deshalb nun in einem „Masterplan Energieeffizienz“ für Sie zusammengefasst. Für nähere Infos schicken Sie einfach eine e-mail an office@energie-consulting.at.

Quelle: sattler energie consulting GmbH / 24.10.2011
Zum Originaltext auf energie-consulting.at gelangen Sie hier.

 

Weitere News zu diesem Thema

Green Tech Valley ist globales Labor für digitale Kreislaufwirtschaft

Neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte im industriellen Konsortium „circulAr fuTure“ heben den Süden Österreichs auf die Weltbühne. 10 Partner arbeiten gemeinsam an der Vision einer durchgängig digitalisierten Kreislaufwirtschaft mit deutlich höheren Recyclingraten. mehr →


Aufbruch in eine grüne Finanz-Zukunft

Das Austrian Green Investment Pioneers Programm von klimaaktiv in Kooperation mit dem Umweltbundesamt erleichtert Unternehmen, Banken und Investoren den Einstieg in grüne Projekte und unterstützt beim Auf- und Ausbau zukunftsweisender und nachhaltiger Geschäftsmodelle, die einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten. mehr →


Stromversorgung von Sensoren durch Vibrationen

Wie können drahtlose und unzugänglich verbaute Sensoren nachhaltig mit Energie versorgt werden? Dieser Frage widmet sich das EU-Projekt SYMPHONY. mehr →