RP Global entwickelt 1.000 MW PV- und Windprojekte in Polen 

1.000 MW Projektepipeline in Polen

Erneuerbare Energien haben in Polen in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. RP Global ist seit über 15 Jahren in Polen präsent und hat dort bereits Windparks entwickelt und gebaut, wobei der jüngste Schritt den Einstieg in den Solarsektor des Landes darstellt: In den nächsten zwei bis vier Jahren plant das Unternehmen die Realisierung einer umfangreichen Projektepipeline mit mehr als 1.000 Megawatt, der Fokus wird dabei auf Photovoltaik-Projekte gelegt.

 

Umsetzung von PV-Projekten mit 900 MW Gesamtkapazität bis Mitte 2022

Zu den ersten Projekten, die aus dieser Pipeline in Betrieb genommen werden sollen, gehören fünf Photovoltaik-Parks mit einer Leistung von jeweils ca. 180 MW, die sich in verschiedenen Regionen Polens befinden. Die Anlagen tragen mit einer Gesamtkapazität von 900 MW zur Projektpipeline bei und sollen bereits bis Mitte 2022 in Betrieb gehen.

Trotz des gegenüber dem Süden Europas geringeren Solarpotenzials in Polen machen sinkenden Kosten sowie wachsende Kapazitäten den polnischen Markt attraktiv für Photovoltaik-Projekte:

„Die Öffnung der polnischen Regierung für kostengünstige, umweltfreundliche Technologien, die sehr wettbewerbsfähige LCOE bieten, sorgt für einen attraktiven Markt, auch wenn Polen vielleicht nicht das erste Land ist, das einem in den Sinn kommt, wenn man an attraktive Solarstrahlung denkt“, so Gerhard Matzinger, CEO von RP Global.

Kontakt

Emmeline Hess
RP Global Austria GmbH