RHI mit neuem Recyclingzentrum in der Veitsch 

RHI Magnesita setzt auf Investitionen in Nachhaltigkeit

RHI Magnesita, der weltweit führende Anbieter von Feuerfestprodukten, -systemen und -lösungen, kündigt ein neues Nachhaltigkeitsprogramm an. Das Unternehmen verstärkt im Jahr 2021 sein Engagement für Nachhaltigkeit und forciert die Pläne, zu einem klimaneutralen Unternehmen zu werden. Trotz einem herausfordernden Jahr 2020 will der Konzern seine Investitionen im Vergleich zu 2020 bzw. 2019 in den nächsten Jahren um über 100 Millionen Euro aufstocken.

 

Recyclingzentrum in der Veitsch

In der Veitsch soll ein großes Recycling-Projekt umgesetzt werden, das zu einem Dreh- und Angelpunkt für Recycling und Ersatz von Primärmaterialen im Raum Zentral- und Osteuropa werden soll. Dazu hofft das Unternehmen auch auf die Unterstützung der Politik, um Hindernisse beim Transport von Abfall, also recyclebarem Material, über die Grenzen zu überwinden.

 

Marktführerschaft bei nachhaltigen Technologien wird ausgebaut

Das Unternehmen verstärkt seine Anstrengungen, CO2-neutral zu werden. „Wir sind auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Welt“, sagt Stefan Borgas, CEO von RHI Magnesita. „Unsere Pilotprojekte ermöglichen große Fortschritte auf dem Weg Richtung null Nettoemissionen und positionieren RHI Magnesita als bevorzugten Lieferanten für unsere Kunden, die hart daran arbeiten, ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.“

Zu diesem Zweck führt der Konzern ein umfangreiches F&E-Programm ein, um seine führende Position im Bereich Nachhaltigkeit in der Feuerfestindustrie auszubauen. Damit sollen in den kommenden vier Jahren Technologien entwickelt werden, die nötig sind, um den CO2-Ausstoß des Konzerns auf null zu reduzieren. Mit bisher bekannten konventionellen Technologien wäre nur eine Reduktion um 15 Prozent möglich, so Borgas.

Das Unternehmen wird in den nächsten vier Jahren im Bereich Nachhaltigkeit 50 Mio. € in die Technologieforschung und den Bau von Pilotanlagen investieren, darunter auch in eine neue Technologie zur Bindung von CO2.

Kontakt

Lisa Fuchs
RHI Magnesita GmbH