Industriewässer Behandlung

Schwermetallhaltige Industrie- und Prozesswässer können durch das ferroDECONT-Verfahrensprinzip entfrachtet und dem Abwasserstrang zugeführt werden.

Ihre Vorteile bei uns:
- Kosteneinsparung
Einsparungen durch den Wegfall von Entsorgungskosten belasteter Abwässer durch Direkt-/Indirekteinleitung werden durch das ferrodecont-Verfahren erreicht. Geeignete Betriebswässer können ferner in weiteren Prozessen eingesetzt werden, da durch die Abreinigungsmethode keine zusätzliche Aufsalzung erfolgt und somit eine Kreislaufführung erleichtert wird.

- Kompakte Bauweise
Unser modulares Verfahrenskonzept eignet sich sowohl zur Implementierung in bereits bestehende Verfahren als auch als Stand-Alone-Variante in Form eines flexiblen Systems, welches beliebig erweiterbar ist.

- Keine zusätzliche Salzfracht
Durch das Einsatzmaterial werden lediglich Elektronen mit dem Schadstoff ausgetauscht. Eine Aufsalzung des behandelten Wassers wird somit verhindert.

- Ressourcenschonung
Wie in der Altlastenbehandlung profitieren finanzielle und natürliche Ressourcen von unserem Verfahren. Das umweltfreundliche Einsatzmaterial und die Recyclingfähigkeit des anfallenden Schlammes tragen einen Großteil zu einer ökologisierten Abwasserbehandlung bei.

- Wertstoffrückgewinnung
Der im Abwasser gelöste Schadstoff wird als Feststoff ausgefällt und vorwiegend als Hydroxidschlamm abgeschieden. Damit ergibt sich mit einer nachgeschalteten Rezyklierung eine Kreislaufschließung und der ursprüngliche Schadstoff wird sozusagen zum sekundären Wertstoff für Folgeprozesse.

- Fernüberwachung und Fernwartung
Eine automatisierte Lösung ist heute keine Frage des ob, sondern eher des wie. Wir können unser System in bereits bestehende Prozesse implementieren. Oder Sie bekommen eine autarke Möglichkeit, unser Reinigungssystem vom Büro aus zu überwachen und zu steuern. Wählen Sie Smartphone, Tablet und/oder PC, dem System sind keine Grenzen gesetzt.

   
Peter-Tunner-Straße 19
8700 Leoben, Österreich
Ihre Kontaktperson zur Lösung
Peter Müller
Geschäftsführer
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin